Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

plötzlicher Kindstod - wielange...

Frage von carlotta25 - 23.05.2006

Hi,
überall kann man lesen, was man alles tun oder lassen sollte, damit es nicht zum plötzlichen Kindstod kommt.
Aber weiß einer, ab wann man sagen kann, daß ein Kind nicht mehr gefährdet ist.
z.B. Bauchlage - was ist, wenn mein Kind sich selbst immer auf den Bauch zum Schlafen legt?...
LG Carlotta

Re: plötzlicher Kindstod - wielange...

Antwort von Eleanamami - 24.05.2006

....ich habe auch so Angst davor....Die risikoreichen Monate sind wohl der 3/4 und 6/7, dann nimmt das Risiko von Monat zu Monat deutlich ab! Ich habe mir von der La Leche Liga eine Broschüre über das Schlafen bestellt.LG Astrid

Re: plötzlicher Kindstod - wielange...

Antwort von Mama von Joshua - 24.05.2006

Ich hab meinen KIA auch mal zu dem Thema befragt und der meinte, daß die Gefährdung in den ersten 2 Jahren da wäre. Die kritischste Zeit ist das erste halbe Jahr, danach sinkt zwar das Risiko rapide ab, verschwindet aber nicht ganz.

Mein großer Bruder z.B. war "erst" mit einem Jahr am plötzlichen Kindstod gestorben.

LG
Nicole

Re: plötzlicher Kindstod - wielange...

Antwort von Babett36 - 24.05.2006

Hallo, nach dem 1. Jahr ist das Risiko minimal. Wenn sich die Kinder auch im Schlaf drehen, kann man ja nicht die ganze Nacht sie umdrehen und auf den Rücken legen. Unsere Kinder schlafen alle von sich aus auf dem Bauch ein, auch als sie noch Babys waren , sind sie so ruhig eingeschlfen, Seite oder Rücken ging selten. Wir haben sie dann, als sie fest schliefen umgedreht, würde mich aber wirklich nicht so verrückt machen.
L.G.Babett

Re: plötzlicher Kindstod - wielange...

Antwort von bluemchen05 - 24.05.2006

hallo,
ja das ist so ein thema, was man mit sich herumträgt - besonders bei frühchen...
hatte die ersten monate auch total angst und hab nachts oft geschaut, ob er noch atmet. das hat mich manchmal ganz verrückt gemacht und der kleine lag friedlich schlummernd in seinem bettchen, während ich mir tausend gedanken gemacht habe...
mittlerweile ist das zum glück nicht mehr so - aber ganz ausschalten kann man das halt trotzdem nicht.
versuch einfach, einige klare regeln einzuhalten: schlafsack, nicht zu warm anziehen, keine zu hohe raumtemperatur im schlafzimmer, keine decken/kissen/schmusetücker im kinderbett, nicht rauchen in der wohnung usw.
dann fühlst du dich auf jeden fall besser, denn du tust das nötige dagegen. und denk nicht ständig dran, genieße diese zeit lieber mit deinem kind!

gruß, Ela

Re: plötzlicher Kindstod - wielange...

Antwort von Nancy24 - 28.05.2006

Hallo!!

Als meine Tochter 7 Monate alt war, schlief sie noch bei uns im Elternbett (war einfacher wegen Stillen und so).
Ich würde es nie wieder tun, denn ich glaube, das begünstigt den Plötzlichen Kindstod enorm.
Meine Tochter war weg, sie war , wie sagt man, klinisch tot??
Ich hab s gott sei dank rechtzeitig bemerkt und sie wieder belebt.
Danach waren 5 Tage Krankenhausaufenthalt an der Reihe.
Die Ärzte haben sie von Kopf bis Fuss untersucht.
Dass ist echt Schrecklich gewesen.
Lg

nancy: ein sicheres!! familienbett

Antwort von pittiplatsch80 - 29.05.2006

dh ohne kissen etcf alk tabletten rauchen!!!! vermindert das sids risiko enorm!!!!

lg pitti

nancy,fraglich,ob dus mitbekommen hättest,wenn sie nicht!!

Antwort von pittiplatsch80 - 29.05.2006

im elternbett,sondern im eigenen womöglich noch im anderen zimmer gschlafen hätte...

dort werden die kinder
nämlich fast immer erst stunden später gefunden...

hat das fam.bett dein kind gerettet? würde ich so sehen ...

lg pitti

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.