Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Noch eine Frage zum Milchschorf

Frage von CocoN - 02.12.2008

Hallo ihr Lieben!

Ich bin grad beim stöbern beim Thema Milchschorf hängen geblieben.

Und da habe ich nun mal ne Frage zu:
Meine Tochter ist jetzt sieben wochen alt. Sie hat jetzt seit ca. 3 Wochen Milchschorf.
Bei Euch klingt dass so, als wenn Eure Schatzis erst mit einigen Monaten den Milchschorf bekommen haben... ist meine Süße etwa jetzt schon frühreif!?
Meine Hebamme meint ich sollte gar nichts dran machen. Einfach so abheilen lassen.

Die KÄ hat den Milchschorf wohl registriert, hat aber kein Wort darüber verloren. (War mir auch nicht so wichtig, weil mir meine Hebamme ja schon was dazu gesagt hat)

Jetzt lese ich hier aber, dass ihr teilweise mit Öl und Waschlappen dran geht.
Ja, ist dass denn ratsam? Heilt das dann schneller?
Klar, das sieht nicht wirklich schick aus an einem Baby, aber aus Schönheitsgründen werdet ihr dass doch nicht machen, oder??

Klärt mich mal bitte auf!

Eure CocoN

Re: Noch eine Frage zum Milchschorf

Antwort von Puck - 02.12.2008

Hallo,

also mein kleiner mann hatte das auch so ziemlich von anfang an,
zwar jetzt nicht so übermäßig, aber ich hab da gar nix gemacht!
Mein Arzt sagte auch in ruhe lassen!
Das vergeht irgendwann wieder, bei manchen schneller, bei anderen
langsamer!
Da kannst du deiner Hebamme ruhig vertrauen, ok es sieht nicht so
schön aus, aber ein süßes Baby kann ja nun wirklich nix entstellen,
oder????

also lass den schorf doch einfach schorf sein!

GLG
Puck

Re: Noch eine Frage zum Milchschorf

Antwort von alsame - 02.12.2008

Nee nicht in erster Linie aus Schönheitgründen. Es gibt auch extreme Fälle und da ist es so das den Babys das sehr stark juckt.
Bei meiner fing es auch mit einigen Wochen an. Erst nur ein wenig. Wo Hebamme und KiÄ auch immer gesagt haben ich solle nichts machen. Dann wurde es aber immer schlimmer. Da man ja überall liest und hört, das man nichts machen soll und es von allein weggeht, habe ich auch weiterhin nichts gemacht. Irgendwann war es so schlimm das selbst die KiÄ gesagt hat ich soll das mal mit Öl behandeln. Mit schlimm meine ich das der ganze Oberkopf und die Seiten bis zu den Ohren komplett dick verkrustet war. Auch um die Augenbrauen rum. Und glaub mir das sah wirklich nicht schön aus. Das hat sie sehr doll gejuckt. Wir haben ihr dann Handschuhe anziehen müssen, weil sie sich so doll gekratzt hat das immer das ganze Bett voller Schorf und Haarbüschel lag. Ende vom Lied ist das der Schorf zwar irgendwann durch das Öl abgetrocknet und abgegangen ist nur leider die Haare auch. Sie hatte also nur noch unten einen Haarkranz und der Rest war Glatze, wie man Opa.
Hinterher habe ich mich geärgert das ich erst gewartet habe bis der Schorf so dick war. Hätte ich früher angefangen regelmäßig etwas gegen den Schorf gemacht wäre es vielleicht nicht so weit gekommen.
Bei deiner Kleinen hört sich nach einem leichten Version an. Was man sicherlich nur beobachten sollte. Aber wie gesagt es geht auch schlimmer.

alsame

Na, das meine ich doch auch...

Antwort von CocoN - 02.12.2008

Nein, ein süßes Baby kann wirklich nichts entstellen... (und ich hab´ ein verdammt schönes Baby )

Den Milchschorf lass´ ich ja acuh in Ruhe. Hat mich halt mal interessiert, warum manche dann doch mit Öl drangehen..
Aber ich glaube, der Schönheitswahn sitzt bei uns Menschen einfach drin.. :-))

Lieben Dank, und bis bald...

CocoN

Re: Na, das meine ich doch auch...

Antwort von nani82 - 02.12.2008

ich hab ein bissi was dran gemacht (bei uns hat aber regelmässig eincremen gereicht) weil es bei ihm in der anfangszeit über die stirn bis zu den augenliedern gegangen ist. das hat ihn schon gestört!!

Re: Na, das meine ich doch auch...

Antwort von Loni1975 - 02.12.2008

Hallo,
oft ist das gar kein "echter" Milchschorf, sondern Gneis. Frag mich nicht nach dem Unterschied. Bzw. Gneis ist wohl echt häufig bei Babies und wird halt oft mit dem Milchschorf benannt. Also wir haben nix getan. Durch baden, und somit einweichen und bürsten wurde es halt irgendwann besser bzw war weg. Da meine Tochter es liebt , gebürstet zu werden, íst dieser Gneis mittlerweile fast vollständig weg (meine Tochter ist 7,5 Monate). Also kein stress. Solange sie sich nicht kratzt würde ich nix machen. Ach so, ich glaube nicht wirklich, dass es durch das bürsten besser wurde....ich denke, es weicht einfach mit der zeit auf.

gruß
ilona

Re: Noch eine Frage zum Milchschorf

Antwort von LeaMami230608 - 03.12.2008

Bei uns wars auch wie bei aslame,
jede Mütze und das Bettchen waren immer von den kleinen Schuppen bedeckt und sie fing sich auch an zu kratzen; hatte aber so kurze Ärmchen, so dass sie sich immer in den Ohren gekratzt hat.

Irgendwann haben wir es halt mit Öl einweichen lassen, nächsten Morgen einfach mit nem feuchten Waschlappen drübergegangen und alles war weg, leider auch die Haare.
Aber sie sind nachgewachsen, wenn auch nicht in derselben Form und Farbe. Seit dem hat sie nichts mehr davon bekommen.

War auch dick verkrustet.
Hätte ich die Wahl, ich hätte wohl doch eher was dagegen getan, dann wären nicht sooooooo viele Haare mit abgegangen.

LG
Leamami

Re: Noch eine Frage zum Milchschorf

Antwort von luka-romero08 - 03.12.2008

frag mich nicht wer-hebamme oder ka,mama,sagte zu mir immer schön bürsten,das durchblutet den kopf und der talg kann abfließen?!
ich habs gemacht den meiner hat sehr dicke und dichte haare,also man siehts kaum,aber es ist echt nicht schön.
anfangs hae ich auch normales babyöl drauf und gebürstet,ging sehr gut raus.
immoment hat er vereinzelte stellen,aber man siehts nicht wenn man nicht nach schaut.
lg

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.