Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

neurodermitis

Frage von elisa.uk - 07.05.2007

hallo, mein kleiner ist 22 wochen, und leidet mitllerweile unter einer immer schlimmer werdenden neurodermitis.
da ich in england wohne sehe ich "nur" einen hausarzt mit ihm, der uns eine feuchtigkeitscreme verschrieben hat, aber es wird nicht besser.
im gegenteil, nico hat gerade einen schub gehabt, und die nd ist am ganzen koerper, nur nicht an den armen und ruecken.
sein ganzer kopf, gesicht, brust, kniebeugen und windelbereich sind knallrot und rauh mit roten pickelchen.
mittlerweile kratzt er sich so schrecklich am kopf und reisst sich an den ohren, dass das ganze ohr blutig ist.
bin verzweifelt. ich stille ihn voll. wie kann ich ihm das leben leichter machen? es tut mir richtiggehend weh zuzusehen, wie er versucht zu kratzen, er sich jedoch keine erleichterung verschaffen kann.

vor der beikost graut es mir auch schon, obwohl er sicher gerne essen wuerde.
was wuerde sich fuer den anfang in so einem fall eignen? babyreis? und ab wann muss ich denn anfangen ihm was zu geben bzw. wie lange reicht mumi als einziges nahrungsmittel aus?

danke

Re: neurodermitis

Antwort von buchs - 08.05.2007

Dein Kind ist eindeutig allergiegefährdet und daher sollteste du mindestens bis nach dem 6. Monat mit 'beikost warten.

Hast du bekannte in Deutschland? Vielleicht kann dir jemand so einen ND-anzug fürs bett besorgen. Da sid dannauch Handschuhe dran damitdie kleinen sichnicht kratzen.

Eventuell kanndir auch jemand einen bessere Creme (Physiogel etc.) reelmäßig zukommen lassen aber wenn es so schlimm ist hilft eigentlich ur noch was mt Kortison.

LG buchs

Re: neurodermitis

Antwort von kolefa - 08.05.2007

hallo,
mein sohn hat auch eine sehr schwere neurodermitis. über eine selbsthilfegruppe bin ich an eine heilpraktikerin in deutschland verwiesen. sie ist anscheinend sehr erfolgreich mit ihrem konzept. sie arbeitet auch mit leuten im ausland (wir wohnen in österrteich) per email- und telefonkontakt.
vielleicht ist das ja was für Sie?!
hier ihre internetseite: www.neurodermitis-beratungsstelle.de
alles gute - franziska

Re: neurodermitis

Antwort von jay - 08.05.2007

Hallo
Mein kleiner schatz hat auch ein Verdacht auf ND.Wir haben ebenfalls Linola Fett bekommen.Es dauert zwar ne weile aber an den Fußgelenken ist es schon viel besser geworden.Hab übrigens vor drei Wochen mit beikost angefangen,zum Glück hat er es gut vertragen.
lg jay

Re: neurodermitis

Antwort von Osterhasenfrau - 15.05.2007

Hallo,

Vollstillen für 6 Monate ist bei einem solchen Problem sicher sehr empfohlen. anschließend würde ich auf eine gute Ernährung achten ( Bio ist sicher gut, wenige verschiedene Sachen, zumindest bis zum 1. Geburtstag. Das reduziert lt. Studien das Allergierisiki enorm!)

Anosnsten gilt: Konsequente Hautpflege mind. 2 x Täglich. mit einer fettenden Creme ( z.b. Linola Fett oder Dermatop Basiscreme. Außerde, 2-3 pro Woche für max 15min. ein Milch-Öl-Bad (1Fl. frische Vollmilch kochen, ein Schuß gutes Olivenöl ( KEIN Babyöl-trocknet aus!) einrühren und in s Badewasser geben. Nach dem Baden nur Abtupfen.
Die zweite Stufe: Cortisonhaltige nierdigdosierte Creme (Dermatopcreme z.B.) nur auf die Betroffenen (geröteten ) Stellen, alternativ kann man auch sog, topische Immunmodulatoren (cortisonfrei, aber eigentlich gleiche Wirkung) verwenden (z.b. Elidel Creme)

Drittens: Gegen Juckreiz (wenn da) sollte etwas getan werden (Antihistaminika als Saft) Da: Juckreiz -> Kratzen -> Hautverletzung ->Infektion-> Juckreiz-> Kratzen

Wichtig: Konsequent cremen. Pflege ist bei Neurodermitis alles!

Außerdem : ein guter Kinderarzt (gibts doch auch in England) oder Hautarzt ist bei deinem Problem sicher notwendig, um das Theraüpieregime zu leiten.

Alles GUte

Re: neurodermitis

Antwort von Maintinchen - 08.05.2007

Mein Kleiner Sohn hatte auch schon im Alter von ca. 2 Monaten eine sehr schwere ND - wir sind dann zu einem bekannten Allergologen, der uns aber leider nicht viel helfen konnte. Seit ein paar Monaten sind wir bei einem Heilpraktiker in Behandlung und seitdem hat sich die Haut schlagartig gebessert - früher konnten wir Leo nur mit Handschuhen schlafen lassen, weil er sich sonst blutig gekratzt hätte. Heute ist die Haut fast ok.
Unser Heilpraktiker vertritt die Auffassung, daß ND Kindern in erster Linie Calcium fehlt. Wir müssen unserem Kleinen jeden Tag 1-2 (kommt auf den Hautzustand an) Calciumampullen (Frubiase, bekommt man bestimmt auch bei euch) geben, Calcium verbessert u.a. den Juckreiz. Wir müssen aber noch diverse andere Sachen geben. Aber vielleicht hilft das Calcium bei euch auch, den Juckreiz zu hindern!!!

Wir hatten übrigens einfach an jeden Schlafanzug Kratzhandschuhe drangenäht.

LG Tina

Re: neurodermitis

Antwort von Maintinchen - 08.05.2007

Ach ja wegen der Creme, also eine Feuchtigskeitscreme ist meiner Ansicht nach genau das falsche. ND-Kinder haben ja extrem trockene Haut und brauchen eher Fett. Mein Allergologe empfiehlt eine Fettcreme auf Mandelölbasis oder der Klassiker schlechthin eine Creme mit Nachtkerzenöl.
Wir verwenden mittlerweile die Linola Fett, die verträgt mein Kleiner total gut.

LG Tina

danke fuer eure ratschlaege,...

Antwort von elisa.uk - 08.05.2007

...werde mich diese woche mit meinem NEUEN arzt besprechen und eure ansaetze sind definitiv mit auf meiner liste.

vielen lieben dank

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.