Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Meine Kleine mag keinen Tee. Wie kann ich sie daran gewöhnen?

Frage von Tjara1975 - 11.09.2008

.

Re: Meine Kleine mag keinen Tee. Wie kann ich sie daran gewöhnen?

Antwort von Bübchen_2006 - 11.09.2008

Einfach immer wieder versuchen. Wenn sie Durst hat, trinkt sie alles!
Aber: warum soll sie Tee trinken?

Re: Meine Kleine mag keinen Tee. Wie kann ich sie daran gewöhnen?

Antwort von rainbow - 12.09.2008

Hallo ! Gar nicht ! Gib ihr Wasser , das ist immer noch das Beste ! Diese Zuckertees führen zu einer Gewöhnung an Süßes und schädigen die Zähne unnötigerweise ! Versuche , ihr auch Wasser möglichst früh aus dem becher anzubieten ! LG Heike

Nimm halt Wasser...

Antwort von bubumama - 12.09.2008

Und warum reichte Deine Milch nicht mehr?
Jetzt wird es auch nicht mehr, Du fütterst ja schon zu, wenn ich das richtig verstanden habe.


Und Tee braucht´s nicht, gib ihr Wasser, das ist doch besser.

melli

Ach ja, Wasser und normalen Fencheltee haben wir auch schon probiert....

Antwort von Tjara1975 - 12.09.2008

.... will sie genauso wenig. :-( Aber Danke für die Vorschläge, hätte ja sein können.
Meine Hebamme meinte, Fencheltee mögen die wenigsten. Der Fenchel-Kümmel-Anis-Tee soll besser ankommen, da Anis von sich aus leicht süßlich schmeckt und er soll besser bei Blähungen helfen. Naja, uns hat es nicht geholfen. Seuftz!

Re: Meine Kleine mag keinen Tee. Wie kann ich sie daran gewöhnen?

Antwort von mousilein - 12.09.2008

Warum denn unbedingt Tee ???
Unser hat auch erst so gut wie gar nix getrunken,und weil mir das immer zu blöd war, den ganzen Tee wieder wegzukippen hab ich es dann mit Wasser versucht....und siehe da ...irgendwann hat er auch angefangen, Wasser zu trinken.Also Babys müssen keinen Tee trinken,wenn sie nicht wollen!

Wg. Warum denn unbedingt Tee ???

Antwort von Tjara1975 - 12.09.2008

Weil die Kleine, obwohl sie 2x täglich die Flasche bekommt (Milch reicht nicht mehr, läßt sich auch mit anlegen in 1 1/2 Stundentack und mit Stilltees nicht mehr steigern), nur einmal in der Woche Stuhlgang hat. Dieser ist dann relativ fest und sie schreit recht heftig, wenn er kommt.
Meine Hebamme meinte, dass liegt daran, dass Flüssigkeit fehlt. Wir versuchen es mit Fenchel-Anis-Kümmel-Tee als Aufguss, also ohne Zucker. Diese Kindertees wird sie die nächsten Jahre offentlich nicht bekommen. Und wenn nicht aus einer Flasche, bei der das Zuckerzeugs so schön langsam runtergeschluckt wird.
Wasser trinkt sie leider auch nicht. Wenn es da einfacher ist, gerne her mit den Tipps.
Becker mit 10 Wochen ist finde ich allerdings etwas früh, oder Heike?
LG, Alex

Re:

Antwort von muttischnecke1971 - 12.09.2008

Und, wenn du dann die Milchmahlzeiten( aus der Flasche )mit dem Tee anrührst?
Weiß jetzt nur nicht in was für einem Verhältnis du es mischen kannst.

G Kerstin

Also son Tee trinkt kaum ein Kind freiwillig!

Antwort von Bübchen_2006 - 12.09.2008

Deine Tochter ist noch sehr klein, sonst könntest du was in die Flasche mischen. Mit 10 Wochen geht das natürlich noch nicht.

Du kannst die Flasche mit Fencheltee machen. Also statt 150 ml (oder wieviel du immer nimmst) mit 150 ml ganz normalem Fencheltee. Ausserdem solltest du dir in der Apotheke Glycerinzäpfchen kaufen. Die sind völlig unschädlich, da es den Stuhl einfach natürlich aufweicht und ansonsten nur Schmierung ist. Ein so kleines Baby sollte spätestens nach 4 Tagen abführen. Falls das nicht der Fall ist, hilfst du mit dem Zäpfchen nach.

Unser Sohn hatte auch von Anfang Probleme mit seinem Stuhlgang und da wir das von unserem Grossen schon kannten (der hat das immer noch), haben wir so ziemlich alle Mittelchen durch. :-)

Der Kleine hat - wie gesagt - am Anfang die Flasche mit Fencheltee bekommen und ausserdem die Milch etwas dünner gemacht. (also statt 4 Löffel nur 3 1/2 Löffel und so). Daraufhin hatte er keine Blähungen mehr und der Stuhl ging etwas besser. Seit er 4 Monate alt ist, mache ich 2 Flaschen am Tag mit etwas Hirsemehl (Hirsana von Bimposan) drin. Er ist aber auch nicht allergiegefährdet und konnte somit schon Beikost vertragen. Seit dem hat er jeden 2. Tag Stuhlgang! Jetzt ist er 6 Monate alt und bekommt auch schon Brei. Hirse im Schoppen gibt es weiterhin 1 x am Tag. Es kommt nicht täglich, aber wir arbeiten daran. :-)

Ach ja: von irgendwelchen anderen Mittelchen würde ich persönlich die Hände lassen!

Re: Wg. Warum denn unbedingt Tee ???

Antwort von LeaMami230608 - 14.09.2008

Meine hatte Probleme mit dem Stuhlgang-
habe aber herausgefunden, wenn ich sie nachts mind. 2 mal anlege, kann sie morgens ohne Mühe "groß" machen.
Liegt wohl an der Milchzusammensetzung- und nicht an der Menge- zumind. bei unserer Kleinen (fast 12 Wochen)..

Liebe Grüße

Re: Bübschen?

Antwort von muttischnecke1971 - 12.09.2008

Hallo,

meintest du mich??
Ähm.. ich meinte die Flaschennahrung mit Tee, zB. Fencheltee mischen.
Was ist da jetzt so komisch daran??

G Kerstin

@bubumama bzw. melli

Antwort von Tjara1975 - 12.09.2008

"Und warum reichte Deine Milch nicht mehr?
Jetzt wird es auch nicht mehr, Du fütterst ja schon zu, wenn ich das richtig verstanden habe."

Irgendwie habe ich immer das Gefühl, mich rechtfertigen zu müssen, dass ich nun mal nicht genug Milch produziere. Zugeben, es macht mich sauer und traurig. Glaubt mir, mir wäre es auch lieber, wenn es anders wäre.
Leider hat die Kleine, nachdem sie die ersten sieben Wochen jede Woche 300gr zugenommen hat (die Milch hat ursprünglich mehr als gereicht), plötzlich nur noch 20 gr und die nächste Woche 10 gr zugenommen. Nach dem Stillen schreit sie. Und das, obwohl ich weder weniger stille (sogar wesentlich häufiger) noch weniger esse oder trinke. Wenn ich wüsste, wieso ich weniger Milch habe, wäre ich ziemlich happy.
Wg. "Jetzt wird`s auch nichts mehr..." :Meine Hebamme sagt, dass es durchaus möglich ist, dass die Milchproduktion wieder steigt, wenn wir weniger Stress haben und ich mal wieder mehr als 2 Stunden schlafen kann, weil die Kleine nicht vor Hunger schreit. Nachts und vormittags klappt es auch schon besser. Tagsüber ist sie leider sehr wach und fordernd (schläft max. 2 Stunden und das nicht am Stück), aber ich mag ihr nicht auch schon am Mittag ein Fläschchen geben, nur damit sie schläft. Vielleicht wäre das aber der Weg.
Es ist alles nicht so einfach....
Bin ich denn die Einzige, der die Milch mit der Zeit ausgeht?

@muttischnecke. Womit soll ich dich meinen????

Antwort von Bübchen_2006 - 13.09.2008

Habe noch mal deinen und meinen Beitrag gelesen. Kann nix finden in dem ich dich angesprochen haben könnte... ich habe nur geschrieben wie wir das bekannte Problem in den Griff bekommen haben. Direkt angesprochen habe ich eigentlich niemanden...

Re: Tjara

Antwort von bubumama - 13.09.2008

Du musst Dich nicht rechtfertigen, fühl Dihc nicht gleich angegriffen. Ich wollte es eben einfach wissen.

Leider habe ich eben im Bekanntenkreis auch feststellen müssen, dass bei zwei Frauen die Milch angeblich nicht reichte, lt. Hebamme, diese riet zum Zufüttern. Was ich absolut nicht okay fand. Aber gut...

Eine andere Freundin wiederum hat die ersten Tage nach der Geburt nicht stillen dürfen, weil die Kinderklinik das nicht wollte.
Zuhause hat sie mit Malzbier, einem Gläschen Sekt am Abend und viel Ruhe und nur Stillen, Stillen, Stillen die Milch wieder hergekriegt. In zwei Tagen war alles wieder okay und nun ist sie wieder eine voll stillende Mutter.

Ich glaube Dir gerne, dass es Dich belastet, aber je mehr Du Dich auch noch unter Druck setzt, umso stressiger wird es doch auch.
Vielleicht war es einfach ein Schub? Und dann dauerts halt ein paar Tage bis sich die Milchbildung einpendelt.
Aber wahrscheinlich habt Ihr schon alle möglichen Ursachen in Betracht gezogen.

Vielleicht klappt es ja dohc wieder, das würde ich Dir wünschen.

melli

Re: @Bübchen/ Tschuldige...

Antwort von muttischnecke1971 - 13.09.2008

... ich hatte es erst auf mich bezogen, aber nach wiederholtem lesen,meintest du wahrscheinlich diesen Aufgußtee .

Ja, bin ein wenig......

LG Kerstin

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.