Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

kümmelzäpfchen

Frage von krauly - 19.04.2018

an alle hier:meine kleine hat einen blähbauch und ich bin oft am bäuchlein massiern. sie wird oft quenglig und weint viel. dann geht auch mal luft ab. meine schwiegi sagt ich soll ihr kümmelzäpfchen geben. sind die ohne nebenwirkung und kann ich ihr welche einfach so geben? Lg

Re: kümmelzäpfchen

Antwort von Nenilein - 19.04.2018

Ja die kannst du einfach so geben.
Bei uns hat sab simplex vor jeder Mahlzeit (auch nachts) am besten geholfen.

Re: kümmelzäpfchen

Antwort von SaSi_77 - 19.04.2018

Hallöchen,

man kann ja so einiges versuchen und manches hilft mehr und anderes eben weniger.
Unser Spatz hatte auch mit Bauchweh zu kämpfen. Ich habe ihm 2x täglich mit Bäuchleinsalbe den Bauch massiert. Und Abends (da war es am schlimmsten) habe ich ihm SAB Simplex gegeben. Jedoch nicht immer, nur wenn es akut wurde.
Nach mehreren Tagen keinen Stuhlgang, habe ich diese Kümmelzäpfchen gekauft und ihm eins gegeben. Windel drum, angezogen.......was soll ich sagen. Wir haben es nicht mal bis zur Badtür geschafft. Will damit sagen, sie haben geholfen.

Wärmekissen ? Leg deine Maus bei dir auf den Bauch und das Wärmekissen dazwischen. Das hat bei uns gut funktioniert.

Auch wenn die Kümmelzäpfchen pflanzlich sind, würde ich sie nicht in Dauerschleufe anwenden.

Re: kümmelzäpfchen

Antwort von mama-nika - 22.04.2018

Hallo

Die Kümmelzäpfchen schneidet man der Länge nach durch und gibt nur ein halbes.
Am besten geht es mit einem heissen Messer zu schneiden.

Sab Simplex kann helfen aus vielen kleinen Bläschen eine großr zu machen, die die Babys dann auch leichtet loswerden.

Nach dem Trinken aufstoßrnnlassen hilft auch schon viel.
Stillst du oder gibst du Fläschchen?

Re: kümmelzäpfchen

Antwort von Annimini - 11.06.2018

Huhu

Wir haben die Zäpfchen (von Wala glaube ich) auch oft genommen. Nebenwirkungen haben die nicht, aber es steht auch im Beipackzettel, wie oft man die geben kann. Also wir haben die maximal zwei mal am Tag gegeben, einmal vor dem Schlafen, damit sie ruhiger ist und morgens nochmal, damit sie nicht gleich den Tag mit Schmerzen startet. Bei uns hat es ganz gut geholfen. An einem Tag haben wir wirklich wirklich wirklich versucht, ihr eins zu geben, aber sie hatte soooo viel Luft im Bauch, sie hat das Ding immer wieder rausgedrückt und gepupst. Naja, wenigstens war die Luft dann irgendwann raus. Also hat es auch im weiteren Sinne was gebracht.

Re: kümmelzäpfchen

Antwort von Charo258 - 28.04.2018

Gibt jetzt auch welche für Säuglinge. Die braucht man nicht mehr durschneiden. Wir geben nach Bedarf wenns schlimm ist. Vorher massieren wir mit Kümmel Salbe oder Wärme Kissen oder tragen und po klopfen bis der böse pups kommt.

Re: kümmelzäpfchen

Antwort von Annimini - 11.06.2018

Ach ja... stillen oder Flasche wurde schon gefragt... Wir füttern bei Bedarf zu und kamen beispielsweise mit Hipp gar nicht zurecht. Richtig böse Blähungen! Aptamil brauchte eine Weile, ging dann irgendwann. Jetzt versuchen wir gerade Bebivita, weil das erstmal viel günstiger ist und bei Stiftung Warentest von den Inhaltsstoffen her beim Test 2016 am besten angeschnitten hat (HA pre).

Fliegergriff ist noch ganz gut. Oder vielleicht mal in eine vibrierende Wippe legen. Da hat unsere Püppi auch immer ordentlich gedonnert. Oder aufm Wickeltisch mit den Beinchen Radfahren.

Ansonsten: durchhalten!!! Es geht vorüber. Wie alt ist denn dein Baby? Bei uns hat’s tatsächlich nach drei Monaten zirka aufgehört. Wir brauchten auch starke Nerven. Seit sie sich allein auf den Bauch dreht, gehen die Pupse auch super schnell raus durch den Druck auf dem Bauch (wie beim Fliegergriff).

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.