Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Impfen

Frage von Wasserfrau1 - 07.04.2007

Habt ihr eure Kleinen Impfen lassen?

Wenn ja wann?

Wenn nein, welhalb habt ihr euch dagegen entschieden?

Ich danke euch für eure Antworten wir sind uns immer noch nicht ganz sicher ob wir unsere Süsse (4 monate) impfen lassen sollen

Liebe grüsse Wasserfrau

Re: Impfen

Antwort von sandy-leo - 07.04.2007

Hallo,

ist jetzt mal ne Frage für Blöde,aber wie kommt man auf die Idee,sein Kind nicht Impfen zu lassen????
Versteh ich echt nicht???
Also wir haben bis jetzt alle dem Alter entsprechenden Impfungen gemacht und werden auch alle übrigen machen lassen! Zu mal sie ja gegen lebensbedohliche Krankheiten schützen sollen und ob man das wegen einer nicht Impfung aufs Spiel setzten soll!
Oder gibt es auch andere hier die ihr Kind nicht Impfen lassen?
Sorry für das Unverständnis aber ich habe so etwas noch nie gehört!Für mich gehört es dazu dies machen zu lassen und ist meines Erachtens nach Pflicht!!
LG sandy-leo

Re: Impfen

Antwort von sumomama - 08.04.2007

Hallo,

ich hab mich bei dem Thema auch schwer verunsichern lassen. Es gibt ja viele Mütter, die ihre Kinder nicht mehr impfen lassen. Man sollte allerdings bedenken, daß ein Kind z.B. Tetanus jederzeit bekommen kann, wenn es sich verletzt. Die Erreger sind nicht ausgerottet. Es gibt Impfungen, über die man diskuttieren kann, z.B. Pneumokokken und Meningokokken. Die sind ja auch nicht vorgeschrieben.

ABER Krankheiten kann man nur ausrotten, wenn alle ihre Kinder impfen lassen. Man hat als Eltern diesbezüglich nicht nur seinem eigenen Kind gegenüber eine Verantwortung, sondern auch der Allgemeinheit gegnüber. Habt ihr nicht von dem Fall gehört, wo jetzt ein kleiner Junge schon mehrere Monate im Koma liegt, weil bei ihm durch eine Krankheit die Impfungen nichts bringen und da andere Mütter ihre Kinder nicht haben impfen lassen, er sich jetzt mit Masern angesteckt hat... Er hat eine Hirnhautentzündung bekommen und wird voraussichtlich schwer behindert bleiben. Hätten alle Mütter ihre Kinder impfen lassen, wäre das nicht passiert UND das kann Deinem Kind auch passieren, wenn es nicht geimpft ist.

FAKT ist, es gibt wirklich ein paar wenige Argumente gegen das impfen, aber tausende dafür. Wenn man mal realistisch alle Argumente abwägt (googeln, googeln, googelen) kann man sich eigentlich nur dafür entscheiden.

Liebe Grüße,

Diana

Re: Impfen

Antwort von bluemchen05 - 08.04.2007

hallo,
ich hatte erst angst, weil unser sohn frühchen (35.ssw) war.
der kinderarzt meinte aber, besonders bei frühchen sei das impfen noch wichtiger. und: wer mal ein kind mit hirnhautentzündung etc.in der kinderklinik gesehen hätte, würde eine imfung sicher nicht ablehnen, meinte er damals auch.
wir haben es dann gemacht (auch pneumokokken, weil für frühchen 2005 schon empfohlen) und bis heute nicht bereut. der kleine hat alles super vertragen, wir hatten keine probleme.
er hat 6fach, pneumokokken, meningokokken, mmr+windpocken bekommen.
wie gesagt, es gab keine größeren probleme.
und ich muß sagen, daß ich es nach meinem heutigen standpunkt schon wichtig finde, kinder zu impfen. ich bin der meinung, wenn es diese möglichkeit gibt, dann sollte man sie auch wahrnehmen.
würde mein sohn eine hirnhautentzündung oder ähnliches bekommen, weil ich nicht impfen wollte, würd ich mir das nie verzeihen, glaub ich...

gruß, Ela

Re: Impfen

Antwort von hannahmarie - 09.04.2007

also um auch mal einen anderen aspekt zu betrachten, es gibt genug kinder die impfschäden haben- da kann man nicht nur behinderungen mit einfassen sondern auch dauernde mittelohrinfektionen, aus dem nichts auftretende fieberschübe etc.
ein immunssystem das noch nicht ausgereift ist (4 monate) und das durch die natur vorgesehen durch muttermilch vor allzu schweren krankeiten geschützt ist, da es noch noch nicht adäquat darauf regieren kann, mit 6,7,8 erregern zu konfrontieren da darf man sich nicht wundern wenn das immunsystem überreagiert! ärzte empfehlen die impfungen weil es die stiko empfiehlt...ok. und in der stiko sitzen auch vielmals die impfhersteller- na logo! ich kenne 10 ärzte im umkreis die auch immer geimpft haben, sich dann selber informiert haben und draufgekommen sind das es nicht ganz so toll ist. und selber zugeben, dass sie sich immer auf die stiko verlassen haben. und wenn sie selbst denken anfangen sieht die sache anders aus. ich will nicht gegen das impfen sprechen nur man soll sich von unabhängiger literatur informieren, oder beide seite beleuchten und dann entscheiden, denn die ärzte verlassen sich auch auf andere ohne zu denken, und das finde ich bedenklich!

Re: Impfen

Antwort von Mona_1008 - 09.04.2007

Würde Dir empfehlen, mal "impfen" in den verschiedenen Foren (vor allem RuB, nach der Geburt und aktuell) in die Suche einzugeben. Das ist sehr ergiebig, wenngleich auch oft mit unqualifizierten und hirnlosen (man verzeihe mir die Wortwahl) Kommentaren zugemüllt.

Vielleicht schaust Du auch mal in verschiedene Bücher hinein:
"Impfen pro und contra" u. "Impfen-das Geschäft mit der Angst" sind sehr hilfreich bei der persönlichen Entscheidungsfindung und sollten m.M. Pflichtlektüre auf jeder Entbindungsstation sein..

Ich habe aus verschiedenen Gründen (die ich hier nicht näher erläutern werde) erst mit 12 Monaten impfen lassen und auch dann nur das Nötigste.Ohne Hepatitis. Auch Keuchhusten könntest Du weglassen, da die größte(!) Gefahr schon fast vorbei ist, wenn die Impfung dann endlich ihren vollen "Schutz" entfaltet..

Ich kann Dir nur raten, Dich sehr umfassend im Netz zu informieren und Dich möglichst auf Deinen Verstand und Dein Gefühl als Mutter zu verlassen..dann tust Du das für Euch Richtige.
Alleine die Tatsache, daß Du am Zweifeln und Nachdenken bist, zeigt daß Du Dir Gedanken machst-das finde ich persönlich klasse.

Viele Grüße,
Mona

Re: Impfen

Antwort von feli74 - 10.04.2007

http://www.impfschaden.info/

Ich selbst habe die Hepatitis B weggelassen und überlege, wie ich mit der MMR Impfung umgehen werde. Pneumokokken und Meningokokken kommen für mich auch nicht in Frage.
Ich möchte weder ein impfgeschädigtes Kind haben, noch eines mit schwerwiegenden Komplikationen nach einer Infektion. Tja, wann haben wir wo das kleinere Übel, und wie Umgehen mit den zahllosen Argumenten, die die breite öffentlichkeit gar nicht in ihre Überlegungen mit einbezieht?

@sandy-leo

Antwort von Mona_1008 - 09.04.2007

Na, die Frage ist wirklich blöde..

Kleiner Tipp:Die Suchfunktion wird Dir sicher weiterhelfen.

Du willst sicher nur provozieren.
Solche Diskussionen gab es in den Foren schon Unmengen. Interessiert keinen mehr (hoffe ich doch sehr).

Mona

Re: Impfen

Antwort von Wasserfrau1 - 08.04.2007

Ich danke euch für eure Antworten!


Da ich im Pflegebereich tätig bin habe ich auch schon Kinder gepflegt die durch eine Impfung geistig und körperlich behindert wurden!! Deshalb sehe ich das alles etwas anders!

Re: Impfen

Antwort von Wasserfrau1 - 08.04.2007

Wir sind nicht absolut gegens impfen möchte
aber so gut wie möglich informiert sein gerade über die nebenwirkungen.

Heb B zum Beispiel werden wir jetzt bestimmt noch nicht impfen!

Waren noch nie beim KiA werde ihn aber mal mit fragen durchlöchern :-)

Re: Impfen

Antwort von pupspo - 08.04.2007

Warum willst Du noch nicht gegen Hepatitis b impfen? Die Übertragung erfolgt nicht nur über den sexuellen Weg!
Ich kann mich meinen Vorgängern nur anschließen:Impfen ist ein absolutes Muß! DAs einzige, was man diskutieren kann ist, ob man gleich ne 7fach Impfung durchführt oder leiber einen individuellen Impfplan erstellt.
Mein Kind hat die Impfungen bisher sehr gut vertragen und würd beim nächsten Mal wieder die kombinationsimpfung durchführen, statt alles einzeln impfen zu lassen.

Re: Impfen

Antwort von Schrei - 08.04.2007

ich habe meine kleine Tochter auch impfen lassen mitt 4 monaten das erste mal allerdings auch nur die 5 fach mit der Hepatitis B warte ich auch noch .

pupspo

Antwort von Wasserfrau1 - 08.04.2007

Da wir nicht ins ausland reisen und beide Elternteile Heb B negativ sind sehe ich dazu keinen grund in diesem alter!

Heb B wird durch Körperflüssigkeiten übertragen und nicht durchs händeschütteln etc.

Im alter von ca. 12 jahren wird es ein anderes Thema sein.

Ich selbst bin gegen Heb B geimpft da ich im Pflegebereich tätig war und somit die gefahr einer ansteckung dagewesen ist?

Heb A zu machen wäre ja sinnvoller da dieser Virus nicht nur durch körperflüssigkeiten übertragen wird

Re: pupspo

Antwort von Mama von Joshua - 08.04.2007

Mein KIA meinte, daß es sinnvoll ist, ein Kind gegen Hep impfen zu lassen, sobald es in den Kindergarten kommt, Geschwister hat die im Kindergarten sind oder häufig Kontakt zu anderen Kindern hat.

Ich habe Lara impfen lassen, wie es die STIKO empfiehlt und finde eigentlich alle Eltern unverantwortlich, die nicht impfen lassen. Die Anzahl der Impfschäden ist verglichen mit den Komplikationen, die ohne Impfung aufkommen können, verschwindend gering noch dazu ist nicht eindeutig bewiesen, daß dies von den Impfungen kommt.

Eine Bekannte von mir sagt immer, sie lässt nicht gegen Masern,Mumps und Röteln impfen, da sie die Kinderkrankheiten auch hatte und ihr nicht geschadet hätten. Daß bereits Kinder an einer Maserninfektion gestorben sind, wusste sie gar nicht.

LG
Nicole

Re:(Provozieren) mona_1008

Antwort von sandy-leo - 10.04.2007

Warum sollte ich provozieren wollen????

Wenn ich meine ich müsste diese Meinung vertreten,dann stehe ich auch dazu!
Aber anscheinend ist es hier im Forum untersagt eine eigene Meinung zu vertreten! Man darf ja mitlerweile nur noch Dinge schreiben die,die Leute hier hören wollen,ansonsten bekommt man ja nur Kommentare wie: Wie kannst du nur? Was soll das?? usw.
Ist echt schade!
Und wenn ich schreibe ob andere ihre Kinder auch nicht Impfen lassen ist das wirklich alles sehr provozierend :-)Aber wenn du meinst! Bitte!
So jetzt noch mal Persönlich an Wasserfrau1:
Ich wollte dich mit meinem Kommentar in keinster weise persönlich angreifen!
Aber ich wußte wirklich nicht das einige ihre Kinder nicht impfen lassen!!!!Also habe ich geschrieben wie wir es machen,aber das hat hier ja jemandem nicht gepasst!

LG sandy-leo

Mona

Antwort von Wasserfrau1 - 10.04.2007

Liebe Mona

Ich danke für deine Antwort!

Werde meine süsse auch erst mit 12 Monaten impfen lassen und für sie einen Individuellen Impfplan erstellen lassen!

Leider wissen viele nicht das gerade die Hep. impfung noch nicht sehr lange auf dem Markt ist und deshalb die langzeitforschung relativ klein ausfällt!

Naja vieles ist einfach auch eine Geldmacherei und ich will das kleine Menschlein nicht schon in diesem alter mit Chemie etc. belasten wo sich ihr Imunsistem doch noch an soooo vieles erst gewöhnen muss.

Eine schöne Woche wünscht
Wasserfrau und Joëlle

Re: Impfen

Antwort von zauberin - 12.04.2007

Ich bin auch sehr fürs impfen, damit können den Kindern schlimme/ tödliche Krankheiten erspart werden. Warum sollte ich mein Kind einem vermeidbaren Risiko aussetzen, wenn ein kleiner Pickser das alles verhindern kann!

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.