Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Hilfe!!! (evtl. etwas lang und weis nicht ob es das richtige Forum ist!)

Frage von irmi29 - 30.01.2009

Hallo. Ich brauche mal euren Rat, bzw. Tipp. Uns geht`s im Moment nicht so gut.
Meine Kleine ist 7 1/2 Monate alt,hat 2 Zähne, kann aber noch nicht sitzen und krabbeln.Bei uns ist irgendwie im Moment der Wurm drin. Sie ist den ganzen Tag nur am nörgeln. Sobald wir aufgestanden sind und gegessen haben (Flasche 260ml 1er Milch), angezogen usw. hab ich sie immer zum spielen gelegt. Aber das geht gar nicht mehr. Sie ist in einer Tour am quengeln. Hab das Gefühl ihr ist alles zu langweilig, egal was ich mache! Ich kann nichts gerecht machen!Was macht ihr denn den ganzen Tag?
Wenn ich meine, sie ist müde, dann lege ich sie hin, aber dann geht das Genörgle weiter. Sie turnt rum, lacht, quietscht und will einfach nicht schlafen. Das geht dann ewig so. Manchmal schläft sie dann ein.

Ich weis im Moment nicht mehr, was ihr fehlt. Sie schluckt immer ewig viel Luft, egal bei was (Flasche, Glas). Dann rubbelt sie ständig an ihrer Nase, bis sie manchmal ein bisschen blutig ist! Hab aber nicht rausgefunden, was sie hat!

Und dann kommt noch meine immerkluge Schwiegermutter, die nervt.
Ihr Allheilmittel ins Kinderwagenschieben und spazieren gehen.
Aber ich möchte eigentlich, dass sie lernt vormittags und mittag im Bettchen zu schlafen und Nachmittag kann man ja dann noch gehen.

Mach ich irgendetwas falsch? Sehe ich das alles zu eng?
Vielleicht habt ihr einen Tipp für mich! Danke und sorry, dass es so lang geworden ist!

Antwort auch sehr lang!

Antwort von seestern78 - 30.01.2009

Hallo Irmi,

uns geht es ähnlich. Ich glaube es sind die Wachstumsschübe und die Zähnchen. Hier ist es auch sehr unruhig. Ich bin den ganzen Tag dabei die Situation zu verändern.Unser Tagesablauf ist momentan folgendermaßen:

- Aufstehen, wickeln, Flasche = gut
- Im Laufstall spielen während Mama frühstückt = gut
- Duschen im Maxi Cosi warten = gut
- vormittags: totale Unruhe, auf den Bauch drehen, meckern, Mama muss ihn zurückdrehen, spielen, langweilig, kreischen um Stimme zu testen und nörgeln = bin schon wieder müde = im Kinderwagen spazieren gehen und dort 1 Stunde schlafen
- mittags: Flasche, 1/2 Stunde spielen, auf den Bauch drehen, kreischen vor Freude, nörgeln = im Kinderwagen spazieren gehen und dort 1 Stunde schlafen
- nachmittags: Flasche, Erledigungen wie einkaufen, Bank, etc. 1/2 Stunde spielen, auf den Bauch drehen, kreischen, nörgeln = im Kinderwagen spazieren gehen und dort 1 Stunde schlafen
- abends: nochmal ordentlich spielen damit er müde wird, auf den Bauch drehen, kreischen vor Freude, Flasche und um 18.30 hundemüde ins Bett fallen

....und das momentan jeden Tag. Ich habe gelesen die Kinder sind unzufrieden, weil sie so vieles möchten, aber noch nicht können.das wird besser, wenn sie krabbeln und sich aufsetzen können. Ich habe auch keine andere Lösung für Dich und uns als den Schlaf im Kinderwagen zu holen. Bei uns ist das ok, der Hund muss eh 3x raus, so sind wir alle 3x an der frischen Luft (schlecht bei Regentagen, hatten aber erst einen!). Habe mich mit der Situation abgefunden und warte aufs Krabbeln! Im Septembermamis Forum habe ich auch selbst mal gefragt, 80% der Babies schlafen tagsüber nur im Kinderwagen beim spazieren gehen und etwa 20% in ihrem Bett, alles völlig normal und geht vorüber. Versuchen zu beschäftigen und was singen und erzählen....

Gruss Katrin

Re: Hilfe!!! (evtl. etwas lang und weis nicht ob es das richtige Forum ist!)

Antwort von alsame - 30.01.2009

Nörgeln und nichts recht machen können, hört sich für mich nach einem Schub an. Sicherlich kann auch zahnen eine Rolle spielen, kann man ja meistens erst hinterher genau sagen. Halte einfach noch etwas durch, es ist bestimmt bald wieder besser.
Was das Schläfchen im Bett angeht, so ist es nicht schlimm wenn er für eine gewisse Zeit wo anders gemacht wird. Meine hat immer mal wieder ihr Schläfchen im KiWa gemacht. Und mit 9 M. hat sie für 4 W. ihre Tagesschläfchen im KiWa auf dem Balkon machen müssen, weil wir Bauarbeiten im Haus hatten und die sich nicht mal an die Mittagsruhe gehalten haben. Und wie der ganze Spuck vorbei war hat sie ohne Probleme ihr Bett wieder angenommen. Vielleicht ist ja spazieren gehen keine schlechte Idee, dann ist dein Kind vielleicht etwas entspannter und du musst dir nicht ständig ein Animationsprogramm einfallen lassen. Bei uns war es zum mindestens immer recht hilfreich, weil mir haben hin und wieder schon mal die Ohren vom rumnörgeln weh getan.

alsame

Re: Hilfe!!! (evtl. etwas lang und weis nicht ob es das richtige Forum ist!)

Antwort von Gabn - 31.01.2009

Hallo,
kenne die Sittuation. Mein Kleiner (12 Monate) konnte auch erst mit 8 Monaten selbständig sitzen, mit 10 ist er dann von heute auf morgen gekrabbelt. Vorher war er auch oft unzufrieden. Habe ihn halt überallhin mitgenommen (habe mir für drinnen einen Buggy angeschafft, da hat er alles besser gesehen und ich musste ihn nicht dauernd rumtragen).
Lass dich von der Schwiemu nicht nerven un mach es so wie DU es für richtig hälst (morgens Schläfchen im Bett (bei uns immer nach ca.3 Stunden Wachzeit), mittags dann im Kiwa.
Ich war zeitweise auch sehr genervt,weil mein Grosser Sohn ganz anders war und sich schon früh länger selber beschäftigt hat. Der Kleine ist aber generell eher sehr anhänglich ; jedes Kind ist da anders. Man muss es halt akzeptieren. Es sind Phasen da kann er sich wieder besser selber beschäftigen (jetzt seit er krabbeln kann sowieso, wobei ich jetzt auch wieder keine Ruhe habe weil er meist dahinkrabbelt und sich dort hochzieht wo er nicht soll....
Halte durch, nimm Baby am besten viel mit damit es was sehen kann und beschäftige dich so viel wie möglich auch am Boden mit ihr. Nur Geduld, kommt alles und lass dich nicht verrückt machen wenn es mit dem sitzen und krabbeln noch dauert. Wenn sie dann mobil sind wirds erst recht stressig... Aber ist ja auch schön. Versuch immer positiv zu denken und freu Dich das die Maus gesund ist !!!

Re: Hilfe!!! (evtl. etwas lang und weis nicht ob es das richtige Forum ist!)

Antwort von Dalemi - 04.02.2009

Meine Maus ist auch 7,5 Monate alt und quengelt den ganzen Tag.
Sie kann aber schon grabbeln und zieht sich überall hoch. Im Bett steht sie oft auch. Langweilig kann ihr eigentlich nicht sein. Holt sich ihr Spielzeug selber und so. Sie bekommt gerade mal wieder Zähne und ich glaube diesmal mehr als einen. Das kündigt sich bei ihr immer eine Woche vor dem Durchbruch schon an. Schläft schlecht, isst schlecht und ist den ganzen Tag unzufrieden. Das ist sehr anstrengend. Bei uns geht das schon zwei Wochen so. Manchmal glaube ich, sie will mehr als sie kann und ist deshalb unzufrieden. Vielleicht bekommt deine Maus auch Zähne.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.