Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

essen und schlafrhytmus

Frage von Lisabmw - 22.03.2006

Hallo

Wollt nur mal ein paar Tips wie ihr euren kleinen einen rhytmus beigebracht habt.

Meiner fast 8 Monate alt soll jetzt nur noch 2Tagsschläfchen halten, wenn ich das mache kommt er mit seinen essenszeiten durcheinander. Weiß nicht wie ich das machen soll, weil er quängelig wird wenn er seine 4tagesschläfchen nicht bekommt.

Essenszeiten hat er 8.00, 11.30, 15.00, 18.00, und 21.00.

Schlafenszeiten 10.00-11.00, 13.00-14.00, 16.00-17.00, 18.30-19.00 und 21.00-08.00 allerdings ist er 7.00Uhr schon auf.

warum darf er nicht essen wenn er hungrig ist?

Antwort von pittiplatsch80 - 22.03.2006

ich bringe meinem baby nicht bei wann es müde oder hungrig ist sondern es bringt mir die signale bei,die ich erkennen muß um ihm seine bedürfnisse zu erfüllen.

du programmierst doch keinen pc oder? ;0))
warum darf er nicht schlafen wie er möchte??

l gpitti

Re: essen und schlafrhytmus

Antwort von cheyenne77 - 22.03.2006

also meine stillberaterin hat mir gesagt dass man mit 'füttern nach plan' regelrecht übergewicht anerzieht - die kleinen sollen doch lernen zu essen bzw zu trinken wenn sie wollen und nicht wenn sie müssen!!
ich stille seit fast 5 monaten nach bedarf, so lernt mein kurzer selbst wann er hunger hat und wann er satt ist - die beste prophylaxe gegen späteres übergewicht!
schlafen muss mein sohnemann nur mittags da ich weiss er braucht diesen schlaf, aber zwischendurch lasse ich ihm selbst über ob er schlafen mag oder nicht.
lg cheyenne & leon (10.11.05)

Re: essen und schlafrhytmus

Antwort von Dania78 - 22.03.2006

Hallo!

Ich bin definitiv für geregelte Essenszeiten, die hast du ja auch schon eingeführt. Davon abweichen fände ich jetzt nicht so geschickt.
Wenn ein Kind sich immer melden muss, damit es was bekommt, ist das Stress für's Kind (und für die Eltern meistens; jedenfalls, wenn sie nicht routiniert im Umgang mit Kindern sind). Wenn es einen geregelten Tagesablauf hat und schon im Voraus weiß, wann es etwas zu essen gibt, kann sich das Kind darauf verlassen, und hat das Gefühl, dass man sich um es kümmert, und dass es das nicht selbst besorgen muss.

Warum willst du denn so strikt von 4 Schläfchen auf 2 wechseln?
Gibt es Probleme mit dem Schlafen?

Das wiederum zeigen die meisten Kinder schon von selbst an, wenn es da Zeit für eine Änderung wird - wenn sie weniger Schlaf brauchen.
Solange dein Kleiner mit weniger Schlaf quengelt, würde ich ihn ehrlich gesagt schlafen lassen.

Und dann vielleicht am ehesten erst mal den Abend-Schlaf um 18h30 so weit es geht nach hinten verlegen, sodass es ein "Nacht-Schlaf" wird.

Aber genau kann ich dir wirklich nicht weiterhelfen, weil ich gar nicht eure Intention kenne - warum sollen's nur noch 2 Schläfchen sein?

Liebe Grüße!
Dania*



Re: essen und schlafrhytmus

Antwort von Falby - 23.03.2006

Hallo
Schliesse mich der Vorrednerin an - wieso nur noch 2 Schläfchen? Wenn schon, wieso nicht erst mal drei Schläfchen?

Ich wollte unserem Sohn mit knapp 1jährig auch mal die Schläfchen auf einen Mittagsschlaf reduzieren. Dann hat mir aber die Krippenleiterin abgeraten und gemeint, dass so kleine Kinder am besten dann schlafen, wann sie müde sind (tagsüber). Ich habe mir also den Stress erspart und wir sind damit gut gefahren.
Er ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und hält meistens nur noch einen Mittagsschlaf. Kommt aber auch vor, dass er am Vormittag noch ein kurzes Schläfchen braucht, z.B. nach einer schlechten Nacht. Dann wecke ich ihn allerdings meistens nach ca. 20 Minuten, damit er dann eben noch seinen Mittagsschlaf hat und nicht zu spät am Nachmittag schläft (sonst geht er Abends erst spät zu Bett). Das geht ganz gut so. Aber vor ein paar Monaten hätte ich das nicht gemacht, ich meine, ihn geweckt.

Wenn, würde ich versuchen, den Schlaf am Abend zu streichen und die Nacht-Schlafenszeit etwas vorzuverschieben.

Kommt eben schon darauf an, wieso Du reduzieren möchtest. Falls es aufgrund anderer Meinungen von Aussenstehenden ist oder Vergleiche mit andern Kindern, würde ich es wieder vergessen. Es ist nun mal in der ersten Zeit so, dass das Kind den Tagesablauf mehr oder weniger bestimmt und man darum herum organisieren muss.


Re: essen und schlafrhytmus

Antwort von Mama von Joshua - 23.03.2006

Lass ihn doch schlafen, wenn er müde ist, die Schlafzeiten verkürzen sich von ganz alleine und irgendwann wünschst du dir, dein Baby würde noch mehr schlafen (ich red da aus Erfahrung ;-))

Das mit den Essenszeiten pendelt sich auch von alleine ein, da musst du nichts nachhelfen- das kommt schon. Lass ihn was essen, wenn ER Hunger hat und nicht nach Uhrzeit. Nur so lernen die Kleinen ein richtiges Essverhalten. Du isst ja auch was, wenn dir danach ist und nicht um bestimmte Uhrzeiten, oder ?

Mach dir nicht mehr Stress als nötig !
Gruß
Nicole

Re: essen und schlafrhytmus

Antwort von Lisabmw - 04.04.2006

Vielen Dank

Re: essen und schlafrhytmus

Antwort von lisabmw - 22.03.2006

So haben wir auch mal gedacht, nur war es zum schluss hin so das er immer geschrien hat und das immer wenn er wach war eigentlich fast 24h außer er ist vor erschopfung eingeschlafen. Er hatte kein hunger, er wollte nur nicht schlafen, dann sind wir zum Arzt gegeangen alles versucht, bis dann nur noch der Strenge tagesplan geholfen hat. Seit dem ging es.

Re: essen und schlafrhytmus

Antwort von Lisabmw - 04.04.2006

Er schläft Nachts schlecht bzw. wacht er immer auf und möchte beschäftigung

Re: essen und schlafrhytmus

Antwort von espelette - 25.03.2006

Hallo,
dass Kinder einen geregelten Tagesablauf brauchen, ist eine Tatsache, sie fühlen sich so sicherer und wissen woran sie sind. Ein bisschen Disziplin muss einfach sein, das tut dem Kind auf jeden Fall gut, nur einigen Eltern fällt es manchmal schwer es konsequent durchzuziehen ;) (rede das aus Erfahrung)
Und ich denke, dass wenn das Kind am Tag weniger oft schläft, schläft es dafür um so länger am Stück. Bei Unserem war das so. Eine Umstellung von damals 3 kurzen Schläfchen auf 2 Schläfchen(und zwar zu bestimmten Zeiten) hat uns beiden gut getan, er hat länger am Stück geschlafen und war dafür danach längere Zeit ausgeruht und fit und ich hatte während seiner Schläfchen mehr Zeit für mich :)
Die Esszeiten würde ich nach Bedürnissen des Kindes gestalten, jedoch schon auch versuchen, eine Regelmäßigkeit reinzukriegen. Bei uns sind Frühstück, Mittag und Abendessen zu bestimmter Zeit angesagt, und zwischendurch stille ich ihn noch, wenn er das haben möchte.
Gruß J.

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.