Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

Baby wehrt sich heftig beim Wickeln und Anziehen

Frage von Babyborn18 - 15.03.2019

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich weiß nicht so recht, in welche Kategorie meine Frage gehört, hoffe hier hat jemand einen Tipp.

Es Ist so, dass unser 9 Monate älter Sohn seit einigen Wochen beim Wickeln und Umziehen komplett ausrastet. Uns ist klar, dass viele Babys beides nicht so gerne mögen. Aber unser kleiner Mann schreit und wehrt sich so heftig, dass wir manchmal Mühe haben, ihn zu 2 umzuziehen oder zu wickeln.

Sobald wir ihn auf dem Arm haben und Richtung Wickelkommode gehen und ihn noch nicht mal halb abgelegt haben, geht es los. Wir versuchen ihn mit sämtlichen Spielsachen, Gesang, Lachen, streicheln und was es nicht alles gibt, abzulenken. Auf dem Boden das gleiche Spiel. Schmerzen schließen wir aus. Danach ist alles wieder okay und er ist gut drauf.

Das seltsame ist, dass das nur bei uns Eltern so ist. Wenn andere ihn umziehen, ist er brav. Klar, mittlerweile wird er auch merken, dass uns die Aktion nervös macht. Aber es fing ja nicht so an, dass wir nervös waren und er dann dieses "Terror" entwickelt hat. Sondern umgekehrt.

Habt ihr vlt einen Tipp, eine Erklärung oder irgendeinen Rat wie wir es ihm und uns angenehmer machen können? Er tut mir jedes Mal echt leid.

Danke euch und ein schönes Wochenende!

Re: Baby wehrt sich heftig beim Wickeln und Anziehen

Antwort von Angelis - 15.03.2019

Hallo,
ich habe in solchen Situationen dann einfach mal auf dem Boden gewickelt, da es oft die Unterbrechung zum Spiel war, die die Kinder gestört hat.

Re: Baby wehrt sich heftig beim Wickeln und Anziehen

Antwort von nita83 - 18.03.2019

Hallo ich würde auch einfach den Ort wechseln und vielleicht nicht mehr im liegen sondern sitzen oder stehen zumindest beim anziehen.
Beim wickeln hab ich kläre ansagen gemacht notfalls auch mal etwas lauter .bzw mein kleiner fand wickeln auch mega doof den hab ich mit 6 Monaten auf den Topf gesetzt das ging viel viel besser er war auch echt früh trocken ohne mein zu tun und ohne\" Unfälle \"
Selbst jetzt wo er während der Chemotherapie sehr viel Flüssigkeit kriegt ist er trocken gut das bedeutet für mich viel mehr Aufwand nämlich alle halbe Stunde bis Stunde pullern tags und nachts. Aber er will keine Windel und das respektiere ich auch wenn es für mich viel anstrengender ist.

Er kommt auch ne Phase wo er Grenzen testet.
Du kannst ihm ja sagen das er schreien und brüllen kann so viel er will das aber einfach sein muss und es schneller geht wenn er mit macht aber ob das erfolgreich wag ich zu bezweifeln.
Daher durchhalten, den Ort wechseln ruhig immer wieder und nicht beeindrucken lassen.
Wir hatten das während der Chemotherapie jetzt mit Zähne putzen ,waschen und Physio da hat er die Station zusammen gebrüllt das Schwestern und Ärzte kamen zumindest die erste Zeit.
Nach ne Weile auch nicht mehr hab es meist angesagt das wir nun waschen und dann war gut.

Jetzt geht auch das wieder ganz normal aber 3 Monate war\'s Horror.
LG nita

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.