Startseite Forenarchiv Babypflege Elternforum
Babypflege Elternforum

Beitrag aus dem Forum Babypflege Elternforum

ab wann kann ich das Baby in ein Gehfrei setzen?

Frage von Sanne - 17.09.2005


Habt ihr solche Geräte? Wir haben eins von den Großeltern geschenkt bekommen. Laura ist aber erst 7 Monate. Ist das okay oder sollte ich noch etwas warten?

Viele Grüße

Sanne

Gar nicht...

Antwort von wickie71 - 17.09.2005

... soweit ich weiß. Sie sollen selber, ALLEINE laufen lernen und nicht mit solchen Hilfsmitteln.
Oder hat da jemand andere Infos?
LG, Wickie.

Überhaupt nicht!!!!!!!

Antwort von dreierchen - 17.09.2005

....

Re: ab wann kann ich das Baby in ein Gehfrei setzen?

Antwort von kati1976 - 17.09.2005

diese dinger können für kinder sehr gfährlich sein. sie können über türschwellen stürzen und sich dabei schwer verletzen. es gibt sogar länder wo solche dinger verboten sind.
kati

Re: ab wann kann ich das Baby in ein Gehfrei setzen?

Antwort von didda 79 - 17.09.2005

HI,

naja, können tust du ab dem ca.9. Monat.
Ich würds aber auch nicht machen, jedenfalls nicht zu oft, die Kinder gewöhnen sich nämlich an, auf den Zehenspitzen zu trippeln, anstatt richtig zu gehen.
Du kannst ja auch einen Lauflernwagen kaufen, da gehen die Kleinen dann hinterher. Oder so ein Rutschauto, die kann man auch schon ab ca.7 Monaten nutzen.
Ansonsten gilt: einmal am Tag für 10min.
schaden sicherlich nicht, aber bitte Treppen, Teppiche, Türkanten und Schwellen immer im Auge haben, weil da oft schlimme Unfälle passieren.
Liebe Grüsse Birgit

Re: ab wann kann ich das Baby in ein Gehfrei setzen?

Antwort von Lintilla1 - 17.09.2005

Hallo!

Wir haben so ein Ding fuer eine Weile benutzt, nachdem unsere Kleine alleine (mit festhalten) stehen konnte.
Allerdings mochte sie es wirklich nur fuer ein paar Wochen, bevor sie angefangen hat zu krabbeln, und nur um sich damit fortzubewegen und an Sachen heranzukommen, die sie sonst nicht erreichen konnte. Hat ihr ein wenig Unabhaengigkeit gegeben und das mochte sie.
Ich muss auch sagen, dass wir keine Tuerschwellen hatten, wo sie gefahren ist.
Also, manchen Babys gefaellt's, manchen nicht. Man muss halt nur aufpassen und sie nicht unbeobachtet lassen. :)
Dass sie damit nicht vernuenftig laufen lernen, muss nicht sein. Unsere Kleine (8.5 Monate), laeuft schon an Moebeln entlang, krabbelt seit fast einem Monat und steht mittlerweile frei, obwohl sie das Dind zwischendurch genossen hat. Man muss halt nur schauen, dass man sie nicht zu lange darin laesst und ihnen ermoeglicht sich groesstenteils frei zu bewegen. Mir wurde eine Regel von nicht laenger als 30 Minuten pro Tag vom Kinderarzt mitgeteilt.

Hoffe das hilft ein bisschen!

Liebe Gruesse,
Anja

Re: Sieh zu, dass du's loswirst!

Antwort von Agnetha - 18.09.2005

Du solltest dein Kind überhaupt nicht darein setzen, egal wie gut die Großeltern es gemeint haben.
Von Kanada weiß ich definitiv, dass diese Dinger dort verboten sind, und zwar aus gutem Grund. Sie können zu sehr schweren Unfällen der Kinder beitragen, weil sie zu Bewegungen verleitet werden und ihnen eine Sicherheit vorgegaukelt wird, die sie noch nicht besitzen.

Tu deinem Kind einen Gefallen und sieh zu, dass du das Teil schnellstmöglich abstößt!!!

Re: ab wann kann ich das Baby in ein Gehfrei setzen?

Antwort von marina23 - 29.09.2005

schau mal was auf der Seite www.kindersicherheit.de zu diesem Thema steht:

Lauflernhilfen, Gehfrei oder Babywalker: Sinnvolle Förderung oder Gefahr für Kinder?

[Ob Lauflernhilfe, Gehfrei oder Babywalker – unabhängig von Bezeichnung und Modell gilt für alle Geräte dieser Art, die Kindern im ersten und zweiten Lebensjahr das Laufenlernen erleichtern sollen: Sie sind sinnlos und sehr gefährlich. Von ihrer Verwendung ist unbedingt abzuraten, auch wenn es sich um ein Geschenk der Oma oder des Patenonkels handelt. Die Stiftung Warentest hat 1997 alle auf dem Markt befindlichen Gehfrei-Modelle aus Sicherheitsgründen mit mangelhaft bewertet. Selbst wenn die Modelle ein GS-Zeichen haben, bedeutet dies nur, dass sie technisch in Ordnung sind – nicht aber, dass es sich um ein empfehlenswertes Produkt handelt.

Durch Strampelbewegungen in dem Gerät erreichen Kleinkinder Geschwindigkeiten, die sie nicht kontrollieren können. Schwere Sturzunfälle, z.B. über Teppichkanten oder die Treppe hinunter, mit tragischen Kopfverletzungen sind die Folge. Durch die ungewohnte Greifhöhe und Reichweite kommen Kleinkinder plötzlich an Gegenstände heran, die ihnen gefährlich werden (z.B. Kaffeekannen, mit denen sie sich übergießen können). Auf diese Weise kommt es schnell zu schweren Verbrühungen: Verbrühungen sind nach Stürzen die zweithäufigste Verletzungsfolge von den insgesamt errechneten 5000 Gehfrei-Unfällen pro Jahr in Deutschland (Zahl von 1997).

In punkto Entwicklungsförderung halten die gefährlichen Apparaturen auch nicht, was sich mancher Käufer, der es gut meint, davon verspricht. Die Experten sind sich einig: Werden Kleinkinder in Gehfrei oder Babywalker gesteckt, hemmt das die Ausbildung des Stützapparates und schadet der motorischen Entwicklung.


Also ich würde kein Gehfrei einsetzen

Re: ab wann kann ich das Baby in ein Gehfrei setzen?

Antwort von Benedikt02 - 18.09.2005

Mein großer hat auch eins aber nicht lange. Ich habe ihn einmal am Tag rein gesetz und es hat ihn Spaß gemacht damit durch da Wohnzimmer zu fetzen nur nich unbeobachtet lassen, da war er etwa 7 Monate alt.Mal soll es nur nicht übertreiben, kann halt die Laufentwicklung einschränken.
Mein Sohn ist trotzdem schon mit 9 1/2 Monaten frei gelaufen.

Wie gesagt gar nicht!!

Antwort von spaghettini13 - 18.09.2005

Hallo,

wozu muß ein Kind mit 9 Monaten schon laufen können? So ein Schwachsinn! Unser Sohn ist bald ein Jahr alt und das Laufen alleine gelernt (ohne Gehfrei). Wirf das Ding weg oder verkaufe es über Ebay oder auf dem Flohmarkt. Ich kann nicht verstehen, daß es Eltern gibt, die das toll finden!

Gruß Tanja

@spaghettini

Antwort von MeAndMyFamily - 18.09.2005

"Wirf das Ding weg oder verkaufe es über Ebay oder auf dem Flohmarkt."

findest du nicht, dass du DAS den eltern überlassen solltest?

meine kinder waren auch im gehfrei und sie haben beide laufen gelernt. und gesund sind sie auch. keine haltungsschäden oder sonstiges.

wenn du dein kind nicht ins gehfrei setzen willst, dann lass es. aber sag doch bitte anderen eltern nicht, was sie tun sollen.

gruß

Re: An Agnetha

Antwort von saulute - 18.09.2005

Dass es zu Unfällen kommen kann ist nicht das gehfrei schuld, sondern die eltern. Unbeabsichtigte Kinder können auch alleine von der Treppe stürzen oder sich mit kochendem Wassser übergießen etc. Wegen Unfallgefahr ist aber so ein Ding in einer Wohnung ohne Treppen und Teppiche unbedenklich, ob es orthopädisch gesund ist, das ist schon eine andere Frage.

Re: An Saulute

Antwort von Agnetha - 18.09.2005

Klar sind die Eltern schuld, wenn sie nicht aufpassen. Aber du weißt sicher selber, wie schnell manchmal etwas passiert. Obwohl man praktisch daneben steht, kann man manchmal trotzdem nicht mehr so schnell reagieren.
Deswegen ist es am besten, mögliche Unfallquellen von vornherein auszuschließen. Das ist das gleiche, wie wenn du dir ein Herdschutzgitter kaufst, damit dein Kind keine Töpfe herunter ziehen kann. Theoretisch würde es auch reichen, wenn du immer gut aufpasst, aber praktisch erhöhst du einfach die Sicherheit mit so einem Teil.
Das wollte ich damit ausdrücken. Kann ansonsten natürlich sowieso jeder so machen wie er will. Allerdings dachte ich, die Dinger sind aus gutem Grund in anderen Ländern verboten.

Re: An Saulute

Antwort von Benedikt02 - 18.09.2005

Habe nicht behauptet das ein Kind mit 9 Monaten laufen muß, nur das mein Sohn trotz Gehfrei mit 9 1/2 Monaten gelaufen ist.

Gehfrei?

Antwort von mary.berli - 22.09.2005

Hi!

Also ihr meint sicher sowas wie ein "Laufwagerl"?

Meine Schwester und ich waren in so einem Ding, das schon mit 5 Monaten und uns hat es wirklich Spaß gemacht. Laufen konnten wir auch ohne Probleme (ich mit 11 meine Schwester mit 12 Monaten). Wir haben auch keine orthopädischen Schäden bekommen (obwohl diese Dinger vor 25 Jahren ganz anders waren als es sie heute gibt).

Meine Tochter ist 6 Monate und flitzt auch seit 1 Monat damit durch die Wohnung. Ihr gefällt es, weil sie sich damit fortbewegen kann und somit selbständiger ist. Anfangs ist sie nur gegangen, jetzt rennt sie schon richtig und hat riesigen Spaß dabei.

So ein Laufwagerl kann man ja von der Höhe her verstellen und ich habs für meine Kleine immer so eingestellt, dass sie nie auf Zehenspitzen runtrippeln musste, sondern dass sie so richtig bequem drinsteht bzw. sie kann sich aussuchen ob steht, geht oder nur drinsitzt. Sie steht und geht ja auch nicht die ganze Zeit, sondern lässt sich gemütlich nach hinten rutschen und sitzt dann ganz lässig drin (Füße haben trotzdem Bodenkontakt, sie baumeln nicht in der Luft).

Die Kinderärztin hat nichts dagegen, und ich denke, es muss jeder selber wissen, ob er sein Kind reinsetzten möchte oder nicht. Ich kann nur dazu sagen, es ist der Lieblinsspielplatz unserer Kleinen (außer der Badewanne).

Liebe Grüße
Tamara

Re: Gehfrei?

Antwort von lysia - 23.09.2005

Hallo!
Natürlich muß man es den Eltern selbst überlassen, aber denen fehlt oft das Hintergrundwissen zu diesem Teil.
Bin Physiotherapeutin und verdamme solche Geräte. Die Natur läßt die Kinder mit Grund erst so spät in die Senkrechte kommen.Dann erst ist die Muskulatur und die bindegewebige stützende Struktur der Wirbelsäule fähig, senkrechte ( mit unter sehr hohe starke) staatische Kräfte, zu kompensieren.Desweiteren wird durch das Gerät die Koordination und vorallem das Gleichgewicht viel zu gering als nötig geschult. wenn die Kinder einen "Fehltritt" machen, wissen sie genau das sie nicht hinfallen können- lernen demzufolge auch die Stützmechanismen nicht zu nutzen.
Das gehen -lernen ist nun mal ein LERNprozess, den man unbedingt zulassen sollte.
Es gibt Studien, in denen nachgewiesen wurde, das bei mangelden Gleichgewichts.- und Koordinationsfähigkeiten, parellel dazu auch ein Defizit in der Mengen.-und Raumvorstellung (sprich später in Mathe) festzustellen ist.

Klar finden das die Kleinen toll- ist ja nicht anstengend für sie. Sie können anschieben, kommen super schnell weg von Mama, können sich jederzeit "hängen lassen", können nicht fallen........
Auch den Mamas gefällt das!!!

Nutzt doch lieber das Laufgitter, wenn ihr Eure Kinder sicher wissen wollt.

Danke, Lysia!

Antwort von jh1974 - 25.09.2005

Ich freu mich, daß Du als Fachfrau Dich gemeldet hast. Ich bin auch gegen den Gehfrei, und dabei steht die Unfallgefahr eher im Hintergrund, vorrangig wegen der nicht altersgerechten Haltung.
Liebe Grüße
Jana

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Babypflege Elternforum  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.