Startseite Forenarchiv 2 unter 2
2 unter 2

Beitrag aus dem Forenarchiv 2 unter 2

Mal Eure Hilfe brauch....

Frage von zwei-kleine-hüpfer - 22.06.2006

Hi,

bin seit dem 14.06.06 stolze Mama eines kleinen Jungen...

Sein großer Bruder (16 Monate), liebt ihn, guckt immer, ob der Kleine noch da ist, kuschelt usw....

Aber ich habe jetzt ein Problem : Seit Montag bekomme ich den Großen nicht mehr ins Bett, obwohl er totmüde ist, er steht im Bett und schreit und schreit...

Im MOment gebe ich ihn abends eine Viburcol, aber das ist ja auch keine Dauerläösung :-(...

hat eine ne Idee, wie ich den Großen wieder friedlich ins bett bekomme ??

LG Bianca

Re: Mal Eure Hilfe brauch....

Antwort von mani0405 - 24.06.2006

hallo bianca,

erst ein herzlichen glückwunsch !

schläft der kleine in eurem ehebett ?
vielleicht ist der große darauf eifersüchtig ?
ich habe in der ersten zeit ganz besonders darauf geachtet, dass der große besonders die zeit vor dem schlafen eine große mamakuschelzeit bekommt.

das hat auch ab und zu ein wenig länger gedauert, aber irgendwann war alles wieder normal.

viele spaß mit deinen beiden jungs.

lg,annette

Re: Mal Eure Hilfe brauch....

Antwort von Eule2000 - 24.06.2006

Glückwunsch zum Baby ,aber ansonsten hab ich dir nix positives zu sagen.
Und wenn er mit 5 mal net spurt,pumpst du ihn dann mit Ritalin voll? Und mit 10 dann mit Valium?
Sorry,aber solche Experimente,homöopatisch oder nicht, nur weil ein Kind etwas schwerer ist beim einschlafen, gehen echt net!

Geh mit ihm abends spazieren, spiel mit ihm, leg dich mit zu ihm ins bett oder sonst was,aber machs dir net soooo einfach!
schöne grüße
Eule

Vor allem brauchst du viel Geduld

Antwort von murmeldrach2 - 26.06.2006

Auch ich gratuliere zum neuen Baby.

Als unsere Tochter geboren wurde, war unser Sohn 18 Monate, und er wollte auch nicht schlafen. Ich glaube nicht, dass er eifersüchtig war, weil die Schwester im Ehebett schlafen durfte. Das hat er ja nie gesehen, weil er in der Zeit selber im Bett war. Aber er wollte nicht alleine sein, und vor allem wollte er immer gucken, ob es "seinem" Baby auch gut geht.

Ich habe dann mit der Kleinen im Kinderzimmer geschlafen, bis es ihm nach drei Wochen nichts mehr ausmachte, wenn ich wegging.

Nachdem ich mich erstmal mit der Situation abgefunden hatte, war das sogar sehr schön, gemeinsam zur Ruhe zu kommen: Abends zu dritt noch ein bisschen kuscheln, dann den Großen ins Bett setzen, die Kleine stillen, vielleicht noch ein bisschen lesen. Mein Mann hatte in der Zeit natürlich nicht so viel von mir, aber durch das frühe Schlafengehen mit den Kindern bekam ich wenigstens auch genug Schlaf.

Ich fand es damals wichtiger meinem Sohn zu zeigen, dass ich für ihn da bin, als dass er "funktioniert" und selber einschläft. Die Kleinen sind halt manchmal anhänglich und brauchen Mama. Das sollte man genießen, so lange es dauert ;-)

Jana mit Erik (23 Monate) und Sanya (5 Monate)

 
 
 
 
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.