Februar 2021 Mamis

Februar 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Balis, 10. SSW am 05.07.2020, 23:21 Uhr

Zweifel

Hallo ihr Lieben,
ich muss mal grad meine Gedanken loswerden.
Bei meinem Partner und mir hat es beim ersten ÜZ direkt geklappt. Ich konnte unser Glück kaum fassen.
Und genau DAS ist mein Problem: Ich frage mich, ob es wirklich alles gut geht, ob wir wirklich so ein unfassbares Glück haben, ein absolutes Wunschkind gesund auf die Welt zu bringen.
Überall lese und höre ich von Fehlgeburten, eben auf Insta bin ich durch Zufall auf ein Profil gestoßen, auf dem zu sehen ist, dass am Ende der Schwangerschaft (in der 35. Woche, wenn ich das richtig gelesen habe) festgestellt wurde, dass das Kind keine großen Überlebenschancen hat. Es wurde auch tatsächlich nur einige Tage alt.
Bei all dem, was passieren kann, traue ich mich nicht, daran zu glauben, ein gesundes Kind zu bekommen. Ich wünsche es mir von Herzen und sage es mir immer wieder. Mein Arzt und mein Partner versuchen, mich zu beruhigen. Es ist alles, wie es sein soll. Ich habe keine Risikoschwangerschaft, bin selbst fit.
Auf der anderen Seite traue ich mich nicht, wirklich fest daran zu glauben; der Schmerz wäre zu groß, wenn es doch anders kommt. Wenn ich mich dabei „erwische“, wie ich mich auf nächstes Jahr freue, unser Kind Zuhause zu haben, es aufwachsen zu sehen, seine Mama zu sein, von Liebe und Müdigkeit erfüllt zu sein, kommen sofort diese Gedanken: Nein, warte es ab, es kann noch soooo viel passieren!!!
Kennt ihr solche Gedanken? Wie geht ihr damit um? Habt ihr einen Tipp für mich?
Ich danke euch von Herzen und drück euch mal unbekannterweise
Eure Balis

 
5 Antworten:

Re: Zweifel

Antwort von Jacky013, 8. SSW am 06.07.2020, 0:12 Uhr

Hey, ich kann total nachvollziehen was du meinst. Bei uns hat es im ersten Anlauf geklappt und es ist meine erste Schwangerschaft. Ich glaube auch, dass ich mir zu viele Sorgen mache.. was wäre wenn und es kann noch so viel passieren etc. Ich habe keine Risikoschwangerschaft und trotzdem mache ich mir jeden Tag Gedanken. Aber ich rede dann mit meiner Mutter darüber, die mich zum Glück jedes Mal beruhigt bekommt. Ich glaube einfach, dass es wichtig ist, jemanden die Sorgen anzuvertrauen, der dich versteht und dich dann einfach beruhigen kann. Und dann einfach versuchen die Zeit zu genießen. Das jedenfalls mache ich ;)
Ist wahrscheinlich keine große Hilfe, aber manchmal reicht es schon, wenn jemand dich versteht.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweifel

Antwort von Brause0303, 10. SSW am 06.07.2020, 6:26 Uhr

Guten Morgen, so fühle ich mich auch. Ich freue mich so auf dieses Kind aber die Angst ist groß das etwas sein könnte. Letztlich versuche ich mich damit zu beruhigen das die Wahrscheinlichkeit, das etwas ist, nicht so hoch ist und alleine die Tatsache das ich seit heute in der 10 Woche bin Werte ich als positiv. Wir haben im August das Erst-Trimester-Screening diesem Termin fieber ich hin und sollte dort alles gut sein denke ich wird es mich zusätzlich beruhigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweifel

Antwort von Suomi, 8. SSW am 06.07.2020, 10:00 Uhr

Das Gefühl kenne ich auch.

Habe immer ein wenig Angst mich zu freuen oder etwas zu planen für die Zukunft mit Baby.
Ich versuche dann immer die negativen Gedanken beiseite zu schieben und positiv zu bleiben.
Klappt aber auch nicht immer gleich gut.

Mir tut es gut zu wissen, dass es dabei nicht nur mir so geht , sondern anderen auch...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweifel

Antwort von Marie1989 am 06.07.2020, 11:17 Uhr

Ich kann das sehr gut verstehen, ich habe hier in einem anderen Beitrag mal folgendes gelesen, was finde ich beruhigt, wenn man es sich in solchen Momenten vorliest:

"Man muss eins Begreifen und ich meine damit wirklich begreifen: man lebt am Leben vorbei vor lauter Angst, es gibt Momente wie zb eine Schwangerschaft, die man evtl nur einmal erlebt, verbringt man diese in Angst, verpasst man was Unbezahlbares. Und ob man Angst hat oder nicht: du kannst es nicht ändern. Es liegt nicht in deiner Hand. Es wird alles so kommen, wie es eben kommt. Ob du nun panisch bist oder versuchst die Zeit gut zu verbringen. Es ändert nichts!!"

Wenn also alles gut geht(und die Wahrscheinlichkeit dafür ist höher als andersherum), ärgerst du dich hinterher, dass du diese wunderbare Zeit nicht genossen hast.
Und leider kann ja auch wenn immer etwas passieren, auch wenn das Kind älter ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zweifel

Antwort von Balis, 10. SSW am 06.07.2020, 12:13 Uhr

Vielen lieben Dank für eure Beiträge! Es tut gut, zu wissen, dass ich da nicht alleine bin!
Manchmal habe ich wirklich das Gefühl, am Leben vorbeizuleben. Ich bin froh, wenn der Tag wieder geschafft ist. Ich fiebere auf den nächsten Termin hin, dann wieder auf den nächsten. Im Moment fällt es mir wirklich schwer, die Zeit zu genießen, weil es mir auch körperlich oft nicht gut geht. Ich schlafe viel, weil ich echt müde bin und die Zeit dann schnell rum geht.
Ich wünsche uns, dass wir dieses Vertrauen finden, wie Marie es eben beschrieb. Es fällt mir so wahnsinnig schwer...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzen 10 Beiträge im Forum Februar 2021 - Mamis
Mamas Augen Papas Nase Allergie Vererbung Vorbeugung Vorbeugen Baby2
Baby
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.