April 2018 Mamis

April 2018 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Baby 2018  am 27.05.2018, 11:00 Uhr

Wieviel....

.... wasser bsw still-fencheltee trink ihr damit eure kleinen genug brust haben?
Ich trinke 1 liter tee und ca. 2-3 liter wasser am tag und gestern und heute hab ich das gefühl das meine kleine an leerer brust nuckelt....
Ich bin so verzweifelt ich wollte sie en bisschen länger an der brust haben es ist doch viel besser....
Was würdet ihr tun???

 
13 Antworten:

Re: Wieviel....

Antwort von sneram am 27.05.2018, 11:46 Uhr

Hallo,
ich trinke gar keinen Stilltee, weil ich ihn nicht gerne mag. Ansonsten trinke ich aber schon viel. Aber auch Kaffee, alk. freies Bier und so. Stille voll und problemlos.
Ich kann dir nur zu Ruhe und häufigen Anlegen raten. Wenn du nasse Windeln hast und dein Kleines sich normal verhält, ist auch alles gut. Ansonsten Hebamme ansprechen.
Ansonsten gibt es auch die Theorie, dass viel Stilltee das Gegenteil bewirkt. Kannst ja hier im Expertenforum mal quer lesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von AugSep16 am 27.05.2018, 14:20 Uhr

Mach dir keine Sorgen. Du hast sicher noch Milch auch wenn sich deine Brust leer anfühlt. Solange die Windeln voll sind und sie zumimmt hast du genug Milch.
Es ist ganz normal, dass sich die Brust nicht mehr so hart anfühlt.
Ist bei mir genauso und trotzdem laufe ich immer noch manchmal aus.
Ich trinke aktuell gar keinen stilltee. Ich liebe den Tee normal aber hab zur Zeit einfach keine Lust drauf. Ich trinke alkoholfreies Weißbier und Malzbier zur Milchbildung und sonst noch Wasser. Insgesamt so 3 Liter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Rat?

Antwort von sneram am 27.05.2018, 14:47 Uhr

...außerdem Gelassenheit und Vertrauen.
Eine Mutter hat im Normalfall (klar, Ausnahme gibt es immer) nämlich genug Milch für ihr Kind. Die Milch stellt sich auf das Kind ein.Nur kann dies-nach einem Wachstumsschub-schon mal ein paar Tage dauern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von Michi93 am 27.05.2018, 14:52 Uhr

Die Milchmenge wird nicht durch viel trinken gesteigert

Häufigeres Anlegen hilft ;)

Trinke täglich 2 Tassen Stilltee und alle 2 Tage Getreidekaffe.
Ab und an Karamalz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von Menou am 27.05.2018, 15:17 Uhr

Deine Brust ist nach ca. 1 Stunde wieder voll (laut Hebamme) und bei mir fühlt sie sich morgens nur prall an und Abends ausgelutscht, glaube das ist normal
Häufiges anlegen steigert die Produktion (Angebot und Nachfrage) man bekommt halt nur nehr Durst von stillen ;)
(Komme zur Zeit auf fast 5 Liter Wasser und Vitamalz 0,5)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von Milchmäulchen am 27.05.2018, 16:45 Uhr

Achte darauf ob sie schluckt beim stillen und auf die nassen Windeln. Dann kommt wohl auch Milch. Es ist ganz normal dass die Brust weicher wird. Bei mir war das zumindest immer so je älter die Kinder wurden. Das alleine ist also kein Indiz, dass du wenig Milch hast.
Ich verstehe deine Sorgen, das bringt das Muttersein wohl mit sich, aber zieh nicht zu schnell voreilige Schlüsse. Such dir ggf Hilfe bei Hebamme oder stillberatung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von susafi am 27.05.2018, 22:13 Uhr

Nur weil eine Brust nicht prall ist, heißt es nicht, dass sie leer ist. Eine Brust wird nicht leer. Hast du bei diesem Gefühl, mal gedrückt ob etwas kommt? Baby mal abdocken und schauen. Bei mir kommt definitiv etwas, auch wenn er viel dran hing und die Brust sich leer anfühlt.

Hab mehr Vertrauen in dich. Sie nimmt doch zu und pullert regelmäßig, oder nicht? Redet dir deine Schwiegermutter wieder was ein? Die Mäuse weinen auch nicht, weil sie Hunger haben, sie haben auch andere Bedürfnisse und Probleme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von Baby 2018 am 28.05.2018, 0:48 Uhr

Puaaa mädel du hast VOLL ins schwarze getroffen.... und dadurch bin ich noch mehr verunsichert...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von susafi am 28.05.2018, 8:51 Uhr

Das ist hier ähnlich. Mikey weint viel. Man fragt sich natürlich warum und wenn dann von außen kommt "er wird nicht satt", ist das ärgerlich. Eigentlich weiß man, dass das nicht stimmt. Die Windeln sind voll. Baby nimmt gut zu. Wir haben über 5 kg. Er lehnt sogar ab, wenn ich zu viel stille, weil er einfach satt ist. Aber man ist nervlich labil und übermüdet und sehr empfänglich für Sticheleien von außen. Das ist nicht fair von deiner Schwiegermutter.

Meine ist eine Liebe, fängt aber auch an mit zu wenig Milch oder "hast du mal geguckt wie dick die Milch ist", nur weil sie selbst nicht stillen "konnte". Gestern auch noch "wir lassen ihn jetzt mal schreien" Ich "nein, lassen wir nicht" und Zack hatte ich ihn im Tragetuch.

Warum alle so gegen die Natur gehen frage ich mich. Pulvermilch und schreien lassen ist doch keine Lösung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von Baby 2018 am 28.05.2018, 10:33 Uhr

Jaaa das ist auch etwas was viele bei mir nicht verstehen weil ich meine kids allgemein nicht gern schreien lasse.... als baby und als kleinkind auch nicht....
Nicht das ich ihnen als kleinkind jeden wunsch erfülle sondern ich erkläre warum ich nein sage und das nervt vieleee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von Janni Jan am 28.05.2018, 10:50 Uhr

Du machst das genau richtig, vertrau auf dein Gefühl!
Ich glaube, wir müssen uns alle irgendwelche „tollen“ Ratschläge anhören. Gestern war ein Bekannter total entsetzt, dass ich ihr keinen Tee oder Wasser zusätzlich anbiete, weil es doch so heiß ist. Das arme Kind!
Ich bin mir aber auch sehr sicher, dass sich die Milch den Bedürfnissen der Babys anpasst. Ich habe ein kleines Spuckkind und wundere mich oft, dass überhaupt noch was drin bleiben soll. Da sie aber ständig volle Windeln hat, gut drauf ist und gut zunimmt, ist alles ok.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von susafi am 28.05.2018, 12:06 Uhr

Ich verstehe gar nicht was das soll. Mich ärgert das total. Ich habe 3 große ordentlich erzogene Kinder. Eine Freundin nervt mich fast täglich mit "du verwöhnst ihn", weil ich ihn nicht schreien lasse und bei mir im Bett schläft. Ihre hätten von Anfang an im Bett geschlafen. Voll unnatürlich oder? Das muss ich mir nicht geben. Warum ermutigt man eine Mama nicht?

Für mich ist mein Kind völlig normal. Das Naturgesetz greift wird Baby abgelegt, schreit es nach Mama. Überlebensinstinkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wieviel....

Antwort von Janni Jan am 28.05.2018, 13:35 Uhr

Sehe ich ganz genau so.
Jeder soll es so machen, wie er sich am wohlsten fühlt.
Bei uns ist auch Familienbett angesagt und für uns völlig ok. Für andere eben nicht und das ist auch ok.
So ist es in allen Bereichen, denke ich.
Wie ziehe ich mein Kind an? Wieviele Reize sind gut? Ernährung? Fremdbetreuung? Durch-/Schlafen? Tragen?
Mir würden noch etliche Beispiele einfallen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2018 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.