Januar 2020 Mamis

Januar 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lisa618 am 01.04.2020, 15:42 Uhr

U4

Hallo ihr Lieben

Heute hatten wir die U4 und die Ärztin meinte ich könne jetzt auch langsam mit Brei starten.
Das finde ich sehr früh.
Sie ist jetzt knapp 4 Monate alt (kam aber knapp 5 Wochen zu früh)
Da ist der Darm doch noch gar nicht ausgereift oder?

Außerdem soll ich mit Möhren starten, dabei sagte die Hebamme „nicht mit Möhren starten, die sind schwer verdaulich“.
Und die Ärztin meinte 2 Tage später Kartoffeln und dann auch Fleisch, wegen Eisen.
Da gab es von der Hebamme auch andere Empfehlungen.

Ich sagte dann der Ärztin, dass sie ja noch gar nicht sitzen kann.
Da sagte sie „nein, das muss sie noch gar nicht können“ und dann fragte ich „soll ich Brei im Liegen geben oder wie?“
Na dann soll ich eben noch warten.

Am Ende ist es natürlich unsere Entscheidung, aber ich dachte es wäre so, dass man Brei erst ab Reifezeichen gibt..
Das die Meinungen doch so sehr auseinander gehen..

Darf ich mal fragen, wie ihr das handhaben wollt?

Achso.. und zur Zeit stille ich noch voll

 
9 Antworten:

Re: U4

Antwort von wowugi80 am 01.04.2020, 16:20 Uhr

Ich hab beim großen sechs Monate voll gestillt. Damals galt die Empfehlung, ab vier Monaten langsam Beikost anfangen. Hab ich nicht gemacht, fand ich viel zu früh. War auch richtig, er mochte auch mit sechs Monaten noch keinen Brei. Meine Kinder Ärztin sagte neulich, die Empfehlung ist jetzt wieder bei sechs Monaten erst zu starten.
Wir haben damals mit Kürbis angefangen und Fleisch und Kartoffeln erst sehr viel später. Fleisch hat übrigens gar nicht so viel Eisen. Man kann sich da Nährwerttabellen im Internet ansehen. Sehr viel mehr hat zum Beispiel Hirse. Ich würde in jedem Fall Nicht zu früh damit starten. Wenn du das Gefühl hast, es ist jetzt noch nicht soweit, dann mach das bloß nicht. Mit einem Baby, dass fünf Wochen zu früh kam, würde ich auf jeden Fall warten. Ich hatte in meinem Bekanntenkreis viele, die mit vier Monaten angefangen haben und dann wieder aufgehört haben, weil das Baby so große Probleme mit der Verdauung bekam. Mit sechs Monaten sah dann alles ganz anders aus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Babyboy2020 am 01.04.2020, 16:23 Uhr

Also ich seh das so wie du. War vor kurzem noch bei einem Beikostabend bei meiner Hebamme. Diese hat das genauso erklärt, wie deine anscheinend auch. Frühestens nach dem vierten Monat beginnen. Erst beginnen wenn das Kind die entsprechenden Reifezeiten zeigt usw. Auch sollte man wohl nicht mit Möhren anfangen und bei Allergien in der Familie, Möhren erst mit einem Jahr geben. Für den Anfang empfahl sie Pastinake, Kürbis und Kartoffel.
Ich stille auch noch voll (Sohn 14 Wochen). Aktuell reicht ihm das vollkommen. Für mich hab ich entschieden frühestens ab der 20. Woche anzufangen, aber dann auch nur wenn er reif dafür ist...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Juliette-Baguette am 01.04.2020, 17:33 Uhr

Ich würde definitiv auf ein paar reifezeichen warten.
Allein sitzen müssen die babys nicht können, wohl aber aufrecht mit Hilfe auf dem Schoß.
Ansonsten würde ich schon schauen, ob das Kind Interesse zeigt. Ansonsten sind es eh verschenkte Mühen.

Meine Tochter wollte ich unbedingt 6 Monate vollstillen. Mit 5 Monaten hatten wir dann aber einen heftigen stillstreik und dann haben wir mit der beikost begonnen. Dann war der Streik plötzlich wieder vorbei. Lag dann wohl auch daran. Sie zeigte deutlich Interesse an unserem Essen aber ich habe es ignoriert und hatte dann das drama

Diesmal hoffe ich, dass mein Sohn mit 5 Monaten schon Interesse zeigt. Ich mag nicht so lange voll stillen.
Früher würde ich aber nicht anfangen und wenn er dann noch nicht soweit ist, dann werde ich es überleben

Ich bin sowieso ein Freund von (teilzeit-)breifrei. Das dauert dann eh, bis mann stillmalzeiten ersetzen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Ma18Ma20 am 01.04.2020, 19:51 Uhr

ich habe bei meiner Tochter nach 4 Monaten angefangen ohne reifezeichen. Habe mitnkarotte gestartet, allerdings ohne Öl sondern mit bissl Butter.
Kartoffeln kamen (glaub) vier Tage später dran und kartoffel-fleisch nach einer Woche. Fisch gabbes demnach auch schon im ersten Monat. Zwischendrin Obstbrei (ohne Getreide)

Im zweiten Monat dann zum Frühstück Milchbrei. Ich hab es frühs gemacht, weil, sollte doch eine Allergie herrschen ist der KiA den ganzen Tag da. Abends keiner.

Und gestillt habe ich trotzdem bis sie 8 Monate alt war. Sie hat sich dann abgestillt, weil ich schwanger wurde/war

Bei meinem Sohn mache ich es genauso, achte aber natürlich auf seine Reaktionen. Wenn die genauso neugierig sein sollten wie bei seiner Schwester, dann mach ich so weiter.

Zeigt er mir Desinteresse, warte ich einfach ab und versuch es einfach a Woche später wieder....

Also geschadet hatte meiner Tochter nicht.

Meine hebi meinte auch, ich könnte bei meinem Sohn früher anfangen, weil er "kalorienbedüftig" sei.
Und vielleicht hat sie recht
Na mal schauen, jetzt wird er erst mal 3 Monate alt

Im zweiten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Krümelhase am 01.04.2020, 20:24 Uhr

Lass dich nicht hetzen. Fang damit an, wenn du das Gefühl hast, dass es passt. Wenn du stillst, verhungert dein Kind ohne Brei auf keinen Fall.

Bei meiner Tochter habe ich so ab dem 6. Monat angefangen, sie mal Obst lutschen zu lassen. Gerade Nektarine und Wassermelone fand sie toll. Brei habe ich nach dem abgeschlossenen 6. Monat probiert. Zuerst Pastinake: Kind hat sich geschüttelt und gewürgt. Dann Zucchini: davon wurde mal probiert, aber so richtig gegessen hat sie den auch nicht. Das Spiel hab ich ca. Einen Monat lang mitgemacht, wir haben mal kalten Brei probiert (Zimmertemperatur), da gerade Sommer und es sehr heiß war. Aber sie mochte nichts davon wirklich. Deshalb habe ich weiter gestillt und unsere Tochter wurde breifrei langsam ans Essen herangeführt. Und Siege da: plötzlich konnte sie mit Genuss essen. Natürlich bleibt erstmal viel liegen und das Kind und der Tisch und der Stuhl und der Boden sehen jedes Mal aus wie Sau, wenn es Essen gab. Aber die Kinder haben irrsinnig viel Freude daran, dass sie selbstständig essen dürfen und zumindest unsere Tochter hat immer alles probiert und isst dadurch heute fast alles. Vor allem Gemüse, aber auch Fisch und Fleisch.
Wir haben immer so gekocht, dass wir in etwa alle das gleiche hatten. Für sie eben ohne Gewürz Bzw. Salz.
Kann ich echt empfehlen und werde ich diesmal gleich so machen, aber auch erst dann, wenn Mini so weit ist.

Hör einfach auf dein Bauchgefühl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Jumalowa am 01.04.2020, 20:57 Uhr

Würde auch auf Reifezeichen warten. Ich stille auch und denke nicht das Sie schon um den 4.Monat was bekommen wird.
Mein Wunschdenken wäre 6 Monate Vollstillen, vielleicht nen Abendbrei aber sonst gerne auch Breifrei.
Das Gemüse haben meine 2 Großen nicht gerne gegessen, daran kann ich mich noch erinnern.

Ich muss mich da nochmal schlau machen und Hey lass Dich nicht hetzen. Die Empfehlung lautet auch grundsätzlich 6 Monate voll zu stillen. War es nicht sogar von der WHO?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Feeli79 am 01.04.2020, 21:09 Uhr

Also ich hab die Kids immer das komplette 1. Jahre ausschließlich gestillt. Und solange sie zugenommen haben, war das auch gar kein Problem . Milch ist definitv genug vorhanden.
Und dann hab ich auch direkt mit unserem Essen gestartet. Natürlich alles "Kinderunfreundlich z.B. Zwiebeln usw." weggelassen. Alles püriert und das wurde mit voller Freude gegessen. Heute essen sie zwar nicht mehr Alles, aber zumindest sind sie alle gesund, munter und wohl genährt, aber nicht dick. Und genauso werde ich es wieder machen. Es sei denn, sie möchte schon vorher mitessen. Dann fangen wir halt früher an zuzufüttern. Die Anderen wollten nie. Nicht mal nen Keks haben sie geknabbert.

Ich denke, als Mutter hat man da schon ein Gespür für, was das Richtige und wann es der richtige Zeitpunkt ist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Zak am 01.04.2020, 23:11 Uhr

Ich werde diesmal nicht auf die anderen hören. Das habe ich sonst immer gemacht und kam damit nie gut.
Brei habe ich erst nach dem 6. Monat begonnen. Eher finde ich nicht gut - es sei denn, das Baby zeigt ganz deutlich, dass es will.
Bei unserem letzten Sohn meinten alle immer, dass er doch nun endlich essen muss. Also habe ich es probiert mit Brei. Aber er wollte einfach nicht. Als mich alle nur noch genervt haben, habe ich mir ein Buch gekauft (einmal Breifrei bitte - oder so ähnlich). Und dann habe ich das gemacht, was ich für richtig gehalten habe. Es gab überhaupt keinen Brei - wollte er auch nie. Er hat angefangen von uns mit zu essen, als er 10 Monate alt war. Da hat er Brot gegessen und es hat ihm so einigermaßen geschmeckt. Dann wurde es immer mehr, was er probieren wollte. Jetzt isst er fast alles.

Bei Luan werde ich das ähnlich machen - ich hoffe, er macht da auch mit. Wie lange ich ihn voll stillen kann, werde ich sehen. Aber bevor er nicht 6 Monate alt ist, fange ich nicht an. Und dann wird er Kartoffel oder Gemüse von uns mitbekommen - wenn er denn will. Natürlich ohne Gewürze. Und dann sehen wir einfach weiter. Ich sehe das ganz entspannt.

LG, Zak

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: U4

Antwort von Lisa618 am 02.04.2020, 6:21 Uhr

Wow. Herzlichen Dank für all die Antworten.
Super interessant
Ich denke auch, dass ich bis zum 6. Monat warten werde.
Bzw entscheiden wir einfach wenn es soweit ist.
Danke auch für den Zuspruch nicht zu hetzen.

Wir machen das schon richtig- Jeder auf seine Weise und für sein Baby

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Januar 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.