August 2020 Mamis

August 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jessy4694 am 24.07.2020, 6:09 Uhr

Traurig und verwirrt

Guten Morgen ihr lieben,
Ich bin noch nicht dazu gekommen einen Geburtsbericht zu verfassen. Meine süße und ich sind leider noch immer im Krankenhaus und sie ist heute 1 Woche alt. Sie hat leider mit start Schwierigkeiten zu kämpfen ohne ende und mir gehen so langsam die Tränen aus. Die ersten 2 Tage sah noch alles so gut aus... Dann bekam meine kleine Fieber und trank kaum noch. Ihr Geburtsgewicht hat sich um mehr als 10% verringert, dazu wurde eine starke Gelbsucht diagnostiziert. Sie ist so unglaublich schlapp und schläft fast nur. Sie liegt zur Zeit noch immer in einem inkubator und ich bekomme sie nur all 3 Std für 15 Minuten zum wickeln und füttern. Ich wollte ja eigentlich stillen doch jetzt muss ich laut ärztlicher Anordnung pre Nahrung füttern um ihr Gewicht hoch zu kriegen und die bilirubinwerte zu senken. Heute entscheidet sich - sollten ihre Werte noch immer so scheiße aussehen müssen wir auf die Kinderintensivstation umziehen.
Ich bin am Boden zerstört und hatte gestern einen Nervenzusammenbruch, seitdem bekomme ich Medikamente zur Beruhigung. So hatte ich mir das alles nicht vorgestellt.
Ich habe noch nie was schlimmeres in meinem Leben erleben müssen. Ich würde ihr das alles so gerne abnehmen und wäre an ihrer Stelle krank.
Dabei war sie doch mit 37+1 gar kein frühchen mehr... Ich verstehe die Welt einfach nicht mehr. Warum denn nur mein Baby?! Was habe ich falsch gemacht?!

Ich wünsche euch allen vom Herzen gesunde, kräftige und muntere Kinder!!!

Liebe Grüße und bitte drückt Malia die Daumen

 
15 Antworten:

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von nulesa am 24.07.2020, 6:24 Uhr

oh nein... Lass dich erstmal drücken.
Damit rechnet man bei 37+1 und nach 2 Tagen in denen alles in Ordnung ist ja nicht. Klar, dass dich das jetzt doppelt so fertig macht.
Ich hoffe und wünsche dir und deiner Kleinen so sehr, dass das Fieber schnell wieder sinkt und die Intensivstation gemieden werden kann. Du hast NICHTS FALSCH GEMACHT!! Sowas darfst du nicht mal denken. Du bist eine tolle Mama. Du bist bei ihr so viel du darfst und ich kann so verstehen, dass es dich fertig macht, dass es mit dem Stillen nicht sein darf und du sie immer nur so kurz sehen darfst. Jede Mama versteht dich da. Niemand will sein Kind alleine lassen müssen und schon zehnmal nicht wenn es dem Kind nicht gut geht.
Es klingt, als ob sie sich irgendetwas eingefangen hat?! Die Ärzte werden ganz bestimmt herausfinden was ihr fehlt und können ihr dann schnell helfen.

Ich drücke euch fest die Daumen, dass es ganz schnell wieder bergauf geht und wünsche euch alles alles Gute.
Halte uns bitte auf dem Laufenden und wenn du etwas los werden musst, schreib jederzeit!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von AnjaW.33 am 24.07.2020, 6:31 Uhr

Guten Morgen,
Oje das klingt ja nicht so toll. Meine Zwillinge wurden ja auch letzten Freitag bei 33+6 geholt.
Max geht es prima. Mara hatte große Startschwierigkeiten, durfte aber dann Mittwoch Abend auch von der ITS auf die IMC verlegt werden. Gestern früh gab es dann auch für uns den ersten Rückschlag, Mara hat sich einen Erreger eingefangen, musste zurück an die Atemunterstützung, Fieber und die Blutwerte im Keller. Gestern Nachmittag waren die Blutwerte schon wieder etwas besser, mal schauen, wie es weiter geht.
Ich kann also mehr als nachvollziehen, wie du dich fühlst, fühl dich gedrückt und du hast nichts falsch gemacht.
Der kleinen Maus drück ich ganz fest die Daumen, dass sie schnell gesund wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von KnuddelnaseEva am 24.07.2020, 7:15 Uhr

Hey du,
Ich hab 2016 mit meiner großen was ähnliches erlebt...
Sie kam bei 37+4 mit einem Gewicht von 2670gramm.
Am 3. Tag nach der Geburt kam dann der Schlag, meine Tochter trank schlecht, mein Milcheinschuß kam erst am 3.Tag so richtig, sie nahm natürlich auch ab, sie schlief immer wieder an der Brust ein und war richtig gelb und musste auch in den Inkubator.
Ich kann dir aber sagen und dich trösten, meine Tochter rappelte sich schnell auf, wir legten sie immer wieder an, ich pumpte zudem noch ab und wir füttern mit pre zu. Nach 10 Tagen durften wir das Krankenhaus verlassen, sie wir dann 2620 Gramm! Und wegen dem stillen, das hat sich dann alles so gut noch eingespielt, so dass ich noch 11 Monate stillen konnte.

Ich verstehe deine Sorge und dein Leid, aber ich glaube ganz fest daran das alles gut wird!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von Lady of Damned am 24.07.2020, 7:28 Uhr

Kopf hoch, das liegt rein gar nicht an dir!
Ich bin damals eine Woche nach ET geboren und war auch gelb! Meine Mutter musste mit mir daher auch ein paar Tage länger bleiben und ich in den Inkubator.

Und was das Stillen angeht..darfst du denn wenigstens mal anlegen?
Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit, dass du Milch abpumpen kannst, damit "alles im Fluss" bleibt und deine kleine Malia wenigstens ein bisschen deiner Milch bekommt?

Malia packt das, aber du darfst genauso wenig aufgeben, deine Kleine braucht dich! Fühl dich gedrückt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von Anni1500 am 24.07.2020, 7:41 Uhr

Oh ne nicht ihr auch noch auch euch drücke ich die Daumen. Ich muss mich meinen Vorrednerinnen anschließen. Du hast nichts falsch gemacht. Es ist einfach Pech. Du bist für sie da und das braucht sie. Auch sie wird kämpfen. Alles Gute für euch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von Mika82 am 24.07.2020, 7:44 Uhr

Ich drück euch ganz fest die Daumen.
Das ist jetzt eine schwierige Zeit und ihr hattet euch das alles ganz anders vorgestellt. Und ich kann mir vorstellen, dsss ihr euch schlimme Sorgen macht.
Aber es wird bestimmt bald alles besser.
Bitte mach dir selbst keine Vorwürfe. Du bist ne starke Mutter die jetzt für ihre Kleine da ist, du bist nicht Schuld

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von watergirl, 38. SSW am 24.07.2020, 8:35 Uhr

Hallo!

Keine schönen Nachrichten am Morgen!

Du hast überhaupt nichts falsch gemacht, Die Ärzte finden bestimmt ganz schnell raus was eurer kleinen fehlt
Ich drücke ganz fest die Daumen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von Jeanette0907, 37. SSW am 24.07.2020, 9:03 Uhr

Erstmal alles gute natürlich!
Gute Besserung für die kleine und dich auch.

Mein Sohn hatte damals auch mit Gelbsucht zu kämpfen, er war sooo gelb und hat fast nur geschlafen, nicht wirklich geweint, gegessen etc, nur geschlafen. Ein paar Tage später war das ganze vorbei und er top fit.
Wünsche euch dass es bei euch bald wieder besser geht und du hast garnichts falsch gemacht. Denk sowas erst garnicht, solche Gedanken fressen dich nur auf und rauben dir deine Kraft- die du dringend für dich und deine Maus brauchst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von ItsMe80 am 24.07.2020, 10:22 Uhr

Oh nein du arme!

Alles gute für Deine Maus und ich bin mir sicher das alles gut wird! Du bist eine tolle Mama und hast sicherlich nichts falsch gemacht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von Kapunkt, 39. SSW am 24.07.2020, 10:26 Uhr

Hallo, du arme! Ich kann doch total verstehen, aber zu allererst, du hast überhaupt garnichts falsch gemacht! Niemand kann was für die aktuelle Situation, und die bist die beste Mama, die es für dein Baby geben kann! Mach dir bitte keine Vorwürfe! Kinder werden immer wieder krank, manche schwer, manche chronisch, da kann niemand etwas für! Und klar... Bei 37+ rechnet man nicht damit, dass etwas passiert, weil das Kind schon als 'reif' gilt, aber es gibt auch genug Babys, die bis zumnET oder länger drin bleiben und auch ein schwierigen Start haben.

Dein kleiner Schatz ist stark, das weiß ich! Wissen denn die Ärzte noch nicht, was ihm fehlt? Also Gelbsucht klar, aber mit dem Fieber? Eigentlich sind die Ärzte da doch immer recht fix :) ich bin mir sicher ihr seid in guten Händen, und glaub mir, aus Erfahrung, diese kleinen Wesen sind sooo viel stärker und zäher als man es sich vorstellen kann!
Genieß die Zeit, in der ihr kuscheln dürft, ich schicke dir ganz viel Geduld und Kraft rüber!
Halt uns gerne auf dem laufenden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von HappyMom1212, 38. SSW am 24.07.2020, 10:42 Uhr

Kam sie denn von alleine, oder per KS bzw. Einleitung. Man darf nicht vergessen, auch schon 2 Wochen früher können dazu führen, dass die Mäuse Startschwierigkeiten haben. Dass du sie nur alle 3 Std. bekommst ist klar, dass sie nicht gut zunimmt. Wieso gibt man sie dir nicht öfters? Ich kann dir von unserer Erfahrung berichten. 2018 kam Ole in einer relativ ungeplanten aber erwarteten Alleingeburt zur Welt. Er kam 38+4 und er bekam auch das Vitamin K (dies ist leider in der hohen Dosis, wie es hier in Deutschland angewendet wird u.a. eine mögliche Ursache für Gelbsucht) auch kann ich bestätigen, dass meine früher geborenen Babys (37+) alle Gelbsucht hatten, aber viel gestillt haben und somit ihren Wert alleine regulieren konnten. Nur Ole musste dann in die Klinik unter die Lampe. Er kam aber alle Stunde und trank seine 60g (das konnte man gar nicht glauben, ich musste jedes mal Stilllproben machen, also vor dem stillen wiegen und danach) ich versorgte ihn also ganz normal jede Stunde. Sein Wert steig aber plötzlich, ich war am Boden zerstört. Es wurden 2 Höhensonnen besorgt und das Kind bekam Flüssigkeit über die Vene. Nur eine Schwester konnte dem Gerät nicht trauen, es war einfach nicht plausibel. Und begab sich auf Fehlersuche, der Wert lag bei 26 und ab 27 gehts auf die ITS und Blutaustausch. Sie nahm nochmals Blut und ging auf eine andere Station und benutzte dort das Gerät (dieses wird auch für die BGA benutzt) es stellte sich heraus, dass der Wert bei 11 war und die ganze Panik nur durch FIBRINVERDRECKTE Messfühler entstanden ist. Also wurde der Medizintechniker gerufen um das Gerät mal zu reinigen. Das muss man sich mal vorstellen, was das für Folgen gehabt hätte. Durch die Hitze, verklebte Das Firbrin und ohne diese pfiffige Schwester.... ich will es mir gar nicht vorstellen. So unsere Erfahrung.
Aber zu dir, wieso überlässt man dir nicht die Pflege, was bekommt sie zusätzlich zu den Stillmahlzeiten? Wie ist der Billiwert?
Hast du eine Hebamme für sie Nachsorge?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von Kapunkt, 39. SSW am 24.07.2020, 11:09 Uhr

Achwas das ist ja eine krasse geschichte, Wahnsinn!!
Kann mir kaum vorstellen, dass da niemand srutzig wurde??? Ein Kind mit nem Billi von 11 sieht doch ganz anders aus als mit nem Billi von 26 und ist vom Allgemeinzustand her auch ja eigentlich ganz anders. Wahnsinn, da hattet ihr echt Glück, dass ea noch Leute gibt, die sich nicht auf irgendwelche Messwerte verlassen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von HappyMom1212, 38. SSW am 24.07.2020, 11:25 Uhr

Japp, er hat halt immer geschlafen, das lag aber daran, dass wir eben tatsache mega entspannt in unserem eigenen Flow geboren haben. Ohne powerpressen, ich habe nur einmal mitgeschoben, als ich merkte in der 3 Presswehe das Köpfchen zurück rutschte, also schubsen, damit er dann ganz alleine sich durch den Geburtskanal schob, ich hab ja noch selbst den Dammschutz, liegend in der Badewanne gemacht. Deswegen sagte ich ja er trank fleißig seine 60 g und das jede Stunde, das war eben überhaupt nicht plausibel. Dass er so ein krass entspanntes Baby war hielt auch an, sodass ich ohne Probleme ihn mit ans Abendkolleg nehmen konnte fürs Abi.

Und da Papa auch eine eher südländische Hautfarbe hat, obwohl er nur Usedomer ist, hat man das anhand der Hautfarbe nicht gesehen.

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von nita83 am 24.07.2020, 13:08 Uhr

Hallo Jessy, wenn du stillen willst lass dir ne Pumpe geben zum abpumpen. Stillen wäre für kleine zu anstrengend gepumpten Milch gerne auch angereichert sollte gehen.
Ist für Ärzte aber einfacher zu sagen wir geben pre Nahrung.
Selbst wenn sie ihr die Milch nicht geben erhälst du den milchfluss aufrecht so das du dann stillen kannst wenn es ihr besser geht. Auch zwei Ernährung sprich pre Nahrung und Muttermilch wäre ne Option das hab ich gemacht weil Arthur anfangs etwas trink Schwierigkeiten hatte.
Stell dir kleine möglichst viel in die Sonne gegen die gelbsucht.

Die schaffen mehr als man glaubt.
LG nita

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Traurig und verwirrt

Antwort von Alice_15, 39. SSW am 24.07.2020, 14:42 Uhr

Hallo, Jessy!
Auch mir tut es sehr leid, das zu lesen. Das ist wahrlich kein schöner Start ins Leben und zu bist zurecht traurig und verwirrt. Aber lass dir gesagt sein, dass nicht wenige Babys Probleme nach der Geburt haben. In meinem Freundeskreis sind einige reifgeborene Babys, die anfangs Probleme hatten. Gelbsucht und auch eine Neugeboreneninfektion waren dabei sehr häufig. Alle Babys haben sich berappelt und sind nun putzmuntere Kleinkinder, die ihre Mamas ganz schön auf Trab halten.
Auch, wenn es nicht leicht ist, versuche dennoch positiv zu denken!

Ich drücke euch von Herzen die Daumen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Traurig & doch glücklich

Hallo ihr Lieben, ich hatte gerade meinen 2. Ultraschall-Termin. Letztes Mal sah man einen Krümel mit 3,2mm (6+1) und wunderschönem Herzschlag & einen 2. Krümel mit 2,9mm (5+6), etwas versteckter aber auch mit recht gutem Herzschlag. Heute sah man einen Krümel mit 9,5mm ...

von Anna_Victoria, 8. SSW 13.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Traurig

Hey Mädels! Ja ich war unvernünftig... Habe einen Angelsound da und habe ihn heute bei 9+3 ausprobiert, lange gesucht und leider aufgeben müssen :-( nichts gefunden. Jetzt mache ich mir echt Sorgen, obwohl ich ja eigentlich weiß, dass er erst ab der 12. Woche ca zuverlässig ...

von Mira90, 10. SSW 04.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

ES+12 Onestep weiss:( ... traurig

Ich bin heute ES+12 . Morgen ist NMT. Der Onestep ist weiss... ich bilde mir vielleicht einen Schatten ein und teste nachher mit dem Presence. Ich habe den Morgenurin aufbewahrt u teste damit. Wenn der Test auch negativ ist,ziehe ich wohl in den September. Ich lese bei ...

von Kleiser 30.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Bin total traurig

Hallo... Am Donnerstag hatte ich einen positiven Test in den Händen und jetzt habe wieder bräunlichen Ausfluss. Ich weiß grad überhaupt nicht was ich denken soll... Soll ich die Hoffnung schon aufgeben? Am Montag werde ich erstmal meinen FA anrufen. So früh kann man eh nichts ...

von Kiki78 28.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Krankenhaus Anmeldegespräch und verwirrt KS FRAGE

Hallo ihr, habe heute den Termin im Krankenhaus zur Anmeldung gehabt. Da meine letzte Geburt im Not KS endete wird es ja diesmal auch ein ks. So nun ging ich davon aus in der 38 ssw ca. Wäre bei mir der 18.8 ... den fand ich als Termin auch super. Da meinte Sie heute.. nee das ...

von Julz2016, 35. SSW 23.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verwirrt

Traurig weil Partner nicht mit zur Vorsorge darf

Hallo Wie geht ihr damit um dass euer Partner nicht mit darf zur Vorsorge? Ich bin heute so am heulen heute ist meine letzte Vorsorge und Donnerstag ist geplanter Kaiserschnitt auch da darf mein Mann nicht mit!!!! Wie geht ihr damit um? Seid ihr traurig? Warum trifft es ...

von Leah1997 18.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Traurig..

Hallo ihr Lieben, heute Anruf von der FA: Erhöhter Wert beim letzten Zuckertest. Soll nun morgen erneut zum größeren Test hin.. :( Bin etwas traurig darüber muss ich sagen. Ich hatte keine Anzeichen dafür- bin aber etwas übergewichtig und das macht dem Vorurteil alle Ehre. ...

von alina1308, 26. SSW 04.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Extremstreit mit meinem Partner bin voll traurig und es geht um eine Nichtigkeit

Hallo ihr lieben Mitkugelnden, im August kommt unser Sohn. Ich habe bereits 2 Kinder aus jeweils 2 verschiedenen Ehen die beide geschieden wurden. Somit haben meine beiden Kinder 2 unterschiedliche Nachnamen. Mein Partner und ich sind nicht verheiratet und ich habe es ...

von JenniferBabyMaus082020, 23. SSW 16.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   traurig

Fix und fertig, verwirrt und glücklich

Guten Morgen ihr lieben! Ich weiß mit meinen Gedanken gerade gar nichts anzufangen... Am Montag hatte ich meinen letzten Ultraschall (gegen Ende 14ssw) Frau Dr. Äußerte wie ich euch schon mitteilte einen "Schnippi" eindeutig erkennen zu können... Haben uns dann natürlich auf ...

von Jessy4694, 15. SSW 06.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verwirrt

Verwirrt

Hallo liebe mitkugelnden, Hoffe es geht allen gut. Habe ein kleines Problem mit der Berechnung der SSW. laut dem einen Rechner bin ich in der 4 SSW und laut einem anderen bereits in der 5. Meiner erster periodentag war der 19.11.2019. zyklustage 24. Kann mir bitte jemand ...

von Jessica34, 5. SSW 16.12.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   verwirrt

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.