Dezember 2020 Mamis

Dezember 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Fashiondivaa, 19. SSW  am 18.07.2020, 23:39 Uhr

Symphysenlockerung

Hallo ihr Lieben,

Ich bin recht neu hier. Ich komme aus Hessen, bin 35 und schwanger mit meinem ersten Kind.

Seitdem ich schwanger bin, hatte ich öfter mal Schmerzen im Genitalbereich. Es fing mit Kontraktionsartigen Beschwerden an, bis hin zum anschwellen. Eines Abends war es so schlimm, dass ich mit einem Kühlpad weinend vor der Couch saß. Normalerweise bin ich wirklich hart im Nehmen. Meine Frauenärztin meinte bloß "herzlich willkommen in der Schwangerschaft". Dieser "Diagnose" konnte ich natürlich nichts entnehmen.

Seit nun ein paar Tagen habe ich nicht nur Genitalschmerzen, sondern auch ganz furchtbare Schambeinschmerzen...es strahlt über das Becken bis in die Beine und den Rücken. Ich kann weder stehen, noch schmerzfrei gehen und liegen ist auch der Horror. Sobald ich mich drehen möchte, schmerzt es unglaublich.
Ich war gestern bei einer Vertretungsärztin, da meine FÄ in Urlaub ist. Sie sagte, ich hätte eine Symphysenlockerung...woher die Schmerzen in der Genitalgegend, den Beinen und dem Rücken herkommen, könne sie nicht nachvollziehen. Ich bekam eine Stütz-Orthese verschrieben, die ich hoffentlich Montag erhalte. Ich soll sie den ganzen Tag tragen, am besten bis Ende der Schwangerschaft.

Sagt mir bitte, ich bin nicht allein damit. Hat irgendwer auch solche Beschwerden? Kennt jemand eventuell Übungen zur Linderung?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße!
Sabine

 
10 Antworten:

Re: Symphysenlockerung

Antwort von Monia93 am 19.07.2020, 0:33 Uhr

Hallo aus dem November, ich hatte das in meiner ersten ss die letzten 4 Wochen in der 2. Die letzten 10 dort dann mit Gürtel versucht hat mir überhaupt nicht geholfen. Dann habe ich KG angefangen, daa tat für den Moment gut aber mehr auch nicht. Nach der ss hat es immer bisschen gedauert bis es ganz weg war, jetzt merke ich schon ab und an das ich die Symphyse wieder spüre, ich vermeide viel zu sitzen das macht bei mir sehr viel aus, evtl mache ich auch wieder KG einfach weil sie auch manchmal nur ne Massage gemacht hat nicht weil ich einen grossen Sinn darin sehe. Ich wünsche dir vom Herzen das der Gürtel dir Helfen wird, ansonsten lass dir KG verschreiben.Alles Liebe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Symphysenlockerung

Antwort von Kartoffelkohl am 19.07.2020, 6:34 Uhr

Ich kenne das konkrete Problem nicht.. Kann mir aber vorstellen, dass, wenn du sei Wochen Schmerzen hast und daher verkrampft bist bzw. unnatürlich sitzt/liegst/stehst um dir Schmerzen zu vermeiden, Folge Beschwerden in anderen Teilen des Körpers entstehen. Man geht ja unbewusst in eine Schonhaltung und bereits ein paar Millimeter "falsche" Belastung können eine Kettenreaktion von verspannten Muskeln und Faszien auslösen die wiederum auf die Gelenke und Nerven drücken können.
Ich hatte mal Wochenlang starke Schulterschmerzen hinten Am Schulterblatt, eine Freundin die Physiotherapeutin ist und auch Faszienmassagen macht hat mich dann massiert und eine verklebt Faszie gelöst - und zwar NICHT unterm Schulterblatt wo es hart war um weh tat, sondern in meiner Achsel außen.. Das hat sooo weh getan als sie da rein gedrückt hat. Aber anscheinend hat das so gezogen dass die ganze Schulter beeinflusst hat.

Also vielleicht privat in 2-3 Einheiten bei einem Guten Physiotherapeuten/Osteopathen investieren. Das ertgespräch und erstbehandlung sind oft etwas günstiger oder gratis (ich empfehle zu schauen ob jemand Weiterbildungen zum Thema Faszien gemacht hat)

Klingt wirklich sehr unangenehm was du da erlebst, hoffe es wird bald besser!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Symphysenlockerung

Antwort von SunnyNanni, 19. SSW am 19.07.2020, 7:57 Uhr

Symphysenlockerung habe ich nicht.

Aber was ich seit zwei oder drei Wochen immer wieder habe (vor allem Abends) sind Schmerzen die so vom unteren Rücken (obwohl der Rücken eigentlich gar nicht wirklich weh tut) beidseitig in den Hintern ausstrahlen und weh tun. Da weiß ich dann auch nicht wie ich liegen oder sitzen soll oder mich umdrehen soll und wenn ich aufstehe kann ich gar nicht richtig gehen... Meine Hebamme meinte dazu ich kann versuchen ob es mit Magnesium vielleicht besser wird. Ansonsten soll ich es schon ernst nehmen, weil es ein Zeichen von meinem Körper sein kann, dass ich mich übernommen habe und einen Gang zurück schalten soll...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Symphysenlockerung

Antwort von Fashiondivaa am 19.07.2020, 10:02 Uhr

Mit Magnesium haben sie es bei mir auch zu Anfang probiert. Ich konnte keine Linderung spüren.

Seit drei Tagen kann ich ohnehin nicht mehr gehen und stehen. Demnach liege ich meist in einer Position. Da holt sich der Körper wohl die Ruhe, die er braucht

Ich wünsche dir gute Besserung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Symphysenlockerung

Antwort von Fashiondivaa am 19.07.2020, 10:06 Uhr

Ohje! Du hast die Probleme weiterhin? Das heißt, man muss lernen damit zu leben? Das wäre ja eine Horrorvorstellung.

Eigentlich wollte ich in der Schwangerschaft aktiv bleiben, das ist nun leider dahin.

Ich muss noch zum Orthopäden und bin gespannt, ob der Gurt was hilft. Ansonsten werde ich mal nach KG fragen. Lieben Dank für den Tipp

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Symphysenlockerung

Antwort von Fashiondivaa am 19.07.2020, 10:09 Uhr

Hallihallo, da ist schon was wahres dran. Eine Symphysenlockerung ist allerdings so unangenehm und schmerzhaft, dass man ohne Schonhaltung nicht über den Tag kommt. Man darf die Beine nicht spreizen, keinen Schneidersitz...immer beide Beine zusammenhalten und es fühlt sich an, als wären untenrum die Knochen gebrochen.

Mal sehen wie der weitere Verlauf ist.

Ich danke dir für die Genesungswünsche

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Symphysenlockerung

Antwort von SunnyNanni am 19.07.2020, 10:34 Uhr

Danke. Das wünsche ich dir auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Symphysenlockerung

Antwort von Thiara82 am 19.07.2020, 10:36 Uhr

Hallo!

Ich hatte das in der ersten Schwangerschaft auch, da noch recht spät. Der Gurt hat mir null geholfen, weil er beim sitzen einfach zu sehr gedrückt hat. Ich hab ihn hier noch liegen, aber selten getragen.

Jetzt merke ich es auch wieder. Zum Glück noch nicht so schlimm, wie 2017, aber das wird früher oder später (eher früher) auch wieder kommen.

Ich hab noch keine Idee, was ich dann mache. Ich werde mal meine Hebamme zu befragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Symphysenlockerung

Antwort von Monia93 am 19.07.2020, 15:38 Uhr

Ja jetzt in der 3. Ss sind die Probleme wieder gekommen aber noch super super harmlos.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Symphysenlockerung

Antwort von Kathrin1411, 20. SSW am 23.07.2020, 6:41 Uhr

Hi :)
Ich hatte in meiner ersten Ss eine heftige Symphysenlockerung. Die Symptome waren mehr oder weniger die gleichen.Konnte teilweise ohne Hilfe nicht mehr laufen gegen Ende. Wir haben uns daher für eine Geburt per primärer Sectio entschieden. Dies vor allem aber wegen der Kombination mit einem Gestationsdiabetes und der Tatsache, dass die SS spätestens am ET eingeleitet werden sollte (obwohl meine Werte immer Top waren). Mir war das Risiko schlichtweg zu hoch,dass ich mich anschließend nicht vernünftig um mein Kind kümmern kann.
Aber ich persönlich kann dich beruhigen. Ich habe, bis jetzt, keinerlei Beschwerden mehr gehabt und auch die Zweite Ss macht diesbezüglich keinerlei Beschwerden
Alles Gute für dich und das Würmchen< 3

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.