April 2017 Mamis

April 2017 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Malunasun am 25.08.2017, 9:57 Uhr

Meningokokken Tyb B

Hi Mädels, lässt jemand von euch gegen Typ B impfen?
Unser Kiarzt hat es empfohlen. Wird von der Stiko allerdings noch nicht empfholen.
Dir privaten Kassen übernehmen die Impfung und die gesetzlichen nicht. Bin so hin und hergerissen. Meine Maus ist jetzt privat versichert.
LG

 
11 Antworten:

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von die_ente_macht_nagnag am 25.08.2017, 12:05 Uhr

Wir impfen nach Empfehlung der STIKO alles bis auf Rotavirus dafür zusätzlich FSME. Im Impfpass gibt es eine Spalte für Meningokokken; keine Ahnung welcher Typ. Die Große hat die Impfung schon, etwa mit gut einem Jahr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von die_ente_macht_nagnag am 25.08.2017, 12:11 Uhr

Ah, die STIKO empfiehlt die Impfung im 2. Lebensjahr gegen Meningokokken Typ C. Eine Impfung für die anderen Typen wird von den Ärzten bei vorliegenden Besonderheiten empfohlen (Grunderkrankungen, Reise in exotische Länder, erhöhtes Ansteckungsrisiko).

Warum empfiehlt dein Arzt die Impfung gegen Typ B? Wann soll die den erfolgen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von Malunasun am 25.08.2017, 18:28 Uhr

Danke für deine Antwort.
Warum er es emphielt hat er nicht direkt gesagt, nur das es halt ne schlimme Krankheit ist. Meine Maus ist aber sonst gesund und wir wollen auch nicht nach Afrika reisen. Er würde jetzt mit der Impfung beginnen.
Der Typ C ist Standart oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von die_ente_macht_nagnag am 25.08.2017, 18:56 Uhr

Ja, im 2. Lebensjahr von der STIKO empfohlen. Meine Große hatte die Impfung mit 15 Monaten bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von Malunasun am 25.08.2017, 19:39 Uhr

Ist irgendwie ne schwierige Entscheidung. Vielleicht weil er daran verdient

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von Hasenmama2017 am 25.08.2017, 22:08 Uhr

Mein KiA hatte uns die auch empfohlen und ich dachte "nagut, wenn er es sagt".
Hat mir auch erzählt wie gefährlich das ist etc.
Ich hab das mit meinem Mann besprochen und er hat sich dann weiter informiert und meinte es ist sehr unwahrscheinlich sich anzustecken und die Impfungen haben wohl auch häufiger nebenwirkungen.
Ich hab mich da selbst nicht belesen und vertraue ihm.
Aber aufgrund dessen haben wir es nicht gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von Happy B am 25.08.2017, 22:52 Uhr

Wir haben gegen Meningokokken Typ B geimpft. Mein KiA hat dazu geraten, weil die Ansteckungsgefahr / Gefahr für die Kleinen im jetzigen Alter viel höher/ gefährlicher / häufiger wäre als Typ C.
Und die Impfung hat sie ziemlich durcheinander geworfen, sie war den ganzen Tag recht anhänglich und weinerlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von die_ente_macht_nagnag am 25.08.2017, 23:49 Uhr

Mhm, schon interessant wie unterschiedlich die Beratung ist. Unser Kia, den ich für sehr kompetent halte und sehr schätze, hat eine Impfung für Typ B noch nie erwähnt. Aber wir sind auch nicht privat versichert.

Musste mich erst mal schlau machen, um was es sich dabei handelt. Bin Pro-Impfen, solange es Sinn macht und mein Kind dadurch bestmöglich geschützt ist. So impfen wir auch FSME ohne das es Stiko-Empfehlung ist.

Das Argument, das es sich um eine gefährliche Krankheit handelt, finde ich persönlich etwas dürftig. Das sind die meisten Krankheiten gegen die man sich impfen lässt. In Deutschland würde man sich ja auch nicht vorsorglich ohne andere Indikation gegen Malaria impfen lassen, nur weil es eine gefährliche Krankheit ist.

Ich möchte dir die Impfung nicht ausreden, aber empfehlen nochmal bei dem Arzt nachzuhaken warum er dir eine Impfung empfiehlt die nicht durch STIKO abgedeckt ist. Oder bei anderen seriösen Quellen mal zu lesen. Werde unseren Kia auch mal darauf ansprechen, wie er dazu steht und was er empfiehlt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von die_ente_macht_nagnag am 25.08.2017, 23:57 Uhr

Gefunden ein FAQ vom Robert Koch Institut (von Juli 2017):

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Impfen/Meningokokken/faq_ges.html?nn=2375548

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von Malunasun am 26.08.2017, 9:12 Uhr

Also waren die Nebenwirkungen bei euch aber im Rahmen oder?
Bisher hat die Kleine alle Impfungen recht gut vertragen. Sie hat sogar an einem Tag immer die Sechsfach, Rotaviren und Pneumokokken bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meningokokken Tyb B

Antwort von Malunasun am 26.08.2017, 9:16 Uhr

Ich bin auch Pro Impfen aber möchte mein Kind auch nicht mit Impfungen belasten die nicht unbedingt notwendig sind. Hmmm und das Argument mit Malaria find ich gut ;)
Er hat irgendwie auch so ein bischen Druck gemacht weil man dann ja bei der U5 im Oktober die zweite Impfung machen kann. Also September dann die erste.
Vielleicht gehe ich einfach nochmal hin und rede nochmal darüber.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2017 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.