April 2018 Mamis

April 2018 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mbula, 20. SSW am 25.11.2017, 11:00 Uhr

Manchmal kommts eben anders ...

Vor 4 Tagen starb mein Großonkel, der wie ein Opa für mich war, da mein eigener im Alter von 59 Jahren verstarb.
Die Beerdigung ist am 4.12. um 10.30 - zu genau dieser Zeit hätte ich aber mein 2. Screening.
In der Praxis sind die immer total böse zu mir und drücken mir immer Termine aufs Auge, wo die genau wissen, dass ich nicht kann. Da kommt dann nur: Ihr Arbeitgeber muss sie freistellen. Haha. Ich bin Studentin. Nix Arbeitgeber.
Schon als ich damals angerufen hab, waren die total böse zu mir und fragten am Telefon: haben Sie nicht verhütet?
Hallo? Wunschkind?!
Das zweite Screening soll ja auch zwischen der 18. und 22. Woche sein.
Die haben das so blöd geplant, dass ich am 4.12. schon in der 21 + 5 bin.
Und Termine gibt es immer nur Montag oder Dienstag.
Ich bin so sauer, da ich unbedingt zur Beerdigung will, ich aber schon weiß, wie die reagieren werden.
Ich rufe gleich Montag früh an. Vielleicht kann man irgendwas drehen :/

 
16 Antworten:

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von AugSep16, 21. SSW am 25.11.2017, 11:14 Uhr

Erstmal mein Beileid. Ich hoffe es geht dir einigermaßen gut.

Das mit der Praxis ist ja blöd. Was würden die denn bei einem ungeplanten Besuch wegen Beschwerden machen oder bei einer schwangeren die bereits Kinder hat?
Ich kann immer nur zu Krippenzeiten zum Arzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Skyline1979, 23. SSW am 25.11.2017, 11:35 Uhr

Ehrlich gesagt, nachdem, was du im Bezug auf diese Praxis zuvor schon erzählt hast (Mutterpass, etc) würde ich an deiner Stelle direkt wechseln. Die Frage nach der Verhütung ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit und wenn die dir nicht einmal bei einem familiären Trauerfall einen anderen Termin geben können, dann taugen die nix. Kann halt seim, dass du woanders erst mal länger warten musst, als dein ursprünglicher Screeningtermin anberaumt war, aber für eine bessere, menschliche Betreuung ist es das schon wert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Mbula am 25.11.2017, 11:42 Uhr

Wir haben leider nicht so viele. Zu nem Mann möchte ich nämlich auch nicht :/
Ich fand das auch total unverschämt. Nur weil ich erst 22 Jahre bin, darf ich also keine Kinder haben?
Wir haben uns das Kind so sehr gewünscht. Ich hab PCOS und die Ärztin meinte damals, dass es gar nicht gehen würde. Tja und als dann der Test positiv war, waren wir beide so glücklich, dass mich die Frage richtig runtergezogen hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Mbula, 20. SSW am 25.11.2017, 11:46 Uhr

Ja ... Das kommt alles zur Beerdigung hoch . Kenne das schon. Hatte dieses Jahr schon 4 Todesfälle ...

Oh da musst du extrem lange warten. Selbst mit Termin sitze ich immer 1-2h und das, obwohl niemand in der Praxis sitzt.
Selbst als ich nur ein Rezept für die Pille wollte, saß ich öfter mal ne halbe Stunde.
Und Schwangerschaftsvorsorge ist nur Vormittags. Viel zu wenig, wenn du mich fragst. Auch wenn wir nur 30.000 Einwohner haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Skyline1979, 23. SSW am 25.11.2017, 13:08 Uhr

Es ist so oder so total daneben. Ob und wann du Kinder bekommst, ob du geplant oder ungeplant schwanger wurdest, geht die Sprechstundenhilfe nicht das geringste an. Ich möchte auch gerne bei einer Gynäkologin sein, kann deinen Wunsch daher schon prinzipiell verstehen. Dennoch würde ich doch eher in Kauf nehmen, weiter weg zu fahren oder einen einfühlsamen Gynakologen konsultieren als in einer Praxis mit derart unverschämtem Personal zu bleiben. Letztlich bleibt es selbstverständlich dir überlassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von susafi, 23. SSW am 25.11.2017, 13:14 Uhr

So blöd es ist. Ich würde zum Screening gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Janni Jan am 25.11.2017, 13:25 Uhr

Meinst du das ernst...?
Ich würde auf jeden Fall zur Beerdigung gehen, er stand ihr offensichtlich sehr nah.

Das mit der Praxis ist echt nervig, allerdings haben dir damals schon viele nahe gelegt zu wechseln. Du hast es nicht getan, dann musst du da durch, du weißt ja inzwischen wie die da drauf sind. Da sind Aufregungen überflüssig.
Und ich denke, dass oft die Männer die besseren und einfühlsameren Gynäkologen sind. Aber das muss natürlich wirklich jeder selbst wissen.
Ich hoffe, dass du bald die Kurve bekommst...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Enya_Loona, 19. SSW am 25.11.2017, 13:42 Uhr

Erst mal natürlich mein herzliches Beileid zum Verlust. Fühl dich gedrückt.

Zum Thema Frauenarzt: Ich würde an deiner Stelle auch die Praxis wechseln. Die sind ja super unfreundlich. Zumal sie es null angeht ob ein Kind geplant ist oder nicht. Und ich hab mein erstes Kind auch mit 22 bekommen also ich kann dich gut verstehen das du da diesbezüglich entsetzt bist was das Alter betrifft. Aber ich kann dir aus meiner Erfahrung sagen das Männer wirklich sehr einfühlsame Gynäkologen sein können. Ich hab sowohl bei meiner Tochter als auch jetzt einen männlichen Frauenarzt und bin vollkommen zufrieden. Ich war ehrlich gesagt wenn ich so darüber nachdenke noch nie bei einer Frau Also wenn du den besten Arzt finden willst der genau nach deinen Bedürfnissen handelt, solltest du Männer nicht gänzlich ausschließen :)
Ich an deiner Stelle würde übrigens auch zur Beerdigung gehen. Das mit dem Termin fürs Screening bekommst du schon irgendwie hin. Ich wünsche dir alles Gute und berichte mal was bei der Terminverlegung raus gekommen ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Milchmäulchen, 19. SSW am 25.11.2017, 16:55 Uhr

Ersteinmal herzliches Beileid.

Das naheliegenste wäre natürlich den Arzt zu wechseln. Wenn du da jedoch keine Möglichkeit siehst und du ansonsten mit der ärztlichen Leistung zufrieden bist, musst du da leider durch. Probiere es erst einmal. Vielleicht bist du nachher überrascht und sie reagieren doch einigermaßen verständnisvoll auf einen Todesfall.
Ich hab mich auch schon mal über eine der Arzthelferinnen so geärgert dass ich fast gewechselt wäre. Ich hänge allerdings sehr an dem Arzt. Da bin ich sehr zufrieden.
Drücke dir die Daumen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts seben anders ...

Antwort von susafi, 23. SSW am 25.11.2017, 17:13 Uhr

Ja meine ich. Ein Wechsel ist wahnsinnig schwierig. Habe es selber versucht und Aussage wie "wir nehmen, keine neuen und schon gar keine Schwangere bekommen".

Die Vorsorge ist auch wahnsinnig wichtig und wenn sie dann schon bei 21+5 ist, wird es schwer einen anderen Termin zu bekommen. Versuchen würde ich es natürlich, aber wenn es hart auf hart kommt, wäre mir persönlich der Ultraschall wichtiger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Janni Jan am 25.11.2017, 19:05 Uhr

Ok, interessant.
Wenn die Schwangerschaft sonst unkompliziert verläuft, und würde ich tatsächlich andere Prioritäten setzen. Mir wäre die Beerdigung eines mir Nahestehenden sehr wichtig, dafür würde ich auch die Untersuchung "zu spät" machen lassen.
Aber das ist ja zum Glück jedem selbst überlassen.

Ich drücke dir die Daumen, dass du vielleicht doch noch beides unter einen Hut bekommst!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Emilia_Sophie, 21. SSW am 25.11.2017, 20:22 Uhr

Mein herzliches Beileid:-(

Ich würde erst mal anrufen und die Situation schildern. Noch ist ja gar nicht gesagt dass sie den Termin nicht verschieben können.
Noch was zum Thema Arbeit und Studium: ich würde sagen dass es im Studium 1000 Mal leichter ist eine Vorlesung zu verpassen als wenn du dann arbeitest. So zumindest meine Erfahrung.
Und wenn sie dir immer absichtlich schlechte Termine geben dann würde ich definitiv wechseln. Hat es einen bestimmten Grund dass es kein Mann sein darf?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Mbula am 25.11.2017, 20:27 Uhr

Ist leider mit dem Verpassen nicht so leicht. Wir müssen zurzeit in einem Seminar Aufsätze über den Workshop, den wir Studenten, eingeteilt in verschiedenen Gruppen, halten, schreiben.
Dadurch ist das Fehlen echt nicht möglich.
Dienstags habe ich ja immer komplett frei, da wäre es ja alles kein Problem, aber die geben mir immer die Termine montags. Muss jedes Mal umlegen lassen und mir dumme Kommentare anhören.

Und zu nem Mann will ich nicht, weil ich nicht von einem Mann angefasst werden will. Ich würde dann gar nicht mehr zum Arzt gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von DantesEi am 26.11.2017, 14:24 Uhr

Mein Beileid!

Erstens: die sind so böse zu mir...akzeptiere ich bei meinen Kindern- nicht bei Erwachsenen.
Wenn die am Telefon so mit dir umgehen, dann sage freundlich und bestimmt: „Entschuldigung? Ich finde Ihren Ton gerade mehr als unanemessen und möchte NICHT, dass Sie so mit mir sprechen! Kann ich bitte Ihren Chef sprechen, damit ich ihn über die fehlende Freundlichkeit seines Personals informieren kann!“

Wenn sie nur montags Termine geben, sagt man schlicht NEIN! Ich sagte doch, dass es nicht geht. Ihr Chef möchte mich in Woche
Xyz sehen, ich bin mir sicher, wir finden gemeinsam einen Termin, ohne Ihren Chef nocheinmal damit belästigen zu müssen!

Mir kam vor über 10 Jahren eine Arzthelferin beim Gyn auch komisch. Blutungen frühschwangerscjaft Zwillinge. Man traute sich kaum da anzurufen.
Bis ich ihren Chef informierte und aus allen Wolken fiel. Künftig war sie stets freundlich und bemüht.

Du bist erwachsen, lass dich so nicht behandeln. Gutes Training, sich für die Belange deines Kindes einzusetzen!

Sei stark und lass keinen Zweifel aufkommen, dass man SO nicht mit dir umgeht. Der Ton macht die Musik....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von sneram, 20. SSW am 26.11.2017, 15:49 Uhr

Von mir auch erst einmal mein herzliches Beileid.
Du hast ja schon viele Antworten bekommen. Vielleicht wäre es eine Alternative für dich, die Vorsorge bei einer Hebamme zu machen und nur den Ultraschall bei der Ärztin, wenn du nicht wechseln kannst/magst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Manchmal kommts eben anders ...

Antwort von Mina1986, 20. SSW am 26.11.2017, 20:43 Uhr

Auch von mir mein Beileid.
Es tut mir leid für dich.

Das ist ja eine total bescheuerte Praxis.
Ich hoffe, dass du trotzdem einen anderen Termin bekommst.
Und wie schon gesagt, mit dem Chef sprechen !

Alles Gute !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2018 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.