August 2014 Mamis

August 2014 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von 3Zwerge, 12. SSW am 13.01.2014, 8:44 Uhr

Lage eskaliert, aber mir gehts gut damit

Guten Morgen,

entschuldigt, dass ich mich mal bei euch auslassen muss, aber ich brauch wirklich mal außenstehende Meinungen zu dem Thema.

Mein Mann und ich sind seit 15 Jahren zusammen, 13 Jahre verheiratet, 2 Jungs bisher, eines unterwegs (wisst ihr ja ). Soweit so gut.

Das Verhältnis zwischen meinen Schwiegereltern und mir war immer angespannt, mal mehr, mal weniger. Ich sage, ebenso wie mein Mann, ich hab mich bemüht, aber wenn die Gegenseite nicht will, dann will se nicht. Wir haben sie immer fleißig zu allen Feiern eingeladen, haben teilweise ihre Meinungen übernommen, auch wenn es mir nicht immer recht war (bspw bei der Hochzeit). Kind 1 war unterwegs, super - Junge, hee, Stammhalter, noch besser. Der Name des Kindes war nicht super, da wurde nur gegengehalten - mir egal, Kind heißt, wie wir es wollen. Kind 2 hat sich angekündigt: "Ihr seid doch bekloppt, wie könnt ihr nur .....", und dann noch nicht mal ein Mädel - Drama!! ich komm von der Feindiagnostik, sag bescheid, dass alles ok ist - "sei froh, dann kanns ja nur noch geistig behindert sein".

Ganz großer Kritikpunkt ihrerseits: Kinder gehen nicht in die Musikschule, beide sind eher sportlich orientiert, nach der Mama. Da müsste man Kinder zu zwingen, Spass kommt von allein. Mach ich nicht!

Sämtlich Themen werden hinter unserem Rücken mit allen Verwandten und Bekannten besprochen und wir werden schlecht gemacht. Man bekommts ja immer mal gesagt von Bekannten.

Kind 3 war in Planung - "das ist assozial". Kind 3 offensichtlich unterwegs, SS wird wegignoriert.

Wir haben im letzten Jahr 2 ganze Etagen ihres Hauses renoviert, mit Laminat verlegen.

Mein Mann (was ja ihr Sohn ist) und ich werden immer als schlechte Eltern hingestellt, die noch nicht mal die Hausaufgaben mit den Kindern machen können. Donnerstag ist das ganze dann eskaliert: wir durften uns sagen lassen, dass es sie stört, wenn wir immer zu 2 dort auftauchen, wenn was zu besprechen ist und dass mein Mann keine eigene Meinung hat, sondern mir nur nach dem Mund redet.

So - mein Mann ignoriert es, schluckt es runter, was auch immer. Er ist mit der Art und Weise aufgewachsen.
Bei mir ist endgültig der Ofen aus. Ich habe gestern zwar noch eine Mail hingeschrieben mit Fragen, die sich mir stellen und meinen Gefühlen, denn ich fühle mich extrem ausgenutzt., aber eigentlich habe ich kein Interesse mehr an einem Kontakt.

So, jetzt meine Frage: Verständlich oder würdet ihr es dem lieben Frieden willen runterschlucken und so weitermachen? Wie gesagt, seit 15 Jahren geht es so, es steigert sich aber. Reagiere ich über, liegt es an den Hormonen?

LG Doreen, in der Hoffnung, dass es nicht zu durcheinander ist, sondern verständlich

 
8 Antworten:

Re: Lage eskaliert, aber mir gehts gut damit

Antwort von MamavonzweiPüppis am 13.01.2014, 8:55 Uhr

Oh ich verstehe Dich so gut und ich denke das Du richtig gehandelt hast . Auch ich habe so tolle Schwiegereltern , Schwiegervater ist seit ein paar Jahren Tod . Ich wurde auch beschimpft als Schlampe und mit anderen Nettigkeiten , mein Mann hat nie was gesagt . Irgendwann ist mir dann der Kragen geplatzt und ich habe den Kontakt abgebrochen und auch mein Mann hat dann voll zu mir gestanden und hat das Gleiche getan . Nach der Geburt unserer ersten Tochter wurde es etwas besser aber die gegenseitige Abneigung war immer zu spüren . Meine Schwiegermutter versucht sich bis heute zusammenzureißen aber es klappt nicht immer . Mittlerweile habe ich gelernt ihr dann klipp und klar zu sagen wenn mir was nicht passt . So was lasse ich mir nicht gefallen und habe es auch nicht nötig .
Wer sich Dir gegenüber so verhält ist es einfach nicht wert . Ich würde den Kontakt auch abbrechen an Deiner Stelle . Fragt sich nur wie Dein Mann dazu steht ?!
Ich wünsche Dir alles Gute !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lage eskaliert, aber mir gehts gut damit

Antwort von anita_30 am 13.01.2014, 9:10 Uhr

Guten Morgen,

Wir hatten vor Weihnachten auch "Streit" mit meinen Schwiegereltern, also eher mit der Mutter.
Ich musste mir auch 11 Jahre viel von der Frau gefallen lassen, jetzt hatte ich genug und möchte keinen Kontakt mehr.
Ich erwarte zwar nicht von meinem Mann dass er den Kontakt abbricht, aber er hat sich seit dem bei seinen Eltern auch nicht gemeldet. Wir haben einen kleinen Sohn den sie regelmäßig gesehen haben, und naja, seit dem Streit wollen die ihn anscheinend nicht sehen...
Also es ist jetzt erst alles 3 Wochen her, aber ich fühle mich besser, irgendwie befreiter. Und mein Mann ist seit dem sehr gut drauf.
Ist tatsächlich so, wenn nach so vielen Jahren sich nichts ändert dann wird es auch nicht besser.


Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lage eskaliert, aber mir gehts gut damit

Antwort von makra87, 11. SSW am 13.01.2014, 9:41 Uhr

Klingt schon nachvollziehbar, was du schreibst und wie du dich dabei fühlst. Ich persönlich würde den Kontakt nicht abbrechen. Wie willst du das deinen Kindern erklären? Immerhin sehen sie dann ihre Großeltern nicht mehr, was doch bestimmt schade wäre.
Ich bin der Meinung, dass man das Gespräch suchen und irgendeine Art Frieden schließen sollte, vielleicht sowas wie "Keine Kommentare mehr zu Erziehungsstil und Familienplanung". Aber die Eltern/ Schwiegereltern/ Großeltern komplett auf dem Leben auszuschließen fände ich für beide Seiten sehr schade.
Möglicherweise bin ich da auch verwöhnt mit meiner Familie. Aber auch bei uns gibt es Meinungsverschiedenheiten, über die dann aber diskutiert wird - deshalb brechen wir nicht die Beziehung ab.
Wünsche euch jedenfalls viel Kraft, welchen Weg ihr da auch immer gehen mögt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lage eskaliert, aber mir gehts gut damit

Antwort von 3Zwerge, 12. SSW am 13.01.2014, 9:51 Uhr

Einen solchen "Frieden" hatten wir offiziell die letzten 10 Jahre, offiziell, weil sie sich nicht dran gehalten haben. Mit uns wurde nicht oder wenig drüber gesprochen, mit anderen und hinter unserem Rücken schon. Und wir haben uns dann immer über einige Reaktionen gewundert, die aus dem Bekanntenkreis kommen.
Tja, was die Kinder anbegeht - das ist der Punkt, der mich noch ein wenig hadern lässt. ABER nur weil ich den Kontakt abbreche, heißt das nicht, dass die Jungs das auch müssen. Schwiegereltern wohnen 400 m von uns entfernt, sie könnten allein hinlaufen. Womit ich ein ziemliches Problem habe, ist, dass sie mich aber auch vor ihnen schlecht machen "Eure Mutter ist doch bekloppt, die kann nichts, die ist ne schlechte Mutter, die arbeitet und hat keine Zeit für euch....."
Gespräche gab es auch immer wieder, aber da kamen nur Ausreden wie "das müsst ihr falsch verstanden haben", "das haben wir nie gesagt".

Wie gesagt, ich bin von Haus aus anderes gewöhnt und möchte so einen Umgangston nicht.

Mein Mann muss den Kontakt nicht abbrechen, das ist seine Entscheidung, aber selbst er sagt, er fühlt sich bei meinen Eltern wohler und muss bei seinen aufpassen, was er sagt. Unser Großer ist alt genug, um selbst zu entscheiden und sagt immer öfter, unabhängig von mir, dass er nicht hin möchte - ich habe ihm bisher immer gut zu geredet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lage eskaliert, aber mir gehts gut damit

Antwort von tugita, 9. SSW am 13.01.2014, 10:21 Uhr

Denk zu allererst an Dein Kind und Dein Wohlergehen.
Du musst Dich ja nicht auf´s gleiche Niveau herabbegeben und Krawall machen. Aber wenn Du immer alles runterschluckst, kommt es irgendwann umso geballter wieder hoch...
Sag oder schreib doch ganz freundlich, aber direkt, dass Dir die Spannungen nicht guttun und Du deshalb Abstand wünschst.
Alles Gute und eine möglichst entspannte SS Dir!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lage eskaliert, aber mir gehts gut damit

Antwort von Santulan, 12. SSW am 13.01.2014, 11:15 Uhr

Ich kann dich total verstehen und bewundere eher deine Geduld, dass seit15jahren auszuhalten. Mir ist soetwas auch völlig fremd...wie kann man insbesondere familienintern so miteinander umgehen?!


Ich würde auch freundlich aber klar sagen, dass so ein Umgang dich total (momentan) zu sehr belastet und du/ihr Abstand braucht.
Damit schlägt man die Tür nicht.komplett zu, aber ihr zieht Ne Grenze und kommt hoffentlich zur Ruhe.

Sowas.musst du Dir nicht alles sagen lassen , das ist total Respekt...so darf.man gerade mit seiner Schwiegertochter nicht sprechen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lage eskaliert, aber mir gehts gut damit

Antwort von HappyMama2014, 12. SSW am 13.01.2014, 15:53 Uhr

Ich glaube ich hätte keine 15 Jahre durchgehalten. Mir wäre schon eher der Kragen geplatzt. Ich glaube Du tust das Richtige und gehst auf Abstand. Ist vielleicht auch besser so. Die ganze Aufregung tut Dir und dem Kind nicht gut.

LG und alles Gute

Yvonn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lage eskaliert, aber mir gehts gut damit

Antwort von Min123, 12. SSW am 13.01.2014, 19:33 Uhr

Kenn das ! Hab vor einem jahr jetzt komplett sen kontakt abgebrochen. Das doofe sie wohnen im gleichen haus.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2014 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.