August 2021 Mamis

August 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Kamillentee  am 25.12.2020, 18:39 Uhr

Komplizierte Früschwangerschaft

Bin auf der Suche nach Erfahrungen und Austausch:-)
4.11. Start letzter Periode
9.12. positiver Schwangerschaftstest (Clearblue mit Wochenbestimmung 1-2)
Meine hcg-Werte und Ultraschall:
14.12: 113 ( nichts im Ultraschall gesehen, außer hochaufgebaute Schleimhaut)
16.12: 211
22.12: 847 (eine ganz kleine Fruchthöhle - kaum zu sehen)

Der hcg-Wert steigt also langsam.
Und damit gibt meine Frauenärztin dem ganzen noch eine Hoffnung. Der Eisprung kann sich ja verschoben haben, aber nicht mehr als eine Woche. Das würde ja sonst gar nicht mehr zum positiven Schwangerschaftstest passen.

Schwangerschaftswoche:
25.12: frühstens 7+0

Klingt alles nicht so richtig intakt, oder?
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder war zu Beginn auch so fürchterlich im unklaren?
Lg

 
14 Antworten:

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Schwabenmädel, 8. SSW am 25.12.2020, 20:24 Uhr

Hier!
Bei mir ist es auch ein Wechselbad der Gefühle!
Am 21.12. der 1. US bei 6+3. Außer Fruchthöhle und Dottersack nichts zu sehen. Hcg-Wert bei 1800. Am 23.12. hat mich der FA wegen Urlaub ins KH geschickt. Im US immer noch nichts zu sehen und hcg-Wert „nur“ auf 2156 gestiegen. Jetzt muss ich am 28.12. nochmal ins KH. Aber sie haben mir schon gesagt, dass ich mich auf eine FG einstellen soll. Nur will ich’s nicht so recht wahr haben
Optimistisch bleibe, was anderes bleibt uns eh nicht übrig!
Schöne Weihnachtstage noch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Kamillentee am 25.12.2020, 20:38 Uhr

Liebes Schwabenmädel!
Geteiltes Leid ist zwar nicht halbes Leid, aber es tut gut, diese Erfahrung mit jemanden teilen zu können.
Naja, wenn sich die hcg-Werte alle 2/3 Tage verdoppeln sollen, sieht es bei dir doch ganz gut aus. Und auch der Ultraschall ist doch ok?
Ich hab das Gefühl, du wirst eher von pessimistischen Ärzten begleitet? Oder hab ich irgendwas falsch verstanden?
Meine Ärztin hingegen scheint sehr optimistisch zu sein.
Ich finde dieses hin und her so anstrengend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Nimalia, 7. SSW am 25.12.2020, 21:22 Uhr

Hallo,
Bei mir genauso, wie bei dir, bloß, dass kein hcg gemessen wurde. Meine letzte Periode war am 8.11, auch am 9.12 zum ersten mal positiv getestet. Am 22.12 nun den ersten Us Termin gehabt, war auch nur eine Fruchthöhle zu sehen, aber meine Fa hat auch gemeint, wäre alles zeitgerecht entwickelt und soll nun erst wieder am 22.1 zum nächsten Termin kommen hab auch schon den Mutterpass bekommen, also meine Fa ist sich wohl ziemlich sicher, dass alles i.O ist.
Mache mir auch Sorgen, vertraue aber erstmal meiner Frauenärztin
Aber da das bei uns so ähnlich klingt, bin ich nun eeetwas beruhigter
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Kamillentee am 25.12.2020, 21:48 Uhr

Weißt du denn wie groß die Fruchthöhle war? Die war bei mir wirklich winzig. Und eigentlich hatten wir da schon gesagt, dass es sich nicht gut entwickelt. Der steigende hcg-Wert hat sie wieder optimistisch gemacht.
Langsam bin ich total verwirrt und hab beschlossen, morgen ins KH zu gehen, da ich langsam auch Angst vor einer Eileiterschwangerschaft habe.

Nimalia: das hört sich doch gut an bei dir! Bei mir ist es noch so, dass die Fruchthöhle entweder irgendwie halb versteckt ist oder eben zu klein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Schwabenmädel, 8. SSW am 25.12.2020, 22:31 Uhr

Die war am 21.12. bei 6+3 0,61mm groß. Das US-Gerät hat mich anhand der Größe auf 5+2 zurück gestuft. Mein FA hat zur Größe nix gesagt, halt nur gleich die hcg-Messung veranlasst.
Die Ärztin im KH war ne Katastrophe-hat ewig mit dem US-Gerät hantiert. Ich dachte schon, ICH muss ihr erklären wie das funktioniert. Deshalb gebe ich auf ihre Aussage auch nicht viel, aber leere Fruchthöhle bleibt leere Fruchthöhle
Ich warte jetzt mal auf Montag!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Tante_Erna am 26.12.2020, 12:45 Uhr

Wenn man eine fruchthöhle sieht, ist eine eileiterschwangerschaft unwahrscheinlich.

Alles andere muss man leider leider abwarten. Das ist der Grund, warum viele Ärzte erst ab der 8. oder 9. Woche überhaupt Termine vergeben. Frau macht sich total verrückt.

Ich decke euch die Daumen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Kamillentee am 26.12.2020, 16:15 Uhr

Ich war eben noch im KH. Das war wirklich ein sehr netter Arzt.
Zum Glück sieht man tatsächlich die Fruchthöhle. Also keine Eileiterschwangerschaft:-)
Die Größe der Fruchthöhle ist 2 Wochen zurück, als die berechnete Woche.
Bin zwar nicht schlauer, aber total beruhigt, dass es keine Eileiterschwangerschaft ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von SvenjaW, 7. SSW am 27.12.2020, 16:58 Uhr

Das hört sich doch besser an.
Ich drücke dir weiterhin die Daumen!
Ich bin total gespannt, wenn ich im Januar den Termin habe, ob man ein Gummibärchen mit Herzchen sieht. Das sind jetzt schon 3 bzw 3,5 sehr ungewisse Wochen. Das macht einen verrückt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Kamillentee am 27.12.2020, 18:23 Uhr

@TanteErna: meine Frauenärztin wollte mich gern so früh sehen. Das machen die mittlerweile ganz gern, weil sie ja auch eine Eileiterschwangerschaft ausschließen möchten.
@SvenjaW: das ist alles echt einfach nur spannend.
Wann hast du deinen Termin? Ich bin ja morgen auch nochmal zur Blutabnahme, und dann weiß ich evtl mehr?
(Glaub ich ja fast nicht; ich dachte schon die letzten Male, ich hätte nun Klarheit)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Silvie3010 am 27.12.2020, 18:38 Uhr

Hey.... Ich hatte auch solch Probleme in meiner letzten Schwangerschaft.... Normal hätte ich schon 7te Woche sein sollen... Aber es war nichts zu sehen... Ich war noch dreimal danach da beim dritten Mal war endlich alles zu sehen was zu sehen sein sollte... War erst 5te Woche... Ich hatte richtig Angst auch vor einer Eileiterschwangerschaft... Lass den Kopf nicht hängen vlt hat sich der Eisprung genau wie bei mir verschoben und es wird alles gut...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von SvenjaW, 7. SSW am 28.12.2020, 8:48 Uhr

Meine Ärztin hatte letzte und diese Woche zu. Und an dem Freitag vorher hatte sie mich noch um 18.30 Uhr wegen den Ergebnissen angerufen. Ich soll mich dann am 4.1. Melden und einen Termin ausmachen. Daher weiß ich noch nicht, wann ich da bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Kamillentee am 28.12.2020, 14:16 Uhr

Hey Silvie!
Mir tut das gut, zu lesen, dass mein Fall nicht so außergewöhnlich ist.
Morgen Nachmittag bin ich noch bei der Ärztin. Mal schauen was wir dann sehen. Auch bekomme ich morgen /übermorgen nochmal meinen aktuellen hcg-Wert.
Dann sollte alles doch endlich mal klar sein, hoffe ich.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von SvenjaW, 7. SSW am 30.12.2020, 20:08 Uhr

Und wie ist dein hcg Wert?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Komplizierte Früschwangerschaft

Antwort von Kamillentee am 02.01.2021, 19:44 Uhr

Ich kapier langsam nichts mehr. Am 29.12 hat man eine kleine Fruchthöhle gesehen. Die wächst, allerdings nicht sehr schnell. Der Hcg wert am 28.12. war 2260. ich finde das völlig unzureichend, meine Ärztin fand ihn ok und meinte: wenn ich in 2 Wochen wieder komme, könnte man evtl einen Herzschlag sehen?
Okay -... am 31.12: Schmierblutungen. Am 1.12. im Krankenhaus; super nette Ärztin, hat sich viel Zeit genommen .
Ich hab gleich gesagt: ich glaube, meine Fehlgeburt beginne, worauf muss ich achten?
Sie sich alles angeschaut: Fruchthöhle etwas gewachsen, sonst nichts zu sehen.
Als ich zuhause war, hat sie mir den Hcg-wert nochmal durchgegeben: 3656. ich fand ihn gering, sie zu hoch und zu gut steigend für einen Abgang?!?!
Ok, nach ein paar Wochen verdoppelt sich der Hcg-wert ja nicht mehr, aber langsam weiß ich gar nicht mehr was los ist.
Die Ärzte sind immer deutlich optimistischer als ich.
Morgen, genau nach 48 Stunden mit dem gleichen Labor nochmal Abnahme Hcg-wert.
Ich will eigentlich gerade nur Ruhe und ein Ende des Ganzen.. bei den Blutungen hab ich echt gedacht: endlich eine Entscheidung.. aber da die Blutung zum Zeitpunkt meiner Menstruation da ist, könnte es eine pseudo-Menstruation sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.