April 2020 Mamis

April 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lendita1987 am 27.10.2020, 18:52 Uhr

Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Ich kürze es diesmal ab, ich überlege wirklich einen zu angagieren weil ich nervlich am Ende bin.

Hat das jemand probiert?
Hat jemand feste Zeiten eingeführt? Und hat ein Beispiel?

Lieben dank

 
11 Antworten:

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Jennamy2020 am 27.10.2020, 19:42 Uhr

Hi, meinst du für deine Maus komplett mit Zeiten? Hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Wir haben einen recht strukturierten Tag (soweit es möglich ist mit Baby) und dazu auch sowas wie Zeiten für den Mittagsschlaf und abends. Dem ganzen dann angepasst. Zb geht sie ca um und bei 12 Uhr ins Bett zum Mittagsschlaf machen und davor Brei. Abends spätestens um 19 Uhr. Länger schafft sie eigentlich auch wirklich nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Louisa16 am 27.10.2020, 21:06 Uhr

Hey, Erfahrungen hab ich keine damit.
Aber vielleicht hilft es einfach mal etwas zu reflektieren.
Was genau ist das Problem? Wie sieht es denn nachts zur Zeit bei euch aus? Wird sie häufig wach oder braucht sie einfach nur sehr lange, um abends in den Schlaf zu finden? Wie ist es, wenn sie nachts aufwacht? Wie schläft sie wieder ein? Wie lange ist sie nachts wach?
Schläft eure Kleine bei euch mit im Bett, im Beistellbett, in ihrem Bett bei euch im Schlafzimmer oder im eigenen Zimmer? Stillst du noch nachts oder hast du komplett abgestillt?

Und noch eine andere Frage: Musst du zwingend jetzt schon wieder arbeiten gehen oder könntest du es auch noch ein halbes oder ein Jahr nach hinten verschieben?

Wenn dir die Fragen oder eine Frage zu privat ist, einfach ignorieren


P.s. Weil du geschrieben hast „feste Zeiten einführen“. Ich habe bisher immer die Erfahrung gemacht, je bedürfnisorientierter, desto glücklicher und entspannter sind alle. Feste Zeiten einführen ist nicht wirklich am Kind orientiert. Ich denke, das geht nach hinten los.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Annieke am 27.10.2020, 21:24 Uhr

Huhu,

Ich schrieb ja bereits schon einmal, dass unser Sohn als Baby so gewesen ist wie eure Tochter.
Wir waren auch mit dem Latein und den Nerven am Ende und haben letztlich als er 10 Monate alt war eine Schlaftrainerin engagiert.

Sie war 5h bei uns, hat mich und meinen Sohn beobachtet und als es mittags wurde und er lange genug wach war, haben wir versucht ihn gemeinsam hinzulegen. Es ging damals um die challange, anders einzuschlafen, ohne tragen oder stillen... (durchschlafen wäre erst das nächste gewesen).

Sie hat uns 2,5h beim „Einschlafen“ begleitet, er stehend in seinem Gitterbett. Am Rumturnen, lachen, weinen, wimmern, schreien... ablegen... aufstehen... ich am MIT heulen, streicheln; beruhigen etc.

Ende vom Lied, er ist so nicht eingeschlafen. Irgendwann ist sie gegangen... ich solle so fortfahren, kurz danach hat er sich am Gitterbett den Mund blutig gehauen weil er for Erschöpfung voll drauf geknallt ist.

Es hat sich falsch angefühlt. Ich habe ihn gestillt, er ist dankbar und erschöpft eingepennt. Habe geheult. 250€ für die Erkenntnis, dass ich das so nicht will und es weiterhin so passieren wird wie vorher.

Sie werden älter und es wird besser... aber es dauert. Durchhalten! Akzeptieren!
Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Surfergirl am 28.10.2020, 13:22 Uhr

Hey,

Also ich hab irgendwann versucht schon eine gewisse Routine am Abend einzuführen, weil es für mich auch so einfach blöd war.
Ich habe am Anfang wirklich erstmal darauf geachtet wann wird die kleine eigentlich müde, welche Zeichen gibt sie mir. Als ich die Zeichen wusste habe ich sie beim ersten angefangen Bett fertig zu machen. Schlafanzug, Schlafsack, Musik und ihr Licht. Nach 2-3 Wochen habe ich dann das zu einer festen aber relativ späten Zeit gemacht. (23 Uhr) Und die dann nach und nach im 10min Takt nach vorne geschoben, bis wir jetzt bei 20 Uhr im Bett liegen
Es gab da auch mal einen relativ großen Sprung von 30min da hat sie mir ihr Zeichen um 21:00 gegeben und wir waren sonst noch bei 21:30
Das war UNSER Weg ohne Schlafcoach oder so.
Also im Bett schreien lassen würde ich nicht. Schlafen ist doch prinzipiell eine schöne entspannende Sache und sollte kein Kampf/Krampf sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Lendita1987 am 28.10.2020, 19:18 Uhr

Hi Louisa,
also ja ich muss zwingend arbeiten, mein Mann ist Azubi und ich habe eine Projekt orientierte Stelle. Die Schlafprobleme haben wir aber seit Geburt.

Feedback abends: ich leg sie hin, liege daneben und sie pennt alleine ein. Außer bei Schüben dann dauert es länger. In der Regel Luxus von 30 min Aufwand. Stille nicht mehr, seit dem sind die nächste auxh sehr stabil und alle 3 Stunden - 4 wach. Alles im reinen.

Tagsüber haben wir folgenden Ablauf (grob beschrieben) - bitte nicht lachen es ist einfach Bedürfnis orientiert bisher Gelaufen:

Dienstag:
- [ ] 05:30 Uhr 210 ml Milch und pampers gewechselt, war dann wach bis 6:00 Uhr.
- [ ] 06:00 eingeschlafen
- [ ] 06:45 wach
- [ ] 07:40 rote Augen, quengelig. Kein Hunger. Wiegeneinsatz bis 08:00 Uhr
- [ ] 08:00 Uhr power-Nap 20 min.
- [ ] 09:30 Frühstück
- [ ] 10:00 Uhr power-Nap 10 min.(30 min Wiegeneinsatz
- [ ] 11:00 Mittagsbrei (nicht gegessen)
- [ ] 12:30, wiegeneinsatz 40 min.
- [ ] 13:30 Mittagsbrei, sträubte sich. Anderen gewählt ging
- [ ] 15:15 quengelte im Kinderwagen, nach 20 min kleinem pausierten weinen, eingeschlafen bis 16/00 Uhr
- [ ] 16/00 Uhr ins Auto gelegt, weinte weil sie weiter schlafen wollte
- [ ] 17:00 Uhr Obst-Getreidebrei, danach 17:30 wieder müde und abendroutine gestartet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Lendita1987 am 28.10.2020, 19:20 Uhr

Danke Annieke das du es mit mir teilst! Genau davor hab ich auch Angst das ich das so nicht durchziehen möchte. Ich hätte gedacht das dann Alternativen kommen vom Trainer

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Lendita1987 am 28.10.2020, 19:22 Uhr

SurferGirl
Ja abends klappt es auxh alles super, aber der Morgen bis Mittag ist unerträglich. Und wenn sie gut geschlafen hat dann ist sie soo glücklich und ruhig, ein komplett anderes Kind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Louisa16 am 29.10.2020, 14:32 Uhr

Ah, das Problem ist eher der Tagschlaf. Ich dachte, es ginge um nachts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von HelenaGo am 29.10.2020, 20:46 Uhr

Ja wir hatten Hilfe von einer Frau bzgl. Des Themas Schlafen. Die Frau hatte eine Schreiambulanz, weil schlafen bei uns sehr viel mit Schreien verbunden war. Tag und Nacht - völlig egal.

Sie hat uns super geholfen. Es ging nicht darum, dass wir unseren Sohn schreien lassen sollten. Sondern eher darum, dass er lernt, sich selbst zu regulieren - mit unserer Unterstützung. Er war und ist nie alleine beim
Einschlafen. Inzwischen schreit er übrigens gar nicht mehr, er brabbelt oder meckert noch etwas im Bett, kugelt sich durch die Gegend bis er eine gute Liegeposition gefunden hat und schläft dann.
Wir waren sehr sehr oft verzweifelt und es war auch ein schweres Training. Die Dame war aber immer für uns da, hat uns auch sonntags abends noch angerufen. Ich kann es nur empfehlen.
Uns hat geholfen, dass jemand mal auf die Situation schaut, die für uns drei sehr stressig war. Sie hat das Problem „analysiert“ und auch geschaut, was unser Sohn für ein Typ ist und was er braucht. Am Anfang dachte ich oft, die tickt nicht richtig, aber es war alles korrekt

Sie hat uns jetzt wochenlang immer wieder geholfen und wir haben 50€ bezahlt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Lendita1987 am 29.10.2020, 22:50 Uhr

Alsooooo ich wollte mich nochmal melden und mein Fazit mitteilen.

Wir haben es einen Tag probiert, daneben sitzen mit festen Zeiten. Aber Bach 20 Min. War sie so hysterisch das ich gesagt habe, ich halte noch durch mit wie es vorher lief.

Das mit der Schreiambulanz geh ich mal an weil das klang ganz gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Jemand Erfahrung mit einem SchlafCoach?

Antwort von Surfergirl am 31.10.2020, 7:09 Uhr

Entschuldige dann hab ich deinen Post falsch verstanden.
Habe gerade mal deinen Tagesablauf gelesen. Gerade der Morgen Scheint anstrengend zu sein. Wie isst sie denn? Seit unsere kleine morgens Brei bekommt ist sie da auch etwas ausgeglichener. Habe auch gelesen, dass du es mit festen Zeiten versucht hast. Kleine Frage bleibt sie denn ruhig liegen, wenn sie wach wird? Oder schreit sie dann gleich? Sonst mal versuchen sie einfach noch 10-15min liegen zu lassen?
Und Versuch vll mit dem Brei halbwegs feste Zeiten zu haben und zwischendurch nur „Snacks“ anzubieten. Das klappt bei unserer Maus super 9 Uhr Frühstück 13 Uhr Mittag und 19 Uhr abendbrei
Sie hat sich ihrer Schläfchen da jetzt drum herum gelegt 11-12:30 und 17-18 Uhr und abends geht es dann nach dem Brei ins Bett für die Nacht (20 Uhr)
Alles nur Ideen - kenne dich und deine kleine ja nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.