August 2020 Mamis

August 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pippi_Lotte am 12.06.2020, 8:43 Uhr

Gestriger Krankenhausaufenthalt

Hey Hey,
ich war gestern Mittag in der Klinik da ich Blutungen hatte, harten Bauch mit Regelschmerzen, Übelkeit und Erbrechen mein Kreislauf war total im Keller und ich hatte Hitzewallungen.
Ich habe weder Hebamme noch Frauenarzt erreicht und mein Freund ist immer nervöser und ich immer schlapper geworden. Mein Frauenarzt ist 20km weit weg weil wir grade umgezogen sind.

Kurze Fassung: es ist alles gut. Ctg unauffällig, Baby geht's gut, Gebärmutterhals so lang wie eh und je und woher die Blutungen kamen weiß man nicht.

Was ich eigentlich erzählen wollte, wie schlimm das Klinikpersonal gestern war. Ich rief im Kreissaal an bevor ich hingefahren bin um zu fragen ob ich zur Kontrolle kommen könnte. Sie fragte pampig warum ich nicht zum Frauenarzt gehe. Ich habe ihr meine Situation erklärt und daraufhin hatte sie nichts besseres zu tun als mich zu belehren "ihre Schwangerschaft dauert ja noch ein paar Wochen, sind sie nicht der Meinung das sie sich eine Praxis in der Nähe suchen sollten? Ist ja nur ne Idee..." Ich war völlig perplex. Mir ging es echt dreckig und ich habe ihr vorher erklärt wie es mir geht. Warum belehrte sich mich jetzt über die Entfernung meiner Ärztin? Naja... Ich durfte trotzdem vorbei kommen mit der Ansage "Ich höre im Hintergrund ein Kind, dass lassen Sie Zuhause!"....äääääh, ja! Es kommt eben immer auf den Ton an und der war alles andere als freundlich!

Dort angekommen kam ich sofort für eine halbe Stunde ans ctg. In der Zeit kamen 5 verschiedene Hebammen und Schwestern rein die mir alle die selben Fragen stellten. Ich fühlte mich leicht verarscht, beantwortete aber brav alles. Bei der Einen durfte ich nur auf dem Rücken liegen und bei der Anderen hieß es "legen sie sich auf die Seite, warum liegen sie auf dem Rücken!" Und eine Hebamme (ich glaube die mit der ich auch telefoniert hatte), belächelte meinen Bauch mit den Worten "der ist ja aber auch sehr klein! Was wird es denn?" Und beim verabschieden hat sie mich noch mal gefragt ob es ein Mädchen oder Junge wird...man man man. Nach einer halben Stunde kam dann eine Ärztin (Ich sah sie an den Tag das erste mal) die mich überrascht anschaute "Warum sind sie immer noch hier?!". Sie nahm mich dann mit in den Behandlungsraum. Beim Ultraschall bekam ich plötzlich sehr starke Bauchschmerzen. Ich sagte ihr dass und sie schien sich nicht wirklich dafür zu interessieren und sagte nur "aha. Weil Ihnen schlecht ist?" "Nein mein gesamter Bauch" ich konnte mich kaum auf der Liege halten und vor Schmerzen und weil ich mich so unverstanden gefühlt habe flossen ein paar Tränen. Davon bemerkte Frau Doktor aber nichts. Sie starrte auf ihren Bildschirm.
Am Ende sagte sie mir, dass mein Baby etwas zu klein ist. Ab da war für mich spätestens alles vorbei. Der Witz ist: vor circa einem Monat war ich schon mal bei der selben Ärztin weil ich einen starken Druck nach unten spürte. Und da sagte sie, dass mein Baby sehr groß und schwer wäre. Bei meiner Frauenärztin ist das Baby immer im Mittelfeld. Kooooomisch

Sie fragte noch ob ich denn schon zur Geburt angemeldet bin. Ich beneinte und dass ich mich für eine andere Klinik entschieden habe. Dann war sie sehr eingeschnappt

Man, ich bin so froh, dass ich nicht dort entbinden werde! Also vorrausgesetzt alles läuft nach Plan und ich habe noch genug Zeit im in meine Klinik zu kommen.
Und ich bin froh, dass nichts schlimmes ist und es meinem Baby gut geht.

 
4 Antworten:

Re: Gestriger Krankenhausaufenthalt

Antwort von Mika82 am 12.06.2020, 9:23 Uhr

Oh man du Arme. Ich wäre in Tränen ausgebrochen. Aber richtig toll, dass du sagen konntest, dass du woanders angemeldet bist zur Entbindung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gestriger Krankenhausaufenthalt

Antwort von watergirl, 32. SSW am 12.06.2020, 9:48 Uhr

Was für ein Horror für dich...
manchmal ist das Personal im Krankenhaus total ätzend.
Zum Glück ist geht's den Baby gut und ich hoffe dir gehts auch wieder Besser.
Ich hätte mir auch eine neue Klinik gesucht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gestriger Krankenhausaufenthalt

Antwort von nulesa, 32. SSW am 12.06.2020, 10:19 Uhr

oh man... Manche Kliniken sind ja echt grauenvoll.
Gut, dass du da nicht zur Überwachung bleiben musstest und natürlich noch schöner dass es deinem Baby gut geht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gestriger Krankenhausaufenthalt

Antwort von Puschelchen, 33. SSW am 12.06.2020, 17:52 Uhr

Das klingt wirklich sehr unschön. Tut mir leid, dass du das erleben musstest

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Krankenhausaufenthalt nach der Entbindung

Heute war meine Hebamme da, die auch meine Beleghebamme ist. Ich habe sie gefragt, wie gerade stand der dinge im Krankenhaus sind. Sie meinte man darf eine Begleitperson mit in den Kreissaal nehmen, der aber nach der Entbindung, sobald es auf Station geht, die Klinik verlassen ...

von sonsuzmasalim, 19. SSW 01.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Krankenhausaufenthalt

Die letzen 10 Beiträge im Forum August 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.