April 2017 Mamis

April 2017 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von kleineBlume89, 30. SSW  am 18.01.2017, 11:53 Uhr

Geburtsanmeldung!

Hallo Mädels

Ich kann gar nicht glauben, dass ich mich schon mit solchen Dingen befasse. Ich finde ja (bezogen auf den letzten Thread im Forum), dass die Zeit fliegt. Ich hab noch kein Kinderzimmer fertig, kein Kinderwagen etc.

Da in meinem Wunschkrankenhaus die Geburtenanzahl stark gestiegen ist, ist eine vorzeitige Anmeldung dringend erforderlich. Also hab ich da heute gleich mal angerufen und schon einen Termin für die Geburtsanmeldung bekommen - am 28.02. (da bin ich 35. SSW). Liebe Mehrfachmamis - wie läuft denn so eine Anmeldung ab? Ich werde ja das erste Mal Mama und hab absolut keine Idee, was da auf mich zukommt

 
11 Antworten:

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von DanieMami, 28. SSW am 18.01.2017, 12:23 Uhr

Hihi bei mir im München musst du dich bis zu 12. Bis 20. Woche telefonisch Voranmeldung sonst bekommst du gar keinen Termin für eine Anmeldung.
Also echt heftig. 5 Wochen vor et hab ich den Termin.

Der Termin läuft so ab wie eine normale vorsorge nur du musst viel warten. Du unterzeichnet vorab Aufklärung zu Pda und Kaiserschnitt und ja das war schon eigentlich. Ich glaube einen Fragebogen hab ich ausgefüllt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von Marleen 85, 29. SSW am 18.01.2017, 12:24 Uhr

Ich habe einen Tag vor dir am 27.2 . Die Anmeldung ist auch mein erstes Baby , also als ich im kh anrief meinte sie halt ich soll mir fragen aufschreiben , also ob ich eine pda möchte oder wie ich entbinden möchte mehr weiß ich auch nicht , aber das werden unsere mehrfach Mamis uns sicher hier beantworten übrigens eine sehr gute Frage kleine Blume möchte es auch gern genau wissen was man so für gute Fragen stellen kann . Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von Casper93, 29. SSW am 18.01.2017, 12:27 Uhr

Wir schön...
Das erste tatsächliche Zeichen in Richtung Geburt
Bei uns ist es erst ab der 36. Ssw möglich...
Das ist quasi an meinem Geburtstag und das werde ich mit Herzklopfen genießen

Bei mir im Schwangerschaftsbuch steht was von nem Geburtsplan. Also wie man sich das so vorstellt. Und welche Form der Geburt, welche Möglichkeiten man in Sachen pda etc haben möchte... Ob man im familienzimmer übernachten möchte etc.
Und natürlich die persönlichen Dinge. BEL oder sowas, ob Krankheiten wie Diabetes bestehen, und so weiter...
Also eigentlich ein informatives Gespräch, damit die Ärzte etc im kh wissen, wer da entbunden werden möchte.
Ach ja und Impfungen... Man soll seinen Impfpass mitbringen. Das haben sie uns bei der Kreißsaal Führung erzählt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von Marleen 85 am 18.01.2017, 12:32 Uhr

Asoooo ja meine Impfungen hat meine Frauenärztin alle in meinen mutterpass eingeklebt , dann muss ich meinen Pass ja nicht mitnehmen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von kleineBlume89, 30. SSW am 18.01.2017, 12:46 Uhr

Das ist ja wirklich heftig. Bei uns in Leipzig ist es zwar auch schlimm, aber so zeitig wie bei euch in München nehmen die noch gar keine Anmeldung entgegen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von kleineBlume89 am 18.01.2017, 12:47 Uhr

Ich hab extra am Telefon gefragt, ob ich noch was anderes mitbringen muss, außer den Mutterpass. Das wurde verneint. Aber zur Sicherheit kann ich ja den Impfausweis mitnehmen. Danke für den Tipp

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von die_ente_macht_nagnag, 28. SSW am 18.01.2017, 13:14 Uhr

Soweit ich mich erinnere musste ich einen Fragebogen ausfüllen, da wurden Daten von mir und meinem Mann erfragt; z.B. ob es in der Familie Behinderungen, Herzkrankheiten, Diabetis oder angeborene Fehlstellungen gab. Dann wurde nochmal eine Untersuchung (Urin, Abstrich) und CTG gemacht; Ultraschall bei dem Termin glaube ich nicht.

Der gewünschter Geburtsablauf, PDA, Kaiserschnitte etc. war eigentlich nicht Thema bei dem Termin, kann mich nicht erinnern. Die Aufklärung zum Kaiserschnitt gab es erst, als es hieß es wird einer gemacht (ca. 5 min bevor ich in den OP gerollt wurde ;-). Beim geplanten Kaiserschnitt bekommt man die Aufklärung natürlich früher.
Es ging wohl im Wesentlichen darum das deine Akte schon mal angelegt wird und im Kreißsaal bereit liegt, wenns los geht.

Vom FA bekommst du auch eine Überweisung ans Krankenhaus. Die wollen diese gern haben, um den Termin abrechnen zu können.

Aja, und du solltest Zeit mitbringen und eine Kleinigkeit zu Essen und Trinken. Auch mit Termin habe ich gerne mal halbe Tage dort verbracht.

Aber das war damals bei mir eh alles etwas "schwammig". War damals ab 8 Wochen vor dem ET so oft in der Uni-Klinik im Kreissaal vorstellig, da ging das ineinander über. Im Normalfall hast du den Termin zur Geburtsanmeldung und dann kommst du das nächste mal mit Wehen in den Kreißsaal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von Estepona am 18.01.2017, 13:43 Uhr

Ich muss mich nicht mehr extra zur Geburt anmelden, da ich in der Uniklinik eh bereits als Risikopatientin betreut werde. Hab am 20.2. mein Gespräch, auch mit der Anästhesie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von Casper93, 29. SSW am 18.01.2017, 13:49 Uhr

@marleen
Es gibt auch Impfungen vor der sws... Die dürften schätzungsweise nicht im mutterpass stehen. Röteln zb und Windpocken waren Thema bei der Führung. Gegen Röteln sollte ja jede Frau geimpft sein. Gegen Windpocken kann man nicht impfen. Aber grsl waren Kinderkrankheiten Thema. Also dass die angefragt werden.
Könnte mir auch vorstellen, dass Keuchhusten abgefragt wird.

Wird aber grsl in jedem kh anders sein...
Den Geburtsplan gibt es ja auch nicht überall.

@estepona
Wieso denn schon mit Anästhesie? G rsl als Vorsichtsmaßnahme oder plant ihr nen ks?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von Estepona am 18.01.2017, 15:14 Uhr

Ja, als Vorsichtsmaßnahme. Das liegt halt daran, dass ich Risikopatientin bin. Die wollen mich möglichst schon weit im Vorfeld über das, was möglich ist, aufklären und was im Notfall eingeleitet werden müsste etc.

Bzgl. der Röteln muss zumindest der Rötel-Titer bestimmt worden sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburtsanmeldung!

Antwort von Marleen 85 am 18.01.2017, 15:40 Uhr

Hhhaaa du hast recht das sind die Laboruntersuchungen und rötelnschutz den die dort eingeklebt haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2017 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.