Dezember 2020 Mamis

Dezember 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Huhu88 am 26.12.2020, 21:18 Uhr

Geburt verarbeiten

Habt ihr irgendwelche tips um alles zu verarbeiten? Mein kaiserschnitt ist jetzt am monatg 1 monat her isch wache immernoch jede nacht auf und denke an die schrecklichen momenten. Ich rede viel mit meiner mama. Ich habe einen brief geschrieben ins krankenhaus ich habe mit meiner frauenärztin gesprochen sie ist genau so geschockt. Es tut mir leid für das jammern ....

 
22 Antworten:

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Maxi4 am 26.12.2020, 21:32 Uhr

Hast du hier von deinem Erlebnis gesprochen? Ich kann mich jetzt nicht an den Beitrag erinnern. Tut mir leid, wenn du es traumatisch erlebt hast

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Thiara82 am 26.12.2020, 21:37 Uhr

Zu mir sagte die Ärztin im Krankenhaus beim Abschlussgespräch, dass es wichtig ist, darüber zu reden. Ruhig immer und immer wieder.

Auch wir hatten einen Moment, der mir immer noch Tränen in die Augen treibt, als es hektisch wurde und die Kleine nicht geschrien hat und in einen anderen Raum gebracht wurde...

Hast du eine Hebamme? Du kannst den Geburtsbericht im Krankenhaus anfordern und ihn dann gemeinsam mit deiner Hebamme durch gehen und Schritt für Schritt aufarbeiten. Auch dafür sind Hebammen da.

Das ist kein Jammern von dir! Eine Geburt ist so ein einschneidendes Erlebnis, das erst mal verarbeitet werden muss. Und gerade, wenn du jede Nacht wach wirst, musst du da unbedingt aufarbeiten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von -Stubsi- am 26.12.2020, 22:14 Uhr

Auf der Kinderintensivstation habe ich mit meinem Frühchen sehr viel mit- und angeboten bekommen. Unter anderem war das „Geburtsbad“ oder auch als „Babyheilbad“ bekannt was besprochen wurde. Für mich war es kein Thema, da ich zum Glück alles gut verarbeitet habe und es ist bestimmt auch generell eine Typsache, aber vielleicht wäre es ja was für dich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von IzzyP am 26.12.2020, 23:20 Uhr

Habe leider keine Tipps, wollte dir nur meine Anteilnahme aussprechen.
Wir haben am gleichen Tag per Kaiserschnitt unsere Jungs entbunden, wenn ich mich richtig erinnere (30.11.?) und ich hoffe, dass du ganz bald kompetente Unterstützung findest, um das Erlebte zu verarbeiten.
Herzliche Grüße
IzzyP

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Lotusblume84 am 27.12.2020, 10:30 Uhr

Wende dich an mother hood e. V. Die bieten auch ein Telefon an für Betroffene! Alles Gute für dich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von NaduNadu am 27.12.2020, 10:59 Uhr

Ich hatte auch ein Kaiserschnitt. Die Narbe und Bauch tat auch schrecklich weh. Dabei wollte ich so gern vaginal entbinden...

Was ich persönlich viel traumatischer fande, als den Kaiserschnitt.
War die Gewalt unter der Geburt... (4 Tage habe ich gekämpft)
Das ständige auf den Rücken zwingen zum Ctg unter Höllen Schmerzen zu den Wehen, ich wollte einfach nur stehen... Und dann noch einige blöde Kommentare von Hebamme und auch ein Arzt...

Schon traurig was man mit gebärenden macht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Huhu88 am 27.12.2020, 19:17 Uhr

Nein ich habe extra nichts geschrieben weil ich keiner angst machen wollte die spinale wurde gesetzt und ich konnte meine beine bewegen. Dies hab ich auch gesagt dann wurde auch diese kältetest mehrmals gemacht. Ich habe gesagt ich spüre alles. Dann wurde der erste schnitt gemacht und ich habe angefangen zu weinen und habe gesagt das ich alles spüre ich habe schmerzen. Es wurde einfach weiter gemacht ich habe geschrien alles und gedacht ich sterbe. Danach haben die mir was gespritzt und mir wurde extrem schwindelig ich habe alles mitbekommen aber konnte meine augen nicht mehr öffnen. Dann aufeinmal wieder schmerzen habr wieder gesagt dir schmerzen kommen wieder also dann wieder das gleiche mir wieder schwindelig der arzt sagte das kind ist da schauen sie. Ich habe nur noch gesagt ich kann meine augen nicht öffnen. Die hälfe ich kann mich erst wieder erinnern als ich im flur war richtung gebärsal . In der nacht kam der anästesist und hat sich entschuldigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Huhu88 am 27.12.2020, 19:20 Uhr

Zum glück habe ich mit der narbe kein problem obwohl mein bauch ricjtig schlimm aussah alles blau und die narbe ist richtig lang

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von NaduNadu am 27.12.2020, 21:34 Uhr

Oh nein du arme was für ein Alptraum.

Sie hätten beim Kältetest dann nochmal neu setzen müssen. Das ist ja barbarisch.

Mein Kaiserschnitt war schmerzfrei.

Ich würde an deiner Stelle aufjedenfall zur psychosomatischenGesprächstherapie gehen, am besten zu einer Frau.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Huhu88 am 27.12.2020, 21:58 Uhr

Ja ich habe am anfang gedacht ich schaffe das alleine. Aber du wirst recht haben.ich träume die ganze ueit davon kommt jemand mit den händen an meinem bauch auch zbsp bei der nachsorge von der narbe bin ich fast in panik geraten ich habe geweint und gezittert. Was mir aber noch mehr mühe bereitet das ich mich gar nicht an den moment wo der kleine raus kam erinnern kann. Ich kann mich an ein schrei erinnern. Mehr nicht ich konnte ihn ja nicht sehen da meine augen nicht aufgingen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Huhu88 am 27.12.2020, 22:00 Uhr

Ja am 30.11. . Danke dir

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von NaduNadu am 27.12.2020, 22:21 Uhr

Ja besser du sprichst dir alles von der Seele.
Als Tipp LVR Kliniken haben recht schnell Termine frei. Ich persönlich mochte ambulante einzel Gesprächstherapie.

Ja das ist frustrierend mit den nicht am Baby erinnern... Aber das wird von den nachgespritzen Zeuch gekommmen sein.

Da kannst du nichts für, deswegen bist du keine schlechtere Mutter.
Du hast dein bestes getan und sogar diese Höllenqualen für dein Baby ausgehalten

Immerhin hast du den Schrei gehört.

Jetzt kuschelst du einfach doppelt so viel mit dein süssen Schatz.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Huhu88 am 27.12.2020, 22:40 Uhr

Danke liebe nadu für deine worte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von NaduNadu am 28.12.2020, 4:32 Uhr

Bitte gerne, liebe Huhu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Meyla am 28.12.2020, 10:05 Uhr

Ich mache nächstes Jahr eine Therapie bezüglich meiner beiden Geburten. Habe den entsprechenden Therapeuten über meinen Hausarzt und die hebamme gefunden.

Bei meinem KS konnte ich zwar keine starken Schmerzen spüren, wie du, aber auch bei mir saß die spinale nicht und ich habe die Hände gespürt, die Platzierung der Gebärmutter, das Ausschaben..... habe deshalb Kitanest gespritzt bekommen, was einen ähnlichen Effekt hatte wie das, was du berichtest. Auch zweimal, habe den ersten schrei nicht gehört und konnte meine Tochter nicht sehen.

Bei der zweiten Geburt holt einen das wieder ein. Musste das kürzlich am eigenen Leib erfahren. Auch von der geburt habe ich massive Verletzungen davon gezogen und werde jahrelang Ärzte abklappern müssen deswegen. Also die Vaginale mschts auch nicht wirklich besser. Werde mich deshalb auch sterilisieren lassen. Das ist mir mein Fortpflanzungstrieb definitiv nicht wert! Schmerzen und Verkrüppelungen sind für mich das absolute Ende der Fahnenstange.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Huhu88 am 28.12.2020, 15:40 Uhr

Liebe meyla ja ich hatte 2 vaginal geburten die 2 te wirklich auch nicht schön deshalb wurde der kaiserschnitt diesemal gemacht. Naja ich versuche wie verzweifelt an den operationsbericht zu kommen heute wieder mit der klinik telefoniert. Die wimmeln mich die ganze zeit ab. Ich habe denen gesagt das ich wissen will was die mir alles gespritzt haben. Im januar habe ich einen termin bei meiner frauenärztin dann werde ich ihr sagen sie soll es verlangen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Thiara82 am 28.12.2020, 18:43 Uhr

Liebe Huhu,

mir tut es in der Seele weh, das von dir zu lesen. Das hätte so nie passieren dürfen!!!

Fühl dich ganz doll gedrückt!

Ich denke auch, da muss richtig professionelle Hilfe her! Das können Hebamme und Co nicht auffangen und aufarbeiten.

Vielleicht solltest du dich auch an die Ärztekammer wenden? Ich finde es ganz schlimm, was sie mit dir gemacht haben und da ist es auch egal, dass der Anästhesist sich nachts noch entschuldigt hat. In meinen Augen ist das ganz klar schwere Körperverletzung!

Ich wünsche dir von Herzen ganz viel Kraft um diese Geburt aufzuarbeiten! Du schaffst das!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Huhu88 am 28.12.2020, 21:19 Uhr

Liebe thiara danke für deine worte. Ja ich glaube auch das ich profossionelle hilfe brauche. Meine mama hat die nachsorge der narbe gemacht also die fadenende geschnitten. Ihn dem moment wo ich auf dem bett lag und sie an mein bauch gekommen ist habe ich nur noch gezittert und geweint. Obwohl ich ja meiner mama total vertraue. Das hat mir auch gezeigt im nachhinein dass es mich mehr belastet wie ich gedacht habe. Auch mein mann hatte damit zu kämpfen bringte die bilder nicht mehr aus den kopf aber versuchte natürlich stark zu sein .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Lotusblume84 am 28.12.2020, 23:29 Uhr

Vermutlich hast du ein trauma erlitten. Rede darüber uns schweige nicht, suche die Hilfe. Ich hatte auch ein trauma bei meiner ersten Geburt. Bei mother hood findest du Hilfe z. B. Wie schon oben gesagt bieten die ein Hilfe Telefon an! Alles Gute!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von NaduNadu am 29.12.2020, 5:03 Uhr

@Meyla

Bei der Spinal Anästhesie ist es normal das man die Hände, Berührungen spürt.
Nur weh sollte es nicht tun.

Deswegen wollte ich eigentlich eine Vollnarkose... Weil mich die Vorstellung geekelt hat, da bei Bewusstsein aufgeschlitzt zu liegen und die Berührung zu spüren. (Hatte meine Schwester mir vorher erzählt, mit den Berührungen)

Der Anästhesist sagte mir aber im OP, dass er mich dann mit Schmerzen aufschneidet, dass Kind rausholt und mir dann erst die Narkose geben kann.

Bei der Spinale garantiert er mir Schmerzfreiheit, wenn ich die Berührung unter der Spinal Anästhesie nicht aushalte, verspricht er mich sofort in Narkose zu legen.
So stimmte ich den zu...

Ich wusste was auf mich zukommt, es war garnicht so schlimm wie ich es mir ausgemalt habe und brauchte dann doch keine Vollnarkose.
Das OP Team war auch sehr nett und hat ein gut abgelenkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von ValentinsMum am 29.12.2020, 17:11 Uhr

Wie schrecklich... Meine geburt war auch bescheiden. Nicht unbedingt die Schmerzen aber das Umfeld und die Hebamme waren einfach schlimm, jedenfalls für mich.
Dass der Anästhesist sich entschuldigt hat ist ja schon auch irgendwie ein Schuldeingeständnis finde ich.

Fordere auf jeden Fall deinen Geburtsbericht an und gehe ihn mit jemandem durch.
Werde ich auch machen...
Alles Liebe für dich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Geburt verarbeiten

Antwort von Mialia am 29.12.2020, 20:41 Uhr

Liebe Huhu,
Auch bei mir hat die pda nicht gewirkt. Ich hatte auch schmerzen beim schneiden. Ich wurde energischer und laut. Dann stieg mir auch noch die pda im Körper hoch und ich bekam während dem sie die Vollnarkose gegeben haben keine Luft mehr. Ich dachte ich muss sterben. ABER wir leben! Denk immer daran! Traumatisch ist es, weinen werden wir noch lange Zeit ABER wir leben und durch dieses Erlebnis haben wir unser größtes Glück bekommen. Das hilft mir persönlich ungemein. Und das wir nur soviel auferlegt bekommen wie wir verkraften können. In das Jahrbuch meiner Tochter werde ich auch diese Geburt nicht schreiben. Ich möchte das sie weiß wie groß mein Glück mit ihrer Geburt war und nicht wie traumatisch. Wenn ich mir mein Baby anschaue rückt die Geburt weiter weg. Weil es es einfach wert war. Streichle deine Narbe. Sie ist das tollste was du hast. Dein Baby kam da durch. Ich hab mich mit ihr angefreundet. Glaub mir es wird besser und es wird leichter.

Gruß mialia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Positiver Geburtsbericht-erstes Baby

Am 20.12.20 kam mein Sohn Bruno zur Welt, er wog 3,9 kg und hatte 55 cm. Die Geburt fing mit einem Blasensprung an, dann sind wir ins Krankenhaus gefahren. Von Blasensprung bis zu den ersten Wehen hat es bei mir 5 Stunden gedauert. Die nächsten 5 Stunden konnte ich gut veratmen, ...

von Berlinka36 23.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Nach der Geburt...

Hallo ihr Lieben, sagt mal, auf was habt ihr euch, mal abgesehen von unseren Babys natürlich, nach der Geburt am meisten gefreut? Bzw. auf was freut ihr euch noch? Ich bin ehrlich: ich freu mich auf schmerzfreie Zeiten und mich endlich wieder normal bewegen zu ...

von Thiara82, 40. SSW 15.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Geburtsbericht - nicht schön aber machbar!

Meine Geburt liegt ein paar Tage zurück. Ich wollte aber nichts dazu schreiben, wenn der Ausgang noch nicht bekannt ist. Ich habe recht unangenehme Folgen aus der Geburt davon gezogen. Also bitte nicht lesen wenn man damit Probleme hat. Meine Wehen begannen in der Nacht ...

von Meyla 14.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Geburtsbericht

Am 02.12. war ich bei der Vorsorge, da war der MM nur fingerkuppendurchlässig und auf dem CTG waren leichte Wehen zu sehen. Meine Ärztin war trotzdem der Meinung dass die Geburt bald losgeht und wir uns zur nächsten Vorsorge am 07.12. (E.T.) nicht mehr sehen. Am 03.12. gingen ...

von Pretty86 08.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Sind das Geburtswehen ??

Hallo ihr Lieben :-) ich habe mal wieder eine Frage an Euch , da es mein erstes Kind ist kenne ich mich damit so garnicht aus ... Ich bin ja nun am ET angekommen und somit in Woche 40. Ich habe seit Samstag immer mal wieder „ Wehen“. Sie kommen und gehen unregelmäßig. Sie ...

von Lisa3006, 40. SSW 07.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Kollostrumgewinnung vor Geburt (diätetischer GD)

Hej Ich bin ja erstschwanger und hatte bisher keine Vormilch oder so.. Aufgrund meiner für ein paar Wochen grenzwertiger Zuckerwerte habe ich im Geburtsplanungsgespräch Kollostrumspritzen mitbekommen, falls das Baby Probleme mit dem Zucker hat. Inzwischen passen meine Werte ...

von IzzyP, 39. SSW 23.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Keine Betreuung für die Geburt

Hallo ihr Lieben, ich muss mal mein Leid klagen. Eigentlich war geplant, dass meine Schwester zu uns kommt, wenn es losgeht und auf unsere Tochter aufpasst. Sie wohnt 200km weit weg. Und dann war da ja noch die Sache mit meinem Vater, der nach dem Tod unserer Mutter im ...

von Thiara82, 37. SSW 23.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Geburtsgewicht unter 2.500

Hallo liebe Mamis, unsere Maus ist schon lange sehr zahrt und klein. Nun wurde bei 37+0 festgestellt, dass sie für die 38 Woche deutlich unter der 3.Perzentile liegt. Gewicht nur 2200 gramm. Meine Frauenärztin schickte mich daher zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus um ...

von Tallheights, 38. SSW 19.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Geburtsvorbereitende Akupunktur-was war los?

Guten Abend zusammen, ich hatte mich so sehr auf den ersten Termin meiner geburtsvorbereitenden Akupunktur gefreut. Habe drei Spritzen in das linke und drei Spritzen in das rechte Bein bekommen. Alles gut soweit. Ich saß auf dem Stuhl und meine mich betreuende Hebamme gegenüber ...

von Chiara 2020, 37. SSW 13.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Geburt unter Heparin

Huhu ihr, ich hab letzte Woche noch ein Beitrag mit ASS100 gepostet. Jetzt wurde ich doch auf Heparin umgestellt, das ASS wirkt aber sicherlich noch ein paar Tage nach. Eine Frage an die Erfahrenen Wer von euch hat unter Heparin entbunden, wie habt ihr entbunden und ...

von Shiri123, 37. SSW 06.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Geburt

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.