April 2020 Mamis

April 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Schnubbel82  am 28.07.2020, 20:33 Uhr

Fremde Umgebung...

Huhu!
Ich bin ja seit Samstag bei meinen Eltern, das erste Mal mit Jannik. Es ist so anstrengend...als wir ankamen hat er erstmal jeden angeschrien den er gesehen hat. Dann machen wir ja Ausflüge, weil mein großer Sohn und auch mein Papa ja was erleben wollen. Gar nix Wildes, aber halt verbunden mit Auto fahren, Trage, Kinderwagen, neuen Geräuschen, Gerüchen und Eindrücken.
Ich bin total kaputt weil ich gefühlt ständig stille und gucke dass Jannik sich trotzdem wohlfühlt und selbst nehme ich mental nur immer halb an den Ausflügen Teil...wisst ihr was ich meine?
Ich weiss auch nicht ob es an Corona liegt, da wir vor dieser Woche kaum neue Umgebung oder Menschen getroffen haben und Jannik deshalb angespannt ist und ich auch oder am Alter (13,5 Wochen) oder so...
Geht es jemanden ähnlich, dass Zuhause einfach am besten ist?

 
6 Antworten:

Re: Fremde Umgebung...

Antwort von San89dra am 28.07.2020, 21:12 Uhr

Ich hatte am Anfang immer total Panik davor das Haus zu verlassen, weil die Kleine oft grundlos geschrien hat. Mittlerweile ist es recht entspannt geworden. Bei meinen Eltern oder Schwiegereltern ist sie total gerne und bleibt auch mal ohne mich dort. Restaurantbesuche und Großeinkauf klappen auch gut. Lange Strecken mit dem Auto und ewig lange Tagesausflüge möchte ich aber noch nicht machen. Das ist mir auch zu stressig und die Kleine hat nichts davon (hab aber auch nur ein Kind).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fremde Umgebung...

Antwort von weaslette am 28.07.2020, 22:28 Uhr

Huhu!
Also wir sind mit Elliot das erste mal zu meinen Eltern als er 8 Wochen alt war (4 Stunden Autofahrt) und er hat das ziemlich entspannt weggesteckt. Hat dort halt statt im Reisebettchen noch zwischen uns geschlafen, aber er hat sich überall wohl gefühlt. Ich glaube, dass wichtig ist, dass man als Eltern auch entspannt ist und das Gefühl vermittelt „hier ist alles gut“. Wenn man davon gestresst ist und vorher Angst hat überträgt sich das auch aufs Kind. Natürlich hat da der individuelle Charakter auch sehr viel mit zu tun, aber ein Kind das sowieso schon unsicher in neuen Umgebungen ist fühlt sich sicher mehr verunsichert wenn die Eltern auch unsicher sind.
Wir waren inzwischen schon zweimal bei meinen Eltern, einmal bin ich sogar mit dem Zug alleine mit ihm hin, und einmal bei den Großeltern meines Mannes in Kiel - da haben wir 8 Stunden gebraucht wegen vielen Staus und entsprechend vielen Pausen und auch das war kein Problem.
Ich drücke die Daumen dass Jannik ruhiger wird und sich an die neuen Eindrücke schnell gewöhnt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fremde Umgebung...

Antwort von Schnubbel82 am 29.07.2020, 7:37 Uhr

Ich glaube das Problem ist meine Erwartung. Mit den großen Kids konnte ich einfach überall hin und beide haben im Kinderwagen oder der Trage auch Mal locker 1-2 Stunden geschlafen. Jannik geht zwar in die Trage und den Kinderwagen, aber nur zeitlich begrenzt. Deshalb bin ich bei solchen Ausflügen damit beschäftigt zu stillen und zu gucken wo er gerade sein mag..
Bei meinen Eltern Zuhause ist alles okay, nach dem ersten schreien hat er sich schnell eingewöhnt, die Ausflüge sind das Problem und ich würde halt gern welche mitmachen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fremde Umgebung...

Antwort von Sammy24.04.20 am 29.07.2020, 8:56 Uhr

Also fremde Umgebungen sind bei uns kein Problem und auch unbekannte Leute. Wir waren gestern mit der besten Freundin meines Mannes und ihrer Familie brunchen und der kleine war die ganze Zeit wach aber total entspannt. Sonst machen wir ja viele Tagesausflüge und auch da haben wir selten Probleme aber wir hatten es auch schon das er den halben Tag gebrüllt hat, er wollte nicht an die Brust und war total unentspannt. Es kommt auf seine Stimmung an. Ich denke mal das liegt alles daran was für eine eigene Stimmung man mitbringt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fremde Umgebung...

Antwort von Louisa16 am 29.07.2020, 14:56 Uhr

Hm, ich kann dazu nur sagen, manche Kinder sind da total unkompliziert, andere reagieren sehr sensibel - egal welche Stimmung oder entspannt/ unentspannt man selbst ist.
Ich kenne beide Seiten. Mit dem Großen war es zuhause am besten. Jeder Fremde wurde angeschrien. Die Trage war der sicherste Ort für ihn.
Der Kleine lacht mit jedem, fährt relativ gerne Auto und ist in jeder Umgebung entspannt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fremde Umgebung...

Antwort von SabineM89 am 29.07.2020, 21:37 Uhr

Unsere ist sehr entspannt. Waren auch eine Woche in Südfrankreich im Urlaub. So lange wir nicht den ganzen Tag unterwegs sind und sie nachmittags Zeit zum spielen hat und ihre 3 nickerchen bekommt ist alles entspannt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.