Dezember 2013 Mamis

Dezember 2013 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ela482 am 25.04.2013, 22:26 Uhr

frage bv

Huhu ihr lieben,

Ich arbeiten ja im regalservice...knapp+/- 20 std. Die woche
Ich muss durchgehend schleppen und mich bücken.jetzt haben wir schon immer abteilungen rausgesucht die leichter sind usw.aber dennoch kann man es nicht verhindern das dort oftmal sachen über 10 kg dabei sind.usw.
Mir ist manchmal schwindelig durch das rumgebücke...

Jetzt war ich heute beim doc und er sagte das mein arbeitgeber ein schreiben aufsetzen muss das es keine leichtere tätigkeiten gibt für mich.

Ich fühle mich irgendwie doof den anderen mitarbeitern gegenüber.ich muss bevorzugt werden und das find ich voll blöd :(

Wie lief das ganze bei euch ab?!?

 
4 Antworten:

Re: frage bv

Antwort von Melll, 7. SSW am 25.04.2013, 23:38 Uhr

mein Gyn hat einfach ein BV ausgestellt nachdem ich die Situation geschildert hab. Mein Chef war sehr froh, da er das Muschugesetz in keinster Weise einhalten/ umsetzten kann...

Du brauchst überhaubt kein schlechtes Gewissen zu haben! DU hältst Dich lediglich an die Gesetze!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: frage bv

Antwort von PhiSa am 26.04.2013, 6:13 Uhr

Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben. Eigentlich ist es ja so, wenn du gewohnt bist, 10 kg zu heben, dann kann das der Körper trotz Schwangerschaft. Aber spät. wenn der Bauch kommt, wird's dann doch schwierig.

Außerdem dann soll dir dein Arzt lieber ein BV aussprechen, dann kann dein AG für die Zeit jemand anderen einstellen. Besser, als wenn du auf einmal krankgeschrieben ausfällst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: frage bv

Antwort von EarthAngel, 7. SSW am 26.04.2013, 7:47 Uhr

Also ich kenne mich zwar mit BV kein Stück aus, weil ich mein Geld mit dem Po auf einem Bürostuhl verdiene und das schwerste was ich mal schleppen müsste, wäre ein Karton Kopierpapier ;) Aber ich denke auch dass du kein schlechtes Gewissen haben musst.

Es wurde ja nicht umsonst so festgesetzt, dass man als Schwangere nur so und so viel KG schleppen darf und ich denke wenn aus schlechtem Gewissen was mit dem Baby passiert, dann wird man auch nicht glücklich.

Ich würde mit meinem Arbeitgeber sprechen an deiner Stelle. Bestimmt wird der nicht das erste Mal mit dieser Situation konfrontiert werden und wenn er nicht wirklich fies und gemein ist, wird er wohl Verständnis haben. Manchmal ist man überrascht, wie verständnisvoll die Chefs reagieren.

Wünsche dir viel Glück :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: frage bv

Antwort von Elena1989 am 26.04.2013, 10:34 Uhr

also ich arbeite in einem privathaushalt mit kindern. die kinder wigen beide 12 kg. und ich arbeite 3 tage die woche zu je 10 std.
da ich alleine bin konnte ich natürlich auch keine pause nehmen.
ich hab das meiner FÄ mitgeteilt. sie meinte nur sie kann kein BV ausstellen da es sich um nichts medizinisches handelt.
also muss der AG reagieren da es ja das arbeits- bzw mutterschutzgesetz betrifft.
der AG muss dann ein formular ausfüllen wo auf "gefahrenquellen" geprüft wird.
das ganze wird dann zur bezirksregierung geschickt und die entscheiden ob das BV sinnvoll wäre oder nicht.
da mir mein AG auch keinen ersatzplatz geben konnte, da ich dort ja für die kinder angestellt war, hab ich nun seit heute das BV.

allerdings zu einem hohen preis...sie teilen sich mir nur noch per sms mit und sind wohl sehr sauer auf mich.
aber ihr kindergarten ist mir im gegensatz zur gesundheit meines kindes völlig egal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2013 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.