November 2018 Mamis

November 2018 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Elsbeth  am 02.04.2019, 12:36 Uhr

Einschlafstillen?

Huhu ihr Lieben,

meine Lütte schläft abends an der Brust ein, nach den nächtlichen Zwischenmahlzeiten ebenfalls. Bis vor einigen Wochen mussten wir sie abends immer recht mühsam in den Schlaf tragen, insofern bin ich total froh, dass es jetzt so klappt!

Mir wurde von einer Hebamme geraten, die Einschlafroutine umzustellen, also zuerst zu stillen, dann vorzulesen und zu singen. Dann Licht aus, Hand aufs Bauchi, warten bis sie schläft und rausgehen. Klappt das, rausgehen bevor sie schläft.

Bisher macht mir das Einschlafstillen am Abend aber nichts aus und ich genieße die Kuschelzeit! Ich frage mich nur, ob es irgendwann zum Problem wird. Ich weiß noch nicht, wie lange ich stillen werde, 1 Jahr kann ich mir gut vorstellen (nicht voll stillend).

Aber sobald es abends Brei gibt, soll auch mal Papa oder Oma die Lütte ins Bett bringen können. Meine Schwägerin hat das Einschlafstillen lange beibehalten und wurde schließlich von ihrem 19 Monate alten Sohn bei der Abgewöhnung mehrere Abende verprügelt und gebissen.

Wie steht ihr zum Einschlafstillen? Und welche Erfahrung haben die Mehrfachmamas unter euch damit, es den Kids irgendwann abzugewöhnen? Bzw. haben die es sich vielleicht sogar selbst abgewöhnt (soll's ja geben)?

 
5 Antworten:

Re: Einschlafstillen?

Antwort von Herbstmama am 02.04.2019, 14:41 Uhr

Das klingt sehr harmonisch bei Euch. Wenn das für Euch beide so gut klappt, behalte das doch guten Gewissens so bei.

Meine Kinder wurden/werden zum Einschlafen gestillt. Die Einschlafrituale führe ich nach und nach dazu ein. Im Moment singe ich ihr z. B. zu Stillbeginn ein Schlaflied vor und streichle sie, wenn der erste Zahn da ist, wird der vorher geputzt usw. Irgendwann fällt das Stillen dann weg und die anderen Rituale bleiben und helfen bei einem sanften Übergang.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlafstillen?

Antwort von die_ente_macht_nagnag am 02.04.2019, 17:08 Uhr

Ich bin für das was funktioniert, ala "don't disturb a running system". Ich habe alle Kinder in den Schlaf gestillt. Das Abstillen war bei allen kein Problem, die Große mit (20 Monaten) war kurz irritiert und die Mittlere hatte sich mit 10 Monaten, als ich mit der kleinen Schwanger wurde, selbst abgestillt. "Ersetzt" wurde das Stillen durch Kuscheln und noch später durch Hand geben bzw. Körperkontakt. Meine Kinder müssen nicht alleine Einschlafen, meist genieße ich die halbe Stunde bis alle schlafen (und schlafe gleich mit).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlafstillen?

Antwort von Trinchen0801 am 02.04.2019, 21:14 Uhr

Ich stille meinen auch in den Schlaf. Und ich finde es vollkommen in Ordnung. Mir grault es schon vor dem Abendbrei, denn dann ist das Abendritual mit stillen vorbei Das ist Abends nochmal so ein schönes Kuscheln, auch wenn der Tag bescheiden war. Es gibt aber auch Abende, da schläft er nicht an der Brust ein, dann singe ich etwas oder mache ihm seine Wasserspieluhr an mit Meeresrauschen und Wellen/ Fischen an der Wand. Das beruhigt ihn dann auch. Manchmal erzählt er sich aber auch selber noch eine Geschichte und ich bin total überflüssig Kommt immer darauf an, wie anstrengend oder aufregend der Tag war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlafstillen?

Antwort von nurmut am 03.04.2019, 8:18 Uhr

Ich habe die ersten beiden Kinder in den Schlaf gestillt. Beim Großen hat es nach einem Jahr ganz von alleine auch ohne geklappt. Bei der Mittleren war es etwas schwieriger, was aber auch daran lag, dass sie auch tagsüber kaum etwas anderes als Muttermilch essen/trinken wollte.

Mit der Kleinen jetzt habe ich es genauso gemacht. Aber bei ihr hat es sich seit ca. 2 Wochen so ergeben, dass sie nach dem Stillen abdockt, noch ein wenig herumguckt und leise "quatscht" und dann einschläft. Ich war etwas überrascht, aber ich finde es gut! Bleibe erstmal noch bei ihr, aber irgendwann schafft sie es dann vielleicht auch alleine?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einschlafstillen?

Antwort von Ann-Kristin am 04.04.2019, 14:29 Uhr

Keine Sorge. Habe meinem Großen auch immer einscjlafgestillt und jetzt noch (Tandemstillen mit Baby). Wenn ich mal aus war, hat er Problemlos mit Papa eingeschlafen. Sieht auch völlig unkompliziert ein, wenns mal nicht geht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum November 2018 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.