Dezember 2020 Mamis

Dezember 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von meliane2019 am 08.07.2020, 22:18 Uhr

Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Guten Abend ihr Lieben,ich habe mal eine Frage.

Ich bin jetzt in der 19.SSW,am Anfang war ich jede Woche zur Ultraschalluntersuchung.Nach der 12. Schwangerschaftswoche soll ich alle 4 Wochen hin,da wird erst die Vorsorge und dann der Ultraschall gemacht.
ich habe am Anfang der SSW noch ein Flyer mit Zusatzuntersuchungen bekommen,für die ich die Kosten selbst tragen sollte und das entsprechende Kästchen ankreuzen sollte.

Ich wollte unbedingt die 3 D Fotos haben.80 Euro.
Meine Ärztin meinte aber,ich soll noch die „4x große Ultraschalluntersuchung 170 Euro“ ankreuzen und die machen lassen...

Gesagt getan... Keine Ahnung warum ich das gemacht habe.

Was könnte der Unterschied zu den „normalen“ Ultraschalluntersuchungen sein,wofür ich noch Geld gezahlt haben soll hmm...

Habt ihr was für diese Zusatzuntersuchung bezahlt und kann mich jmd vielleicht aufklären welche Untersuchung „4x große Ultraschalluntersuchung“ sein soll?!

Lieben Dank

 
10 Antworten:

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von Jule18, 18. SSW am 08.07.2020, 23:31 Uhr

Die einzig korrekte Antwort wirst du wohl von deinem FA bekommen. Ruf doch einfach nochmal an und frag die Sprechstundenhilfe.
Könnte mir aber vorstellen das es die Ultraschall Untersuchungen zwischen den von den Kassen bezahlten Ultraschall sein sollen. Offiziell stehen dir laut Krankenkasse ja nur 3 Stück in der Schwangerschaft zu. Dazwischen findet die Vorsorge sonst ja ohne Ultraschall statt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von Berlinka36 am 09.07.2020, 11:22 Uhr

Ich habe Zusatzultraschalluntersuchungen freiwillig gewählt, ich bekam einen Zettel, und da stand drauf was extra angeboten wird, keiner hat mir dazu geraten oder mich überzeugt. Ich finde es unverschämt dieses Überreden , wenn es Bedarf gibt, dann wird es so oder so geschallt. Ich empfand 3 mal Schallen für mich zu wenig.LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von meliane2019 am 09.07.2020, 11:55 Uhr

Im Nachhinein finde ich das auch doof,nur weil sie Geld verdienen will. Keine Aufklärung nichts. Bin echt wütend im Nachhinein. 3 mal Schallen wäre für mich auch zu wenig.Aber man kann doch zwischendurch auch zum Frauenarzt und es wird einfach geschallt. Weiss nicht warum nur 3 bzw 4 nur von der Krankenkasse bezahlt werden. Ich war sonst jede Woche immer zur Untersuchung und musste dafür auch nichts bezahlen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von Civica84, 19. SSW am 09.07.2020, 12:31 Uhr

Frage mich auch grade, ob es vier zusätzliche sind oder insgesamt dann vier, also ein zusätzlicher. Das würde ich mir auch nochmal erklären lassen.

Generell sollten wir uns angewöhnen, nicht zu schnell zu allem zuzustimmen und erstmal um einen Tag Bedenkpause bitten. Geht mir auch oft so, das ich mich dann zu schnell unter Druck gesetzt fühle.
Glaube, das wird mit Kind nicht besser.

Ich für mich muss sagen, mir reichen die drei im Moment vollkommen. Muss nächste Woche ja zum zweiten, der erste ist jetzt knapp zwei Monate her. Also einen wirklichen Bedarf für mich selbst sehe ich darin jetzt nicht. Daher finde ich das schon gut, dass nur drei übernommen werden und diesem unnötigen Schallen bald ein Riegel vorgeschoben wird. Wer dann trotzdem noch Bedarf hat, kann das ja pro Einzelfall entscheiden. Vielleicht sagt man auch in der 15. Woche zum Beispiel noch, dass man gerne einen zusätzlichen hätte und später entscheidet man sich dagegen, weil man das Kind auch spürt und das dann für die eigene Sicherheit ausreicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von Thiara82 am 09.07.2020, 15:12 Uhr

Ab nächstem Jahr sind die zusätzlichen Ultraschalluntersuchung sogar verboten.
Wenn eine Notwendigkeit besteht natürlich nicht, aber so a la, zahlen sie 100€ extra und wir gucken jedes Mal gibt es dann nicht mehr.

Und ich finde es eigentlich auch gut so. Drei reichen doch vollkommen. Klar ist es schön, sein Kind zwischendurch zu sehen, aber ich sehe den Nutzen irgendwie nicht. Und wenn die Hebamme die Vorsorge macht, dann sieht man seinen Bauchzwerg ja auch nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von meliane2019 am 09.07.2020, 20:27 Uhr

Nein es waren 4 zusätzliche. Glaube nicht das ich für eine einzige extra knapp 200 Euro extra gezahlt habe...Aber ich hacke da nochmal nach. Jaaa das stimmt,hätte ich mal eine Nacht drüber schlafen sollen und nicht direkt am Tresen ohne zu Überlegen ankreuzen sollen. Menoooü
Sind die 3 Ultraschalluntersuchungen ab der Schwangerschaft? Sorry kenne mich da nicht aus. Ich war bestimmt schon 15 mal zum
Ultraschall. Und ich verstehe diese 3 mal Ultraschall nicht.

Vielleicht kannst du mir das kurz erklären.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von Nicnowa, 20. SSW am 09.07.2020, 21:27 Uhr

Es werden ja vob der KK grundsätzlich nur 3 Ultraschalluntetsuchungen bezahlt. Alles andere ist dann ohne Notwendigkeit Zeit znd Kosten deines Arztes.

"Im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge sind drei Ultraschall-Untersuchungen vorgesehen: im dritten, sechsten und achten Schwangerschaftsmonat. Falls bestimmte Risiken bestehen oder Komplikationen auftreten, können häufigere Ultraschall-Untersuchungen sinnvoll sein "

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von Civica84 am 09.07.2020, 21:52 Uhr

Danke Nicnowa, genau so ist es.

15 kommen mir jetzt aber schon extrem viel vor. Wir kommen ja aus der Kinderwunschklinik und selbst da wurde am Anfang nur einer gemacht zur Bestätigung und dann eben der erste "richtige" beim Frauenarzt. Ich hatte aber auch keine Blutungen oder andere Beschwerden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von meliane2019 am 10.07.2020, 22:04 Uhr

Ich hatte auch zum Glück keine Beschwerden bislang und keine Blutung. Aber ich sollte wöchentlich zur Kontrolle, fand es auch sehr gut von meiner Ärztin, dass sie mich immer sehen wollte. Hatte nämlich schonmal eine FG vielleicht deshalb.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zur „großen“Ultraschalluntersuchung

Antwort von Civica84, 19. SSW am 12.07.2020, 10:07 Uhr

Wir hatten auch zwei Sternchen vorher schon. Aber ich mache die Vorsorge auch bei der Hebamme, da gibt's dann wenigstens gar keine Diskussion.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.