April 2019 Mamis

April 2019 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Olivia01, 16. SSW am 06.11.2018, 15:55 Uhr

Druck nach unten

Hallo ihr Lieben,

Bin nun in der 16 ssw und habe jetzt seit knapp einer Woche einen sehr unangenehmen Druck nach unten. Es fühlt sich so an als ob irgendwas Schweres aufliegt. Dies gestaltet sich beim Laufen als kleine Herausforderung, da ich nur noch langsam und mit etwas zusammengepressten Beinen laufe, da ich denke, dass mir jeden Moment ein 1 kg Baby unten rausflutscht. Ich nehme seitdem nun fleißig Magnesium. Hat das jmd. zufällig auch oder kennt das aus einer früheren Schwangerschaft? Das ist meine erste Schwangerschaft und hab daher noch keine Erfahrung.

 
4 Antworten:

Re: Druck nach unten

Antwort von Feluel, 19. SSW am 06.11.2018, 16:05 Uhr

Dieses Gefühl hatte ich nur die letzte Woche meiner 4. Schwangerschaft, als der Muttermund schon bei 1 cm geöffnet war...

Warst du deswegen schon beim Arzt, das würde ich abklären lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Druck nach unten

Antwort von beyondthemaze am 06.11.2018, 17:02 Uhr

Wenn du unsicher bist lass das abklären.

Aus meiner Erfahrung ist das abhängig davon wie das Baby gerade im Bauch liegt, was es abdrückt oder welche Muskeln gerade strapaziert werden.

Magnesium, Wärme im Rücken, und Beine hoch helfen vielleicht.

Ich musste wegen so einer Situation mal mit der Bahn weiter fahren als beabsichtigt, weil so ein Krampf/Kontraktion dafür sorgte dass ich nicht mehr laufen konnte just als die Türen der Bahn zum Ausstieg aufgingen

Von der Mitte der Kreuzung wurde ich auch schon weggehupt. Konnte plötzlich nicht mehr laufen. Da hatte ich zusätzlich noch ein stechen in untenrum als würde ein Messer reingerammt.

Laut Arzt damals alles ganz normal.

Aber wie gesagt: lass das mal checken damit du wirklich beruhigt sein kannst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Druck nach unten

Antwort von sonnenblume-92, 18. SSW am 06.11.2018, 19:16 Uhr

Hallo,

ich war bisher immer nur stille Mitleserin.

Ich kann so gut verstehen, wie es dir geht!
Wir bekommen unser 2. Kind und ich hatte bei meiner 1. Schwangerschaft fast die komplette Zeit diesen Druck nach unten.
Es war einfach nur schrecklich und ich hab immer gedacht, jeden Moment fällt mein Kind raus.
Ich hab mich fast nur noch geschont und hatte damals manchmal sogar Angst, aufzustehen und den Muttermund zu belasten, obwohl ich nie irgendwelche Anzeichen für vorzeitige Wehen hatte oder sowas.

Lass es abklären, wenn du dir unsicher bist.
Bei mir war es einzig und allein „Kopfsache“.
So blöd es sich anhört. Ich hatte Angst, dass Baby zu verlieren, weil man so früh ja nichts machen kann. Dann dachte ich immer, so mit der 24.SSW wird es bestimmt besser, weil das Baby dann überlebensfähig ist, aber ich hab immer einen anderen Grund gefunden und es wurde nicht besser.

Ich hoffe ich konnte dich etwas beruhigen.
Vielleicht ist es bei dir ja auch körperlich nichts schlimmes.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Druck nach unten

Antwort von Olivia01 am 08.11.2018, 9:49 Uhr

Also ich war jetzt gestern nun doch beim Gynäkologen und es ist alles in Ordnung zum Glück. Meinte es käme wohl vom Wachstum der Gebärmutter, die in dem Stadium schon so groß wie ne Honigmelone ist. Ich soll weiterhin Magnesium nehmen und ruhen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft:

Druck/Schmerzen beim Sex

Herzlichen Glückwunsch erstmal euch Frischschwangeren!!! :) Hat eine von euch Schmerzen und Druck (als würde er nicht ganz eindringen können, als wäre da was "im Weg") beim GV??? Hatte das bei unserem Großen ganz am Anfang der SS und jetzt wieder...

von mimili85 05.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Druck

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2019 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.