Februar 2021 Mamis

Februar 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Caludia, 14. SSW am 14.08.2020, 12:11 Uhr

Brauch mal euren Rat....

Als wir im Juni erfahren haben, dass ich schwanger bin, haben wir uns riesig gefreut natürlich!!! Vor allem weil es direkt im 4. Übungszyklus geklappt hat und wir schon an pausieren gedacht hatten, wegen Corona Stress und allem... jedenfalls ist mein Mann seit 1.3. in neuer Anstellung bei einer Firma und totunglücklich dort, er hat deshalb fast immer schlechte Laune und ist voll down und hoffnungslos, da er auch nur absagen auf seine Bewerbungen bekommt. Was natürlich auch wieder an Corona liegt. Es stand schon mal im Raum, dass evtl er sogar um seinen Job bangen muss, weil es der Firma durch Corona nicht so toll geht, aber zumindest das steht grad nicht mehr zur Debatte. Er hat einen etwas schwierigen Lebenslauf und ist jetzt nicht der beliebteste Bewerber, trotzdem denke ich dass er natürlich irgendwann etwas Neues findet! Aber er will eben jetzt sofort, ich verstehe auch dass es schlimm ist in seiner Arbeit, von allem was er so erzählt. Trotzdem bin ich überfordert und langsam hemmt es auch meine Vorfreude aufs Baby, es geht nur noch um seinen Job und wie schlecht es ihm geht. Alles andere geht total unter. :-( wir streiten viel deshalb. Dazu kommt noch, dass wir noch meine 5-jährige Tochter haben und seine 5-jährige Tochter jedes 2. WE bei uns und ich finde er müsste mich mehr damit verschonen und sich etwas mehr zurückhalten mit seinem Problem, es macht mir auch Angst und sorge in Bezug auf die Elternzeit. Wir brauchen auch seinen Lohn, den er dort bekommt. Was würdet ihr tun? Ich bin echt down, es zieht mich so runter... die Stimmung hier... danke euch

 
8 Antworten:

Re: Brauch mal euren Rat....

Antwort von Suomi am 14.08.2020, 12:41 Uhr

Letztendlich ist die Frage warum genau er sich dort nicht wohl fühlt und weg will.
Wird er gemobbt? Hat er starken psychischen Druck?
Oder gefällt ihm einfach die Arbeit nicht oder das "Gesamtpaket".

Ich bin ehrlich gesagt kein Freund davon zu kündigen ohne einen neuen Job zu haben, zumal man da vom Arbeitsamt 3 Monate gesperrt wird ins kein Geld bekommt.

Ich arbeite selbst unter anderem in der Personalabteilung und Bewerber mit eine schwierigen Lebenslauf fliegen bei uns auch immer raus, weil wir aktuell einfach unglaublich viele Bewerbungen haben und es uns leisten können nur die "Besten" auszuwählen.

Trotzdem sollte er nicht den Mut verlieren. ich bin auch der Überzeugung , dass man früher oder später immer was neues findet... manchmal dauert es einfach nur etwas länger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch mal euren Rat....

Antwort von Caludia, 14. SSW am 14.08.2020, 12:48 Uhr

Ihm gefallen die Aufgaben und die zu hohe Verantwortung nicht und er sagt man kann das alles nicht erfüllen. Also der Druck ist es und ein blöder Chef! Ich denke er braucht noch etwas Durchhaltevermögen und Geduld. Die hat er nicht. Und er würde auch niemals kündigen, ohne was neues zu haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch mal euren Rat....

Antwort von -Winterkind-, 15. SSW am 14.08.2020, 13:15 Uhr

Also meiner Erfahrung nach ist es immer besser persönlich vorzusprechen, als Bewerbungen hinzuschicken. Wenigstens Bewerbungen persönlich abzugeben..., denn wenn die Leute dich erstmal sehen und sich mit dir nett unterhalten, merken sie schon mal, dass ein schwieriger Lebenslauf nicht immer gleich bedeutet, dass man schwierig ist.

Diese Erfahrung habe ich bei fast allem gemacht. Bei Ärzten um einen Termin zu bekommen zum Beispiel. Wenn ich anrufe, dauert es meist länger einen Termin zu bekommen, als wenn ich persönlich hingehe und einen vereinbare.
Vielleicht hilft das ja auch etwas weiter

Haltet durch! Es kommen sicherlich wieder bessere Zeiten, auch wenn das aktuell doof klingt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch mal euren Rat....

Antwort von Netti2020, 20. SSW am 14.08.2020, 14:43 Uhr

Dieses Prinzip funktioniert bei uns gar nicht, weil ich gar nicht die Zeit habe, persönlich Bewerbungen entgegenzunehmen. Ich persönlich halte auch nix von ausgedruckten Bewerbungen im Jahr 2020. Die kommen bei uns auch immer wieder an und werden selten näher angeschaut. Im digitalen Zeitalter passt das - zumindest in unserer Firma - nicht.

Was okay ist, vorab anzurufen und zB zu fragen, ob die stelle überhaupt noch vakant ist. Da hab ich den einen oder anderen, der am Telefon sympathisch rüberkam, doch schon mal eingeladen, trotz „schwierigem“ Lebenslauf.

Ansonsten ist es eine schwierige Situation, da ich selbst schon mal einen Job hatte, der mich sehr belastet hat und daher viel Raum auch im privaten Umfeld eingenommen hat. Hast du mit deinem Partner schon offen darüber gesprochen, wie sehr es dich belastet? Du kannst ihm ruhig sagen, dass dein Glas derzeit selber bereits übervoll ist und du keine Energie hast, dir seine Sorgen rund um den Job ständig anzuhören. Vielleicht ist ihm das nicht bewusst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch mal euren Rat....

Antwort von Maikiki, 14. SSW am 14.08.2020, 15:34 Uhr

Es mag revolutionär klingen, aber habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht, dass er dann 12 Monate Elternzeit nimmt? Stillen geht dann natürlich nicht, aber wenn das der einzige Hinderungsgrund wäre...? Könnte natürlich sein, dass sein Lebenslauf dadurch noch schwieriger wird - oder interessanter von wegen Soft Skills. Dann muss er noch ein paar Monate durchhalten und hat dann ein Jahr Zeit sich zu bewerben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch mal euren Rat....

Antwort von Caludia, 14. SSW am 14.08.2020, 15:50 Uhr

Ja klar, schon mehrmals hab ich es ihm gesagt... :(

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch mal euren Rat....

Antwort von Caludia, 14. SSW am 14.08.2020, 15:52 Uhr

Ja habe ich ihm vorgeschlagen, obwohl ich eigentlich zuhause bleiben wollte. Aber dann würden sie ihn sofort kündigen wenn er das ankündigt machen zu wollen. Und ich möchte schon gerne unbedingt zuhause bleiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch mal euren Rat....

Antwort von Maikiki, 14. SSW am 14.08.2020, 16:32 Uhr

Ja, das kann ich auch verstehen, dass du zu Hause bleiben möchtest.

Nur weil ich mich damit mal beschäftigt hatte: Wenn er genau 7-8 Wochen (also innerhalb dieser einen Woche) vor der geplanten Elternzeit den Antrag auf Elternzeit bei seinem Arbeitgeber stellt, hat er Kündigungsschutz, allerdings weiß ich nicht, wie lange.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzen 10 Beiträge im Forum Februar 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.