Januar 2021 Mamis

Januar 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Celina_19xx am 03.03.2021, 14:12 Uhr

BiGaia - Erfahrungen?

Ladies, hat jemand Erfahrungen mit BiGaia gemacht und kann berichten? Wir hatten einen kaiserschnitt und die Maus muss immer mega drücken und für jeden kleinsten Pups hart arbeiten. Die Hebi hat uns nun die BiGaia-Kur empfohlen... Hilft das bei euch?

 
18 Antworten:

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Selena684 am 03.03.2021, 15:01 Uhr

Erfahrungen hab ich noch nicht, aber ich hab sie jetzt auch bestellt, weil sie mir empfohlen wurden ! Wir haben hier das gleiche... viel aua beim drücken und pupsen mit Geschrei..
Ich lese also mal mit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Juji am 03.03.2021, 15:31 Uhr

Gebe sie unserem Sohn seit etwa 15 Tagen.
Allerdings prophylaktisch zum Darmaufbau nach Anraten von Hebamme und Freunden.
Er nimmt sie gerne mit etwas MuMi zusammen!
Manchmal hat er trotzdem Blähungen die weh tun, aber zum Glück nur manchmal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von CarmenMS am 03.03.2021, 16:19 Uhr

Bigaia ist gut, Symbiolac Baby meiner Meinung nach besser. Bis es wirkt dauert es aber schon 2 Wochen. Kurzfristig find ich Carum Carvi gut. Das sind Zäpfchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von DieKuhdieLacht am 03.03.2021, 16:23 Uhr

Ich empfehle Lefax! Hilft super

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Selena684 am 03.03.2021, 16:49 Uhr

Ich hab bei meinen Carum Carvi Zäpfchen von Wala jetzt erst gesehen, dass sie erst für Babys ab 3 Monaten sind
Bei meiner Tochter damals stand das glaub ich nicht drauf, ist schon ein paar Jahre her..
Verwendet ihr sie trotzdem schon oder habt ihr andere ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Nelli888 am 03.03.2021, 17:02 Uhr

Ich habe die Zäpfchen auch ab der zweiten Woche bei meinem Sohn angewendet.Hilft super.Bigaia nimmt er auch,das mit Vit d3.I h finde seine Bauchschmerzen sind besser geworden.Stuhlgang klappt mittlerweile ohne Geschrei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von hasi88 am 03.03.2021, 17:08 Uhr

Wir nehmen auch nur Lefax, dann brauchen wir nix anderes

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Elisabeth09 am 03.03.2021, 18:01 Uhr

Wir haben die Bigaia tropfen seit 2 Wochen und dazu Bauchgrummel Globuli. Es wirkt unser Schatz kann seit Montag endlich bis auf abends eine kurze Phase pupsen ohne weinen und drängeln.... nun ist er wieder ausgeglichen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Veronica98 am 03.03.2021, 18:09 Uhr

Ich habe sie meinem Sohn auch gegeben !! Und die haben mega geholfen diese tropfen würde ich immer nehmen besser als alles andere nach 2 Tagen war bei meinem kleinen alles weg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von CarmenMS am 03.03.2021, 19:57 Uhr

Nee ich geb die jetzt auch seit ner Woche, die helfen uns am besten bei nächtlichen Blähungen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Nessi191 am 03.03.2021, 20:15 Uhr

Wir nehmen es seit 5 Wochen. Ob es hilft, leider keine Ahnung. Sie drückt und drückt und war seit gestern früh nicht auf der Toilette. Saab hilft etwas. Gerade hilft die Abzugshaube ! Wir probieren jetzt gleich mal die Kümmelzäpfchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Celina_19xx am 03.03.2021, 20:23 Uhr

Carum Cavi hat bei uns bisher noch keine Wirkung gezeigt, leider. Ich hab auch nicht das Gefühl das die Maus unendlich viel oder jedes mal weint wenn ein Pups raus muss sondern eher das sie den ganzen Tag ständig am drucken und pressen ist. 2 Kinderärzte haben direkt gesagt "oh wow die hat aber schon starke Muskeln" und dann hab ich erzählt wie sie immer drücken muss...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Elsa1989 am 03.03.2021, 20:58 Uhr

Omnibiotic Panda ! Mit Muttermilch über die Flasche verabreichen - hilft die Darmflora aufzubauen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Mel_Alk am 03.03.2021, 21:51 Uhr

Vielleicht waren die bei der Tochter damals nicht von Wala, sondern Pädia? Die kann man nämlich ab Geburt geben und selbst bei denen hat meine Hebamme mal gemeint ein halbes Zäpfchen würde reichen (was ich noch nie befolgt habe - shame on me ).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Zauberfee1985 am 04.03.2021, 6:40 Uhr

Unsere kleine nimmt die Tropfen auch (Samstag die 3. Woche und dann ist die Flasche zu Ende) noch und lefax dazu.
Seit dem brüllt sie nicht mehr alle 2 Nächte für einen längeren Zeitraum, sondern nur noch abends für einen kurzen Zeitraum, dafür aber täglich, sie kann besser pupsen und hat sogar schon 1x durchgeschlafen, seitdem wir nachts zusätzlich bei Bedarf stillen dürfen und sie nicht mehr alle 3 h wecken müssen zum trinken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Nextmommy am 04.03.2021, 12:43 Uhr

Das nehmen wir auch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von Zauberfee1985 am 04.03.2021, 20:43 Uhr

Nehmt ihr es länger als die 3 Wochen? Habe nur eine kleine Flasche

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BiGaia - Erfahrungen?

Antwort von misssilence am 05.03.2021, 7:11 Uhr

Ohje, hier wird viel glaube ich durcheinander gemixt.

BiGaia, Symbiolact = Darmkulturen aus verschiedenen Milchsäurebakterien. Diese werden für gewöhnlich bei einer vaginalen Geburt dem Kind von der Mutter übertragen, in der Muttermilch sind diese zT auch enthalten. Diese können somit gerade bei Kaiserschnittbabys und Flaschenkinder helfen, den Darm aufzubauen. Sie sind aber auch für alle anderen Babys geeignet, die Probleme haben, da sie die Reifung des Darms unterstützen. Sie sind beides keine reinen Anti-Bläh-Mittel

Lefax, Saab etc = Entschäumer auf Simethicon Basis. Diese wirken rein physikalisch, indem sie Gas im Darm binden. Sie wirken daher nur bei Blähungen und sollten als Notfall Medikament zB bei versehentlichen Verschlucken von Spülmittel etc im Haus sein

Kümmelzäpfchen= ein pflanzliches Arzneimittel, Kümmel wirkt gegen Bauchkrämpfe und gegen Blähungen gleichermaßen. Zur Info: die Weleda Zäpfchen waren bis vor kurzer Zeit ab Geburt zugelassenen. Die Zulassung würde dann auf ab 3 Monate geändert, da erst ab diesem Zeitpunkt ausreichend Studien vorliegen. Sie wurden aber jahrzehntelang vorher angewendet. Die Zulassung wurde nicht wegen Fällen von Nebenwirkungen oder so geändert!

Ich persönlich weiß immer gerne, warum ich was meinem Kind gebe und setze mich mit dem Wirkstoff auseinander...zT liest es sich hier oft so, dass Hebamme, Arzt oder Freunde xy nennen und man das ohne weitere Recherchen einfach gibt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Januar 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.