Mai 2021 Mamis

Mai 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tanja_1989, 18. SSW am 09.12.2020, 22:30 Uhr

Beziehung zum Bauchzwerg

Vor einigen Tagen habe ich mich mit einer Freundin unterhalten die bereits zwei Kinder hat. Sie erzählte wie stark ihre Gefühle schon während der Schwangerschaft gewesen seien, dass sie von Anfang an mit ihren Kindern gesprochen und immerzu den Bauch gestreichelt hätte.
Außerdem habe ich hier im Forum auch schon ein paar mal gelesen, dass einige Frauen mit dem Ungeborenen reden oder sogar etwas vorlesen.

Das hat mich irgendwie nachdenklich gemacht, da ich irgendwie nicht so ticke... Was mir aufgefallen ist, wenn ich über das Baby rede fange ich oft an meinen Bauch zu streicheln ohne bewusst darüber nachzudenken. Aber die meiste Zeit über beachte ich meinen Bauch auch nicht mehr als sonst. So gaaaanz langsam kommt aber eine Kugel, vielleicht wird es dann anders.
Mich mit meinem Kind zu unterhalten würde sich merkwürdig für mich anfühlen...

Wie ist das bei euch so? Ich frage mich langsam ob ich nicht mehr Gefühle zeigen müsste

 
11 Antworten:

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von Murmel86, 19. SSW am 09.12.2020, 23:03 Uhr

Also, ich finde, welche Beziehung man da so spürt, muss man selbst mich sich ausmachen. Ich fand dieses absichtliche Vorlesen und Klassische-Musik-Hören total albern. Mein erster Sohn ist im Bauch immer ruhig geworden, wenn ich Metal angemacht habe (Papa singt in Metal-Band :D
Ich bin auch der der Typ, der sich freut, wenn etwas zu spüren ist, und klar, baut man da schon ne Beziehung auf, aber ich finde (für mich!), dass diese Liebe erst wächst, wenn das Kind wirklich da ist. Mach dir keine Gedanken, dass du irgendwas erzwingen musst!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von Ma18Ma20 am 09.12.2020, 23:10 Uhr

Dein Unterbewusstsein streichel zeigt doch schon ganz deutlich wie innig deine Beziehung zu deinem Kind ist.

Ich hab nie vorgelesen, oder Musik am Bauch abgespielt.

Es hört deine Stimme, das ist ausreichend.
Die innigere Bindung kommt nach der Geburt wenn du dein kleines nacktes empfindliches Würmchen auf dir liegen hast.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von Mützipütz, 17. SSW am 09.12.2020, 23:22 Uhr

Ich habe nie mit meinem Bauch gesprochen.Fand ich immer albern.
Bei meinem ersten Kind hab ich sogar danach noch Zeit gebraucht um z.B.beim wickeln mit ihm zu reden oder irgendwie zu interagieren.War total stumm.
Mit meiner Tochter hab ich dann viel gesprochen jeden Schritt gesagt beim Wickeln und waschen.
Die Bindung ist da.Ich fasse mir total oft an den Bauch.Aber wenn es da ist ist es erstmal ein fremdes Bündel was man umsorgen muss.Liebe entwickelt sich auch da.Und gerade die ersten Tage hat man noch genug andere Gefühle als Liebe.Schmerzen und Hunger z.B.
Das wird schon alles

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von Lyonesse, 19. SSW am 09.12.2020, 23:56 Uhr

Sowohl ich als auch mein Mann quatschen sehr viel mit meinem Bauch bzw. mit unserem kleinen Zwerg im Bauch. Vorlesen oder extra Musik spielen tue ich aber nicht. Aber auch das reden kommt irgendwie meist immer von ganz allein zu Stande. Vielleicht werden wir auch einfach schon bekloppt, da wir beide im Homeoffice arbeiten und wegen Corona ziemlich viel Zeit nur zu zweit verbringen.

Ich streichel meinen Bauch ziemlich oft, zu mindest an den Tagen, wenn ich viel mit Dehnungsschmerz auf Grund des Wachstums zu tun habe. Ich habe dann immer das Gefühl, dass es den Bauch beruhigt. Aber auch wenn ich auf Grund vieler Telefonate bei der Arbeit es nicht schaffe mal aufzustehen, streiche ich darüber, weil ich auch da oft das Gefühl von Erleichterung spüre.

Aber ich glaube nicht das streicheln oder quatschen, während der Schwangerschaft nun unbedingt die Bindung zum Kind intensiviert und ich denke auch, dass das jeder für sich selbst ausmachen muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von Sporty87, 19. SSW am 10.12.2020, 8:28 Uhr

Ich spreche nur laut zu meinem Bauch, wenn ich merke, dass das Kind sich bewegt, ansonsten eher in Gedanken, da ich mir sonst auch komisch vorkommen. Das Hören fängt ja auch gerade erst an. Mein Mann spricht jeden Tag zu unserem Kind und erzählt ihm, wie der Tag war oder dass er sich auf die Geburt freut. Für ihn ist das sehr wichtig, um sich mit dem Kind verbunden zu fühlen, aber ich denke, als Mutter findet die Bindung auch auf andere Weise statt. Dass zum Bauch/Kind sprechen nix bringt, stimmt allerdings nicht, die Hebamme hat uns dazu geraten. Die erste Zeit nach der Geburt erkennt das Kind seine Eltern/Bezugspersonen ja nicht durchs Sehen, sondern durch den Geruch und eben die Stimme. Sie hat uns auch den Tipp gegeben, wenn das Kind im Bauch sehr unruhig und es gerade ungünstig ist, auch mal die Spieluhr auf den Bauch zu legen und zu testen, ob es sich davon beruhigen lässt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von Chocili, 18. SSW am 10.12.2020, 10:19 Uhr

Also, ich denke auch, dass die Bindung zum Kind ganz unterschiedlich entstehen kann. Fühl dich auf keinen Fall dazu gezwungen, nur weil die einen Mamis und Papis das so machen, musst du das auch machen...
Ich denke, du wirst instinktiv wissen, was für euch das Beste ist. Und sicherlich wird sich viel ändern, wenn dein Bauch wächst und du deinen Stöpsel spürst und alles...

Bei meiner Tochter habe ich bewusst klassische Musik angemacht, zum einen, weil ich das gerne mag und zum anderen, weil es wohl schon das Gehirn bei der Entwicklung voran treiben kann. Ob es tatsächlich so ist, sei dahin gestellt, aber warum nicht? Da ich eh Schallplatten von Tschaikowsky und Co. habe - > why not. Meine 4 jährige Tochter hört heute auch gerne Klassik. Aber ich höre auch Hiphop und Jazz und Reggea und und und...
Das Sprechen finde ich eigentlich super schön. Wenn ich alleine bin... Ich spreche ja auch mit unserer Katze und den Hasen... Und auch ab und zu mit mir selbst und da das Baby tatsächlich unsere Stimme im Mutterleib ab einer gewissen Zeit wahr nimmt, kann es ja nicht schaden. Wenn man sich dabei albern fühlt oder es sonst irgendwie unangenehm findet, dann lässt man es einfach.
Tatsächlich ist es nach der Entbindung damals für mich besonders seltsam gewesen meine Tochter dann bei ihrem Namen zu nennen. So sehr ich sie geliebt hab und mich gefreut hab, dass sie da ist... "ICH habe diesem kleinen Wesen für immer diesen Namen gegeben..." Das war immer so ein befremdlicher Gedanke, dass ich länger nur Baby gesagt hab. Aber irgendwann konnte ich mich dann damit abfinden... DU bist die MAMA von diesem Wundermensch! Es ist einfach super spannend und bei jedem anders. Bei jeder Frau und jeder Schwangerschaft...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von Tanja_1989 am 10.12.2020, 10:36 Uhr

Danke für euren Zuspruch :)

Eigentlich ja auch albern, dass ich mich so verunsichern lasse. Ich weiß ja immerhin wie sehr ich mich auf meinen Zwerg freue Als ich in der 12. Woche die Blutung hatte, war ich mir im ersten Moment sicher, dass ich eine Fehlgeburt habe. Und da war ich wie in Trance, sämtliches Gefühl war aus meinem Körper gewichen. Als ich mein Baby dann im Ultraschall rumturnen sah habe ich nur noch los geheult vor Glück und Erleichterung Und wenn ich so darüber nachdenke, ist das ja auch mal ein sicheres Zeichen, dass ich bereits eine Bindung zu dem Krümel habe und ich nicht denken würde "ach egal, dann werd ich halt nochmal schwanger" wenn er nicht mehr da wäre.

Ich bin gespannt ob ich Lust kriege mit dem Baby zu sprechen wenn ich ihn fühlen kann. Könnte es mir vorstellen, denn wenn er mich dann tritt habe ich ja etwas worauf ich reagieren kann sozusagen... Aber wenn es nicht so sein sollte, werde ich mich auch nicht wieder stressen lassen.
Das der Kleine mich zunächst an meiner Stimme erkennen wird ist mir zwar bewusst, aber ich bin so eine Quaseltante, dass er mich oft genug auch so hört Außerdem singe ich sehr viel und wenn ich das tue denke ich tatsächlich oft daran ob er mich wohl schon hören kann und freue mich darauf irgendwann mit ihm zusammen zu singen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von Kokuznuz, 18. SSW am 10.12.2020, 11:56 Uhr

HI Tanja,
bei mir kam das Ganze immer irgendwann automatisch. Das Baby gibt dir einen Tritt und dann meint man plötzlich, es kommuniziert mit einem und schon geht's los: "Heee Baby, das war aber frech..." bla bla. Irgendwann wunderst du dich, wie blöd du mit deinem Bauch daher redest, aber ich bin mir sicher, dass dich das auch noch erwischen wird. ;)
Ansonsten wird der Bauch schon oft in unsere Unterhaltungen eingebunden, wenn wir z.B. über irgendwelche Pläne sprechen. "Gell Baby, dann machen wir das und das"
Die Kinder sprechen auch dauernd mit meinem Bauch, also ich würde mich hier vermutlich eher komisch fühlen, wenn ich das nicht täte. ^^
Mach dir keine Sorgen, ihr findet eure Kommunikationsebene noch. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von Aurora_, 20. SSW am 10.12.2020, 15:08 Uhr

Liebe Tanja,

Ich bin weder der Typ „Streichler“, noch der Typ, der mit seinem Bauch spricht, noch der Typ „Spieluhr“ aber das heißt nicht, dass sich keine Beziehung aufbaut. Nur, die Beziehung muss von selbst wachsen, und das wird sie auch tun — und das kann man, wie im „richtigen Leben“ auch, mit nichts erzwingen.

Übrigens hört und erkennt das Kind die Stimme der Mutter auch, wenn diese ganz normal mit jemand anderem spricht, z. B. mit dem Vater.

Wenn das Kind tritt, lege ich schon die Hand auf, aber das ist einfach persönliche Intuition. Lass Dich nicht verunsichern von dem, was andere Mütter tun. Das wird nach der Geburt noch viel wichtiger: der Glaube an Dich selbst als Mutter und dass die Art, wie DU die Dinge eben tust, das Allerbeste für Dein Kind ist.

Liebe Grüße!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von nawenala, 17. SSW am 11.12.2020, 21:50 Uhr

Hey. Mein Mann und ich reden auch ab und an mit dem oder der Kleinen (noch kein Outing gehabt.) Ich mache das allerdings nur, wenn ich alleine bin. Vor anderen, auch vor meinem Mann würde ich mir da etwas doof vorkommen, auch wenn ich weiß, dass ich das nicht müsste. Habe auch schon Musik mit ihm/ihr angehört auch wenn ich nicht weiß, ob das etwas bewirkt. meine Hände liegen auch oft auf dem Bauch, allerdings ebenfalls nur, wenn ich zuhause bin. Habe schon gemerkt, dass ich mir unterwegs da eher seltsam vorkomme. Ich habe mich da also auch noch nicht ganz in meiner ersten SS gefunden.

Aber du musst dir da keine Gedanken machen, das kommt sicherlich von ganz alleine. Und du sagtest ja, dass du instinktiv den Bauch streichelst, wenn du über dein Kleines redest. Ich denke, das zeigt auch schon sehr viel Liebe, vielleicht auch Beschützerinstinkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beziehung zum Bauchzwerg

Antwort von mieze76, 18. SSW am 14.12.2020, 11:35 Uhr

Hey Tanja,
ich habe zwar schon eine Art Beziehung zu unserem Knirps, aber manchmal sage ich trotzdem zu meinem Mann, dass es seltsam sei, mit meinem Bauch zu reden :D Ich habe es teilweise immer noch nicht realisiert, dass da ein kleines Baby in meinem Bauch heranwächst, obwohl ich jetzt schon ein kleines schönes Babybäuchlein habe. Deswegen fühlt es sich manchmal auch komisch an, wenn ich "nur" mit meinem dicken Bauch rede :D ansonsten streichle ich es schon sehr viel, aber hauptsächlich, weil ich meine kleine Kugel so gern mag :D ich wollte schon sehr lange, bevor wir es überhaupt versucht haben, schwanger werden.
Eine Spieluhr habe ich auch gekauft und wir hören sie jeden Abend vor dem Schlafengehen. Aber auch hauptsächlich, weil ich die Melodie so schön finde :-) Irgendwie beruhigt sie mich auch, so kurz vor dem Schlafen. Meinen Mann nervt sie mittlerweile schon etwas :D
Bei mir kam die Beziehung zu unserem Purzelchen aber auch erst stärker, als mein Bauch gewachsen ist. Und jetzt, wo ich mir einbilde, es langsam zu spüren, wird es auch nochmal mehr. Spürst Du denn deinen kleinen Bewohner schon? Vielleicht kommt es bei Dir auch tatsächlich erst mehr, wenn Du es spürst und dein Bäuchlein mehr wächst :-)
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Mai 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.