Dezember 2020 Mamis

Dezember 2020 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Alina08122020, 8. SSW am 25.04.2020, 22:24 Uhr

Angst…

Hey, ist es eigentlich normal das ich mir große Sorgen machen das das Herz von meinem kleinem nicht mehr schlagen könnte ? Bin jetzt 7+4 und am Donnerstag beim Frauenarzt hat man ein Embryo mit Herzschlag gesehen. Es ist mein erstes Kind und ich bin total besorgt das immer wieder mal was nicht stimmen könnte oder das Herzchen nicht mehr schlägt .. habt ihr Tipps wie die schlechten Gedanken weg gehen könnten?

Liebe Grüße

 
8 Antworten:

Re: Angst…

Antwort von Chrissy89, 7. SSW am 25.04.2020, 23:10 Uhr

Hallo Alina, deine Angst teile ich. Bin aktuell 7+5 und bekomme bei jedem Ziehen direkt Panik. Leider kann ich dir nicht wirklich helfen weil ich mir selbst auch diese Gedanken mache. Auch mein erstes Kind und ein absolutes Wunschkind.
Vielleicht ist es dir aber ein Trost, dass du nicht alleine bist mit deinen Sorgen, es wird schon alles gut gehen.
LG Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst…

Antwort von Skorpion86, 6. SSW am 26.04.2020, 8:22 Uhr

Ich kann dir leider nur bestätigen, dass du nicht die einzige bist.

Ich hab in meiner letzten Schwangerschaft vor den Untersuchungen vor der Praxis vor Angst ins Gebüsch gebrochen.

Es war immer alles ok.
Nach der 12. SSW wurde es bei mir besser, da man so vieles so gut sehen konnte im Ultraschall. Am allerbesten ging es mir ab der 20. SSW als das fühlen anfing, da hatte ich keinerlei Ängste mehr. Die 2. Hälfte war sehr entspannt, außer das es immer anstrengender mit wachsendem Bauch wurde
Aber irgendwas ist ja immer.

Ich kann dir leider nur raten, versuch dich abzulenken bis zum nächsten Termin, auch wenn es super schwer fällt.

Ich bin gerade frisch mit dem 2. Kind schwanger und hatte am Donnerstag nur die Bestätigung einer Fruchthöhle in der Gebärmutter bei 4+6, hatte auch mehr nicht erwartet. Und mir kommen die 2 Wochen bis zum nächsten Termin auch gerade wieder endlos vor, gerade dank Corona und wenig Möglichkeit zur Ablenkung.

Man hat leider immer die selben Ängste muss ich feststellen.

Ich drück dir jedenfalls die Daumen und wünsche alles Gute für dich und den Bauchzwerg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst…

Antwort von Meyla am 26.04.2020, 9:02 Uhr

Es hilft nur Ablenkung. Nicht ständig an die Schwangerschaft denken.

Ängste hat man immer. Da änderte bei mir persönlich auch das zweite trimester nichts dran, sie wurden nur etwas weniger. Beschäftigung war da einfach das A und O.
Kann daher u.a. das Geschreie nach BV immer wenig verstehen.... würde meines SOFORT her geben! Einfach nur ein Fluch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst…

Antwort von Alina08122020 am 26.04.2020, 9:38 Uhr

Danke für die Worte... da ich schonmal nicht die einzige bin beruhigt mich das schon ein wenig... da bleibt mir leider in der Corona Zeit nicht viel übrig als abzuwarten auf den nächsten Termin.

Ich danke euch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst…

Antwort von NiTa16 am 26.04.2020, 10:11 Uhr

Wann hast du denn den nächsten Termin? Ich habe auch super viel Angst, einfach aus dem Grund weil ich die Erfahrung schon mal machen musste. Ich will dir jetzt nicht noch mehr Angst machen aber, wenn es passiert dann kannst du es leider eh nicht aufhalten!
Man muss sich aber vor Augen halten wie viele Schwangerschaften gut gehen. Das probiere ich mir Tag ein Tag aus einzureden. Wir schaffen das! Die Türen im Dezemberbus sind fest verschlossen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst…

Antwort von Thiara82 am 26.04.2020, 10:26 Uhr

Angst habe ich zwischendurch auch immer mal, aber es ist sooo viel schöner, an die guten Dinge zu denken als der Angst zu viel Raum zu geben.

Akzeptiere die Angst und dann denk wieder an die schöne Zeit die vor euch liegt! Alles wird gut gehen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst…

Antwort von Partypennerin, 9. SSW am 26.04.2020, 11:24 Uhr

Ich wollte grade so einen ähnlichen Beitrag eröffnen
Mir geht es ganz genauso!!!
Ich wache jeden Morgen auf und freue mich, dass ich schwanger bin! Nach kurzer Zeit jedoch sofort wieder die Sorgen: was, wenn das Herzchen nicht mehr schlägt?Hab ich mich überanstrengt, nicht genug geschont?

Gestern noch habe ich Freunden beim Umzug geholfen ( nur kleine,leichte Sachen getragen und sehr viele Pausen gemacht), kann das passieren, dass man dadurch das Baby verliert???
Ich bin eigentlich recht zäh, arbeite teilweise 11 Stunden am Tag, ohne dabei zu sitzen. Hab dabei teilseise Schwer gehoben und bin viel rumgerannt (Ich arbeite in der Gastronomie) - eigentlich müsste ich das doch alles verkraften?!
Jetzt während der Schwangerschaft fühle ich mich schlapp, antriebslos und schwach-vorallem da ich seit dem 15.03 wegen corona nicht mehr arbeiten darf.

Ich könnte heulen.

Also mach dir keinen Kopf! Ich glaube es geht sehr vielen so, wir sind grade sehr verwundbar, weil wir ein kleines Wunder in uns tragen. Wir tragen sehr viel Verantwortung aber nicht alles liegt in unsrer Hand, das müssen wir uns klarmachen.

Viel Kraft und viele gute Gedanken wünsche ich allen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Angst…

Antwort von Kirbyline, 34. SSW am 26.04.2020, 12:02 Uhr

Hallo aus dem Juni-Bus

Ich kann deine Angst total verstehen! Ich hatte letztes Jahr im Februar eine Fehlgeburt (sehr früh zwar, aber trotzdem natürlich einfach furchtbar) und habe in den ersten Monaten der jetzigen Schwangerschaft echt immer Sorge gehabt, das etwas nicht stimmen könnte. Vor allem, weil es mir super ging und ich kaum Symptome hatte, außer extremer Müdigkeit
Ich kann jetzt natürlich nur von mir sprechen, aber was mir geholfen hat war der ständige Austausch mit meinem Freund, mit dem ich gut über meine Sorgen sprechen konnte sowie auch mit Familie, Freundinnen und meiner Hebamme. Ich hab mich in der Zeit viel abgelenkt, indem ich viel unterwegs war (ist selbstverständlich nur was für die, die dafür auch fit genug sind am Anfang) und hab mir selbst immer wieder vorgesprochen, dass dieses Mal alles gut laufen wird und ich dem kleinen Wurm vertrauen muss! Ich bin natürlich ehrlich, manchmal klappte das auch weniger gut und dann waren die Ängste sehr präsent, aber das waren so meine Strategien
Ich weiß jetzt nicht, ob ich dir helfen konnte, aber da mich das Thema letztes Jahr im Oktober/ November auch so sehr beschäftigt hat, wollte ich meine Erfahrung zumindest gerne teilen!

Ich wünsche dir und euch noch alles Gute! Wird mit ganz großer Sicherheit alles gut gehen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2020 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.