Fläschchennahrung

Fläschchennahrung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mausmama am 07.12.2007, 20:17 Uhr

Total ratlos, trinkt plötzlich keine Milch mehr ?

Hallo, unser Sohn, 6 Monate bekommt mittags und Abends Brei und sonst 1er BEBA. Davon trinkt er überwiegend Nachts, tags nur morgens oder vormittags 120 ml. Nachts 2x 150 ml. Nun hat er seit drei Tagen erst Tags die Flasche verweigert und dann auch nachts getobt wie verrückt als ich sie ihm geben wollte. Ansonsten "benimmt" :) er sich normal, er zahnt nicht, hat keinen Infekt und ist gut drauf. (ausser etwas Verstopfung, logisch, da er sonst kaum was trinkt) Wer weiss RAt bzw. kann mir eine Ursache nennen und vorallem was soll ich denn nun tun. Er braucht doch noch Milch, oder? Wieviel ist normal im 7 Monat. oder soll ich ihm morgens einfach einen Milchbrei geben? ts ts ts hätte nie gedacht dass es so schwierig ist babys zu ernähren. dachte die haben einfach Hunger und essen! lg Dani

 
5 Antworten:

Dein Sohn hat noch einen Milchbedarf von 300 - 500 ml am Tag

Antwort von Sandra82 am 07.12.2007, 21:15 Uhr

Versuch es doch einfach mal mit dem Milchbrei, vielleicht wartet er nur darauf. ;-)

LG,
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Sandra82

Antwort von Mausmama am 07.12.2007, 21:19 Uhr

er bekommt ihn ja schon Abends...und wenn ich ihn jetzt zusätzlich am Morgen gebe und er immer noch keine Flasche trinkt, dann hat er doch trotzdem zuwenig Milch oder ? Denke es wäre ja wichtig, wg. Calciumbedarf, oder? Danke im voraus für Antwort

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Mausmama

Antwort von Schnecke2007 am 07.12.2007, 23:01 Uhr

Hallo, ich kenne jemanden, deren Kind ist 7 Monate und bekommt nur noch eine Flasche Nachts, ansonsten Obst, Gemüse,...!

Versuch doch morgen´s auch den Milchbrei.

Mein Sohn ist 7 Monate und will noch 4 Flaschen am Tag sowie mMittagessen und abend´s Brei.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total ratlos, trinkt plötzlich keine Milch mehr ?

Antwort von Melli19 am 08.12.2007, 16:10 Uhr

Um den Stuhl zu regulieren gib ihm abgekochtes Wasser erwärmt in der Flasche, nichts rein tun und nen Teesauger drauf das hat bei meiner auch geholfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Finde Abstände von 3-4 Stunden sinnvoll und dann sollten

Antwort von Sandra82 am 08.12.2007, 18:17 Uhr

Warum sollte es zu wenig Milch sein, wenn du morgens auch einen Milchbrei gibst? Da ist doch schließlich auch Milch drin. Ein Baby in dem Alter hat nur noch einen Milchbedarf von 300 - 500 ml am Tag, natürlich inkl. Milchbrei. Rechne doch mal alles zusammen, 2 Flaschen nachts, da bist du doch schon bei 300 ml + 2x Milchbrei. Wahrscheinlich kommt er eher auf zuviel Milch. ;-)

Mein Kleiner, er ist 7,5 Monate trinkt nur noch 460 ml am Tag, auf zwei Flaschen verteilt, morgens und abends. Mit Verstopfung hat er keine Probleme, obwohl er sonst nichts trinkt, weder Wasser noch Tee, höchstens mal einen ganz kleinen Schluck. Mit dem Milchbrei am Abend möchten wir auch demnächst beginnen.

Wenn dein Baby Verstopfung hat, würde ich nach dem Mittagessen bisserl Obst als Nachtisch geben, da da Obst (z. B. Apfel oder Birne) stuhlauflockernd ist und in den Obstgläschen auch viel Flüssigkeit drin ist.

LG,
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Fläschchennahrung

Anzeige

HiPP Combiotik Folgemilch - Bestnoten im Test
Prof. Ulrich Wahn: Interview zum Thema Fläschchenmilch
Vidoes VIDEO
mit Prof. Dr. med. Ulrich Wahn
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.