Fläschchennahrung

Fläschchennahrung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Bäuchleinwill am 10.04.2006, 20:38 Uhr

Fragen Fragen Fragen...

HAllo,
hab mal Milchfragen und zwar -ganz klar- rührt man die ja immer frisch an direkt wenns Baby Hunger hat. Wieder aufwärmen soll man ja nicht, richtig? Also...Was macht ihr wenn das Kleine nicht austrinkt oder n Phase hat wo es weniger trinkt...einfach die Hälfte anrühren? Oder einfach noch ein wenig warmhalten (halbe Stunde oder so?) und später nochmal probieren oder das auch gar nicht??? Ich meine, dunkel in Erinnerung zu haben, daß, wenn ich früher Babysitten war, das Fläschchen vorbereitet im Flaschenwärmer stand...und ich hab gehört daß welche die Milch anrühren und bis das Kind Hunger hat in den Kühlschrank stellen um es dann aufzuwärmen...?
Wie verhält es sich nun genau mit der Milch?

 
6 Antworten:

Re: Fragen Fragen Fragen...

Antwort von Alyssa Amira am 10.04.2006, 20:58 Uhr

Ich habe meine Tochter von der ersten Stunde an mit der Flasche gefüttert, und wir haben es so gemacht (sie ist mittlerweile 2 Jahre alt):

Den Vorrat für 24 Stunden zubereitet, in Fläschchen abgefüllt und in den Kühlschrank getan. Länger als 24 Stunden, so hat man uns im Spital gesagt, sollte die Milch nicht verwendet werden. Die Fläschchen im Kühlschrank haben wir als Vorratsfläschchen genommen, also von dort haben wir in die Trinkfläschchen abgefüllt, wenn unsere Kleine Hunger hatte. Wir haben das Trinkfläschchen bis zu einer Stunde im Flaschenwärmer gehabt, z.B. wenn sie nicht gleich alles genommen hat. Länger haben wir die "angebrochene" Milch nie aufgewahrt, nichts in den Kühlschrank zurückgestellt, was sie schon im Mund hatte.

Wenn wir unterwegs waren, haben wir immer eine Thermoskanne mit abgekochtem Wasser dabei gehabt und eine kleine Flasche Mineralwasser, und das Pulver natürlich, es gibt "gäbige" Portionierer. Dann haben wir jeweils frisch gemixt. Aber uns wurde auch oft gesagt, dass wir es zu kompliziert machen; viele Mütter hatten dann einfach eine abgefüllte Flasche Milch in der Handtasche und haben sie dann in einem Wasserbad gewärmt. Uns war das immer suspekt, wir hatten Bedenken wegen Bakterien und so. Wir waren vielleicht übervorsichtig, sind aber gut damit gefahren.

Alles Gute. Alyssa Amira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aaaaalso

Antwort von Kleiner Stern am 10.04.2006, 20:58 Uhr

Wir haben bei Finja auch MAL das Fläschchen ne halbe Stunde aufgehoben...sollte man nicht, hat ihr aber auch nicht geschadet.
Freunde von mir kochen morgens auch die "Tagesration" vor und erwärmen dann im Flaschenwärmer, wenn das Baby Hunger hat-nicht anders wird es in Krankenhäusern gemacht ;-)

Gruß,
Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fragen Fragen Fragen...

Antwort von Bäuchleinwill am 10.04.2006, 21:35 Uhr

Aaaaahhh ok...dann weiß ich ja daß ich nicht zu übervorsichtig sein muß. Bei Milch weiß man ja nie. Aber so bin ich beruhigt und werd es auch etwas lockerer handhaben wenns mal nicht anders geht und vor allem wenn er wirkl. mal nicht viel trinkt...bevor ichs wegkipp kann es ja ne Weile vor sich hinwärmen falls er doch noch Hunger bekommt.

Achso zur Kühlschrankmilch, mixt ihr dann mit warmer Milch an oder mit kalter...???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Fragen Fragen Fragen...

Antwort von Carmar am 11.04.2006, 0:11 Uhr

Grundsätzlich gilt bei "Milch-auf-Vorrat":
- Wasser abkochen
- Wasser erkalten lassen
- Wasser und Pulver vermischen
- ab in den Kühlschrank
- zur Fütterung der Raubtiere die gewünschte Menge in die Trinkflasche umfüllen
- in den Babykostwärmer
- Temperatur prüfen
- Prost!
(Rest wegschütten)

Und wie schon vin anderen gesagt: Maximal für 24 Stunden vorbereiten, die erwärmte Milch innerhalb einer Stunde (manche sagen innerhalb einer halben Stunde) verfüttern

Meinem Baby bekommt die Vorratsmilch viel besser als die frisch angeschüttelte (Das mache ich nur, wenn ich unterwegs füttern muss). Denn in der Vorratsmilch steigen die Luftblasen mit der Zeit nach oben. Diesen Schaum verfüttere ich nicht. Also hat das Baby keine Blähungen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Supi, Danke, das hilft sehr...LG aber o.T.

Antwort von Bäuchleinwill am 11.04.2006, 8:57 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

immer frisch!

Antwort von sandyha am 11.04.2006, 15:48 Uhr

Hi,

immer frisch! Ich würde nie und hab auch nie auf Vorrat gekocht!

Es gibt auch Krankenhäuser, die das tun, aber nein, bitte nicht zu Hause!

Ich hab auch Hunderte von Euros in die Gosse geschüttet, mein Kind mit Trinkschwäche ist so ein Glanzbeispiel: teure HA nicht auszutrinken. Na und?

Lieber so als doch irgednwelche Bakterien am Sauger zu haben.

Ich mach das so: Thermoskanne, kaltes Wasser (entweder schon abgekocht oder gleich Babywasser) zu 2/3 in das Fläschchen, Rest kochendes drauf, schütteln: fertig. Dauert ca. 3 min, alle Vitamine bleiben auch ganz, dem Plastik ist Genüge getan.

LG Sandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Fläschchennahrung
Prof. Ulrich Wahn: Interview zum Thema Fläschchenmilch
Vidoes VIDEO
mit Prof. Dr. med. Ulrich Wahn
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.