Finanzen, Recht und Versicherung

Finanzen, Recht, Versicherung ... wer kennt sich aus?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von paluja am 27.04.2020, 7:27 Uhr

Rechtsfrage Testament

Hallo Ihr,
gibt es hier Experten?
In sehr kurzer Form habe ich folgende Frage:
Meine Mutter ist 2006 gestorben und hat in ihrem handschriftlichen Testament verfuegt, dass Ihr Ehemann (nicht mein Vater) mir (also ihrer Tochter) seine Witwerrente an mich weitergeben soll. Der Hintergrund ist, dass dieser Anspruch ja dadurch entstanden ist, dass meine Mutter jahrzehntelang mit meinem Vater versichert war. Von dessen Pensionanspruch bekam sie die Haelfte, und so ergab sich die Witwerrente, die mein Stiefvater finanziell eigentlich nicht brauchte. Meine Mutter wollte, dass ich und meine Kinder dieses Geld bekommen sollten. Nach ihrem Tod hat sich mein Stiefvater gewehrt und ich habe dieses Geld nie bekommen. Er ist nun sehr alt und sehr wohlhabend. Meint Ihr, ich habe irgendwelche Ansprueche, wenn er stirbt?

Vielen Dank!

 
5 Antworten:

Rückfrage

Antwort von Ellert am 27.04.2020, 7:57 Uhr

Warst Du mal beim Anwalt ?
Vererben kann man ja eigentlich nur Geld und Sachwerte zum Zeitpunkt des Todes,
aber dass man Rentenzahlungen vererben könnte habe ich bisher nie gehört.
Hast Du denn vom Vermögen beim Tod was bekommen ?
Hat er Kinder oder ein Testament gemacht dass Du was bekommen sollst ?
Seid Ihr denn so zerstritten dass Ihr darüber nicht reden könnt ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rechtsfrage Testament

Antwort von Jana287 am 27.04.2020, 14:39 Uhr

Lass Dich anwaltlich beraten. Mein spontaner Gedanke ist, sie kann nichts vererben, was ihr nicht gehört. Den Anspruch auf Witwenrente hat der verbliebene Partner, darüber kann sie vermutlich nicht verfügen.
Weiterhin ist die Frage, ob Deine eventuellen Ansprüche von der Frist her noch erhoben werden können. Für den Pflichtteil hättest Du eine Frist von 3 Jahren gehabt.

Hast Du denn damals auf alles verzichtet?

Übrigens wenn er stirbt, hast Du noch weniger Ansprüche, da Du nicht sein Kind bist. Es sei denn er bedenkt Dich in seinem Testament. Wenn Du klären möchtest, ob Dir noch Geld zusteht, dann jetzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rechtsfrage Testament

Antwort von Berlin! am 27.04.2020, 17:36 Uhr

Hm. Dafür müßte man dieses Testament mal sehen, den genaue Wortlaut etc.

Seit wann weißt Du vom Inhalt des Testaments?
Natürlich sind auch letztwillige Verfügungen möglich, aber in aller Regel nicht über Rechte und Ansprüche Dritter.
Etwas anderes wäre, wenn sie verfügt hätte, dass Dir ein monatlicher Betrag in Höhe der Witwenrente zukommen soll. Oder eine Summe, die en monatlichen Zahlungen entspricht.
Das ist ggf. durch Auslegung zu ermitteln.

Insgesamt ist das aber eine Frage, die man sicher nicht hier in einem öffentlichen Forum klären kann. Du solltest Dir einen Anwalt suchen, einen FA f. Erbrecht am Besten. Wo Du die in Deiner Nähe findest, erfährst Du zB bei der zuständigen Kammer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rechtsfrage Testament

Antwort von ohno am 27.04.2020, 22:08 Uhr

Experten nun nicht gerade...

Wenn er Dich nicht adoptiert hat, hast Du keine gesetzlichen Erbansprüche. Sollte er Dich in einem Testament bedacht haben, müsstest Du wahrscheinlich auch Erbschaftssteuer zahlen.

Fachanwalt für Erbrecht wäre hier der Ansprechpartner. Denn es kommt she darauf an, wie Deine Mutter verfügt hat, und wie er verweigert hat, auf welcher Grundlage. Er hat doch nicht "Nein, zahl ich nicht und fertig" gesagt, und Du hast das akzeptiert? Sind halt zu wenig Infos...

VG ohno

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Rechtsfrage Testament

Antwort von Mehtab am 04.05.2020, 17:59 Uhr

Die Rente gehört deinem Stiefvater. Deine Mutter konnte doch nicht über Ansprüche ihres Mannes verfügen, die erst nach ihrem Tod entstanden sind. Es ist nicht ihre Rente. Sie hat ihren Wunsch aufgeschrieben, aber ihr Mann hat anders entschieden. Ich denke, da kannst du dir die Anwaltsgebühren sparen.

Wieso sollst du Ansprüche haben, wenn dein Stiefvater stirbt? Du bist nicht sein Kind, außer er hat dich adoptiert. Wenn er dich adoptiert hat, dann bist du rechtlich sein Kind und hast Erb- oder mindestens Pflichtteilsansprüche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.