Conny Ackmann

Expertenforum "Sauber werden"

Conny Ackmann, Kinderkrankenschwester

   

 

Stuhlgang nur in Windel- 5. Geburtstag kommt näher

Liebes Urotherapeuten-Team,

zunächst einmal ein frohes Neues und vielen Dank für Ihre tolle Arbeit hier!

Ich hatte vor ca. 5 Monaten schon einmal geschrieben zum selben Thema. Meine Tochter wird diesen März 5 Jahre alt und verlangt für ihr großes Geschäft immer noch die Windel. Sie ist auch recht anfällig für leichte Verstopfungen, da sie oft "verdrückt" (sie macht das GG generell nur zu Hause).

Mittlerweile versucht sie es durch meine sanfte Anregung erst einmal auf Toilette (mit Sitzverkleinerer und mit Klopapier ausgepolstert, z.T. auch mit Windel um). Dort sitzt sie erstmal entspannt, wenn sie aber merkt, dass der Stuhlgang kommt, ruft sie, dass sie Angst hat und die Windel möchte. In Ruhe befragt, sagt sie, dass sie die Windel bevorzugt, weil es "so ist, wie immer".

Meine Tochter ist generell ein Kind, dass sich mit Umstellungen und unvertrauten Situationen schwer tut, so hat sie auch beim Friseur oder Zahnarzt (Kontrolle) Angst. In vielen Bereichen haben wir gute Erfolge mit ihr, wenn wir ihr eine schrittweise Annäherung an ein Thema ermöglichen, jedoch mit sanftem Druck (z.B. hatte sie als kleines Kind große Angst vor Wasser/Schwimmbad, wenn wir sie dann aber nach langsamer Annäherung am Ende unter Protest reingehoben haben, wollte sie am Ende gar nicht mehr raus).

Beim großen Geschäft "hängt" sie nun m.E. allerdings noch beim letzten Schritt, dem Moment des Ausscheidens. Ich stelle mir das so vor, dass sie immer wieder auf einem Sprungbrett steht und sich den letzten Schritt nicht traut, weil sie nicht weiß, was auf sie zukommt.

Ich bin wirklich ratlos, wie ich sie noch unterstützen kann und der baldige 5. Geburtstag übt irgendwie einen großen inneren Druck auf mich aus. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass sie sich in absehbarer Zeit plötzlich von alleine traut.

Deswegen meine Fragen:

1) Wie lang "darf" ein Kind für diesen Schritt denn noch brauchen und ab welchem Alter ist eine solche "Toilettenverweigerung" denn behandlungsbedürftig i.S. von Psychotherapie o.ä,? Diese Vorstellung macht mir zusätzlich Druck, dass meine Kleine sich einer pathologischen Entwicklung nähert.

2) Haben Sie ein Idee, was ich noch dazu beitragen könnte, dass sie den letzten Schritt/ den "Sprung" schafft?

Ganz herzlichen Dank schon vorab und Grüße!

von Mymy16 am 08.01.2019, 10:19 Uhr

 

Antwort:

Nachtrag: Stuhlgang nur in Windel- 5. Geburtstag kommt näher

Sie verneint Schmerzen beim Stuhlgang, selbiger ist auch schon seit längerer Zeit schön weich. Wenn sie in die Windel gemacht hat, spielt sie gerne auch noch längere Zeit im Badezimmer, scheint es also auch mit voller Windel ganz gemütlich zu finden.

von Mymy16 am 08.01.2019

Antwort:

Stuhlgang nur in Windel- 5. Geburtstag kommt näher

Hallo Mymy16

Wie meine Kollegin schon schrieb – „ihre liebevolle Vorgehensweise“ unterstützt ihre kleine Maus vorbildlich dort wo sie es benötigt.
Der Vergleich mit dem Sprungbrett ist sehr gut :-)) und bestätigt ihre Erfahrung, dass sie bei Umstellungen oder in neuen Situationen etwas länger benötigt „um sich zu trauen“.
Das große Geschäft auf der Toilette abzusetzen erfordert viel Ausdauer und Geschicklichkeit von den kleinen Mäusen – sie müssen erst einmal die Geduld haben eine längere Zeit sicher und entspannt auf der Toilette sitzen können, damit sie den Beckenboden und damit auch den Schließmuskel entspannen können.
In der üblichen Stellung mit Windel ist es da doch viel einfacher ;-))).
Andere erleben gerade die Stuhlabgabe auf der Toilette als Kontrollverlust – dann gibt es Kinder, die brauchen für die Darmentleerung sogenannte Rituale = eine bestimmte Körperhaltung, einen bestimmten Ort für die Entleerung manchmal sogar eine vertraute Geräuschkulisse; die Aufzählung lässt sich so vielfältig weiterführen, wie es Kinder gibt….
Die Erfahrung aus jahrzehntelanger Forschung und Arbeit hat ergeben, dass die kindliche Kontinenzbildung nur GEFÖRDERT werden kann, nicht aber GEFORDERT oder anerzogen. Es geht hierbei um körperliche und geistige Reifung und die ist bei jedem Menschen individuell, hat also bei jedem Individuum sein eigenes Zeitfenster.
Lassen sie also ohne Druck „einfach die Zeit spielen“ und schauen wie ihr Töchterchen diese Entwicklung in ihrem ureigenen Rhythmus durchläuft.
Empfohlen wird therapeutisch, dass man versucht dem Thema wenig Bedeutung beizumessen.
Unterstützend können sie ihrem Töchterchen gerne auch weiterhin hin und wieder spielerisch und ohne Druck die Toilette für das große Geschäft anbieten und sie dann, wie schon von ihnen durchgeführt :-))), alleine entscheiden lassen.
Wegen der Verstopfung sollten sie bei ihrem Kinderarzt unter Beobachtung bleiben und sich mit ihm beraten, trotz augenscheinlich weichem Stuhlgang. Eventuell kann er Stuhlweichmacher einsetzen. Viele Kinder trauen sich nicht zu drücken, weil „es ja weh tun könnte“, (auch schon länger zurückliegende Ereignisse) und so entsteht ein Kreislauf von Verstopfung und falscher, ungenügender Entleerung. Zurzeit sehe ich nach ihren Erzählungen noch keinen Bedarf ein mögliches „Toilettenverweigerungssyndrom“ durch Spezialisten therapieren zu lassen.
Haben sie also einfach nur Vertrauen und geben der, ja noch „kleinen“, Dame gerne ohne Druck noch ein wenig Zeit.
Wenn sie es sich zutraut, wird sie freiwillig auf ihre Windel verzichten!!!!!!!!!!! :-).

Herzliche Grüße
Conny Ackmann

von Conny Ackmann am 08.01.2019

Antwort:

Stuhlgang nur in Windel- 5. Geburtstag kommt näher

Liebe Frau Ackmann,

ganz großen Dank für Ihre lange und liebevolle Antwort!

Beste Grüße!

von Mymy16 am 08.01.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Expertenforum "Sauber werden"

Stuhlgang nur in Windel (4,5 Jahre)

Guten Morgen, unser Sohn ist inzwischen 4,5 Jahre alt. Trocken ist er seit seinem dritten Lebensjahr und das klappt auch alles problemlos ohne Unfälle. Problem ist der Stuhlgang, den er sich weigert auf der Toilette zu machen. Er verlangt noch immer seine Windel hierfür. Wir ...

von maxi996 13.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang nur in Windel

Stuhlgang nur in die Windel

Guten Tag Meine Tochter ist nun 4 1/2 Jahre alt. Seit sie etwa 2 Jahre alt ist bekommt sie Movicol Der Stuhlgang ist trotzdem sehr unregelmäßig bzw kommt nur richtig wenn Sie etwas zum abführen (Microlax) bekommt,dann ist der Stuhlgang auch normal geformt, ansonsten hat ...

von lara2010 13.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang nur in Windel

Stuhlgang nur in Windel

Hallo liebes Team, mein Sohn ist 3,5 Jahre alt und trägt seit knapp 1,5 Jahren tagsüber keine Windel mehr. Auch nachts ist er seit 3 Monaten windelfrei. Ich bin natürlich mächtig stolz auf meinen bub! :-) Er ist in seiner Entwicklung weit voraus allerdings braucht er ...

von lalelu8 09.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang nur in Windel

Stuhlgang nur in Windel

Meine Tochter ist genau 3 Jahre alt und macht seit rund einem halben Jahr ihr Pipi problemlos auf dem Klo. Wir sind tagsüber völlig ohne Windel unterwegs. Beim Mittagsschlaf und in der Nacht trägt sie noch eine Windel. Merkt sie aber dass sie Kaka muss, will sie eine Windel. ...

von Mamela 04.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang nur in Windel

Ist es noch normal, das mein Sohn nur in die Windel Stuhlgang machen möchte?

Liebes Team, mein Sohn (5.5 Jahre alt) macht seinen Stuhlgang nur in die Windel. Tagsüber ist er trocken, nachts noch nicht. Wenn er Stuhlgang muss, möchte er immer das ich ihm eine Windel anziehe. Mache ich das nicht, hält er ein. Er geht im Kindergarten nur Pipi machen und ...

von ND 03.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang nur in Windel

Stuhlgang nur in die Windel?

Guten Tag an das tolle Team, unser Sohn wird im Juli 4 und ist seit einigen Wochen tagsüber trocken was den Urin betrifft - d.h. er sagt wann er muß und wir gehen zusammen zur Toilette, klappt super. Auch die Nachtwindel ist morgens fast immer trocken. Tagsüber hat er ...

von Halebop 28.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang nur in Windel

Auf einmal geht Stuhlgang nur noch in die Hose

Guten Abend, unsere Tochter (3,5 Jahre) ist eigentlich seit ein paar Monaten trocken und hat großes und kleines Geschäft gut auf der Toilette gemacht. Seit ca. 2 Wochen geht das große Geschäft nur noch in die Hose. Wenn man sie fragt warum, weiss sie es nicht und lacht sich ...

von Simone19578 14.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang nur in Windel

Hallo, mein Sohn ist 2 1/2 Jahre und seit gut 6 Monaten ist er tagsüber trocken - auch beim Mittagsschlaf. Nachts machen wir ihm eine Windel um, die jedoch meist morgens trocken ist und er geht dann auf die Toilette. Sein Geschäft mag er aber nicht in die Toilette machen, ...

von PuW 11.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang nur in Windel

Plötzlich will 3-jähriger Stuhlgang nur noch in die Windel machen

Hallo! Unser 3-jähriger Sohn geht zum Pipi machen tagsüber schon länger schön auf sein Töpfchen oder aufs große Klo. Auch der Stuhlgang ging immer öfter dort rein. Doch plötzlich fing er an, dass er eine Windel braucht, weil er stinkern muss. Habe es schon versucht, ihn immer ...

von zwergi30 05.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang nur in Windel

stuhlgang nur in windel

Hallo. Meine tochter ist gerade vier geworden. Sie macht ihr großes geschä ft immernoch in die windel. Sie hatte mal eine zeit lang probleme mit verstopfung und hatte wohl dolle schmerzen.. das ist aber bestimmt schon ein dreiviertel jahr her. Sie meint, dass sie angst hat auf ...

von Malli 18.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stuhlgang nur in Windel

Die letzten 10 Fragen im Expertenforum "Sauber werden"
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.