Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

zusatzuntersuchungen

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

hallo nochmal Herr prof dr.hackelöer

ich hatte ja unten schon geschrieben wegen dem dünnen Nasenbein von letzter Woche und die Blutuntersuchung von gestern.das Risiko ist ja jetzt 1:535,wo sie geschrieben haben das man da nicht unbedingt Fruchtwasserpunktion machen muss aber das man eine zusatzuntersuchung des trikuspidalinsuffizienz und ductus venosus machen sollte,und wenn das alles unauffällig ist,das das Risiko dann 1:1000 ist und somit unbedenklich…aber vor einer Woche wo wir zur nt-messung waren hat er die beiden Untersuchungen gemacht und die waren unauffällig,so steht es zumindest auf dem Befund was ich von der nt-messung bekommen habe: (trikuspidalklappen doppler:normal ;ductus venosus doppler unauffällig)
all diese spezielle Untersuchungen macht mein Arzt selber,er ist ausgebildet..

jetzt meine frage: sollte er die beiden Untersuchungen am Donnerstag trotzdem wiederholen von letzter Woche (trikuspidalinsuffizienz u.ductus venosus)??
und wenn das Nasenbein immernoch dünn ist und alles andere unauffällig ist bleibt das Risiko immernoch bei 1:1000 gering??

danke danke danke und lg

von tuncay57 am 03.06.2014, 19:57 Uhr

 

Antwort auf:

zusatzuntersuchungen

Hallo tuncay,
das Nasenbein war mit 3mm doch nicht auffällig.Findet Ihr Arzt jetzt einen normalen Befund,ist alles okay.Wäre er weiter im Zweifel,bietet sich immer eine 2.Meinung an,um dies zu bestätigen oder nicht.Auf jeden Fall würde ich noch weitere Ultraschalluntersuchungen abwarten( 17.und 21.Woche),bevor man punktiert.
Sie müssen das ausführlich mit Ihrem Arzt besprechen.
Alles Gute
Prof. Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 03.06.2014

Antwort auf:

zusatzuntersuchungen

Hallo,

ich hab eben nochmal nachgesehen,
das Nasenbein war bei unserem Kind in der 13+3 3,4mm und damit völlig normal.
Ich würde versuchen ruhig zu bleiben.

LG

von FrauvonWunderfitz am 03.06.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.