Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Welche Diagnostik ist nötig

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Hallo,

ich lebe in Chile und bin nun in der 7+1 SSW. Ich bin jung, gesund, meine Blutwerte sind gut und auch in keiner der Familien sind erbliche Behinderungen bekannt. Ich bin keine übervorsichtige Schwangere, aber ich würde gerne wissen, welche Untersuchungen Sie für sinnvoll halten.

Vielen Dank für Ihre Antwort,

Hanna

von HaKi am 16.11.2011, 18:36 Uhr

 

Antwort auf:

Welche Diagnostik ist nötig

Hallo Hanna,
zunächst gibt es die üblichen Schwangerenvorsorgeuntersuchungen,die bis zur 30.Woche alle 4 wochen und danach alle 2 Wochen statfinden sollten.
An Ultraschalluntersuchungen gibt es in deutschland das Schema 10-20-30 dh.um diese Wiochen sollten intensive ausführliche Untersuchungen stattfinden.Neben der Risikoberechnung für Chromosomenstörungen(12+SSW),der Fehlbildungsdiagnostik(21.SSW)und der Wachstums-und Durchblutungsdiagnostik(28-30.SSW),sind weitere Untersuchungen nur bei Besonderheiten notwendig.Wichtig ist,daß die Ultraschalluntersuchungen von einem Praenatalspezialisten durchgeführt werden,der eine besondere Qualität besitzt.Dies sollten Sie erfragen.
In Zweifelsfall lassen Sie diese Untersuchungen während eines Heimaturlaubes hier durchführen oder erkundigen sich,ob die Geburtsklinik über spezielle Einrichtungen verfügt.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 17.11.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.