Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

vererbung/verwandschaft

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Guten abend!!

ich habe vor 2 jahren meinen halb-cousin geheiratet. sein vater ist quasi der halb bruder von meinem vater (haben den selben vater). jetzt bin ich in der 8ten woche schwanger. welche untersuchungen wären in unserem fall sinnvoll und wann werden diese gemacht.

vielen Dank schonml für de antwort!!!!

von ayacem am 24.01.2012, 19:07 Uhr

 

Antwort auf:

vererbung/verwandschaft

Hallo ayacem,
bei dieser Blutsverwandtschaft haben Sie eine erhöhtes Risiko für familiär vererbbare Erkrankungen.Daher wäre eine genetische Beratung mit einem Humangenetiker mit Erhebung der Familienanamnese wichtig.Als Ultraschalluntersuchung ist das Ersttrimesterscreening und die Organdiagnostik in der 21.Woche das Wichtigste.Sind dort keine Auffälligkeiten,sieht schon mal alles gut aus.Eine Routineamniocentese ist nicht notwendig.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 26.01.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.