Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Placental bump

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Hallo!

Bei mir wurde im Januar in der 11 ssw ein "placental bump" diagnostiziert.
Wir waren bei einen Spezialisten, der meinte, es würde häufiger auftreten, bis zur 16./17. Ssw wachsen sich dann verkleinern und irgendwann verschwinden.
Es wächst aus der Uteruswand und hat Blutgefäße.
Haben sie schon davon gehört oder gibt es noch eine andere Bezeichnung dafür?

Vielen Dank.

von Baumwipfel am 17.02.2015, 08:31 Uhr

 

Antwort auf:

Placental bump

Hallo Baumwipfel,
der Name ist zunächst unspezifisch und sagt nichts aus.Wächst es aus der Uteruswand,hat es nichts mit der Plazenta zu tun.Ist es ein Befund mit Gefäßen innerhalb der Plazenta,kann es auch ein Gefäßtumor sein(Chorangiom),das wachsen kann und beobachtet werden muß.Es gibt harmlose Ausstülpungen der Plazenta,die keine Bedeutung haben und verschwinden.Was es genau bei Ihnen ist,könnte ich nur sagen,wenn ich es selber untersucht hätte.Aber der Spezialist hat Sie ja schon beruhigt.
Alles Gute
Prof. Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 17.02.2015

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.