Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Muss nochmal nachfragen

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Hallo Prof. H.

nachdem ich gestern über den Wert der NF von 2,7mm bei einer SSL von 8,2cm doch erschrocken bin habe ich mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen und auch, dass Sie mich nochmal hingewiesen habe, dass sich mein persönliches Risiko im Vergleich zum Altersrisiko um das 6 fache auf 1:850 verbessert hat.

Nur eins interessiert mich noch.
Der Pränatalmediziner fragte mich ob das vom FA angegebene Schwangerschaftsalter von 13+0 stimme, denn das SSL zu Folge wäre das Kind eine Woche weiter 14+0.
Ich verneinte und nannte ihm den Empfängnistag.
Da berechnete der PC das Risiko neu und heraus kam der o.g. Wert.

Jetzt die Fragen:

1.Macht das sol viel aus ob bei 13+0 oder 14+0 gemessen wird?

2. Er hat ja noch andere Parameter im US gemessen, Nasenbein, Herz, Nabelschnuransatz(?); FL, da war ja alles gut.
Kam der doch relativ gute Wert trotz NF 2,7mm durch diese zusätzlichen Werte zustande?
Denn Blutwerte habe ich ja keine abnehmen lassen.

3. er hat dann noch einen 4 d Ultraschall gemacht.
Hätte man da Auffälligkeiten NOCH besser erfassen können?

LG und vielen Dank für Ihre Geduld.

von FrauvonWunderfitz am 15.05.2013, 09:09 Uhr

 

Antwort auf:

Muss nochmal nachfragen

Hallo FrauvonWunderfitz,
13+0 und 14+0 geben extrem unterschiedliche Werte- von normal bis auffällig. Das sollte unbedingt klar sein!
4d-Ultraschall spielt zur Risikoberechnung keine Rolle.
Hören Sie auf zu grübeln und treffen Sie eine Entscheidung-ich muß absolute Sicherheit haben oder nur große Sicherheit.Dann muß eine Punktion durchgeführt werden oder der DNA-Test aus dem Blut für ca € 600-700.
Organdiagnostik muß unabhängig davon immer in der 21.Woche durchgeführt werden.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 15.05.2013

Antwort auf:

Muss nochmal nachfragen

Oh das war mir so nicht klar;
dachte die NF wäre zu jedem Zeitpunkt gleich gross.

Also ich hab mich für grosse Sicherheit entschieden.
Kann mir nicht vorstellen über Leben und Nicht Leben zu entscheiden.

LG und vielen Dank

von FrauvonWunderfitz am 15.05.2013

Antwort auf:

Muss nochmal nachfragen

Toi-toi-toi!
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 15.05.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.