Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Leichte blutung 23 ssw

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Hallo herr prof.

Heute habe ich leichte periodenartige schmerzen in der früh bekommen beim wasserlassen habe ich dann eine leichte blutung von hellrot bis dunkelbraun entdeckt. Daraufhin bin ich sofort zu meiner ärztin. Sie hat alles kontrolliert VU, Abstrich, US von der kleinen. MUMU ist zu, GMH ist bei 5 cm. CTG keine Wehen. Ph-wert ist auch ok! Sie vermutet dass die blutung vom MUMU kommt aber weiß man nicht wieso es geblutet hat. Mehr ist es gott sei dank nicht geworden aber schmerzen habe ich noch. Ich nehme magnesium. Eine überanstrengung und GV war auch schon lange nicht.

Ich hätte so 2 vermutungen: am samstag war ich im KH wegen schmerzen war auch alles ok aber die ärztin hat mit diesem entenschnabel mir sehr sehr wehgetan und davor und danach habe ich kadefungin creme mit aplikator verwendet wg. Pilz. Hatt evtl. diese 2 sachen die blutung ausgelöst?? Das kind war die letzte zeit auch sehr aktiv also tag und nacht.

Was ist die ursache? Ist meine erste SS und hatte so nie probleme und jetzt dauernd diese schmerzen. Sollte ich evtl. ins kh zur überwachung?

MfG

von Krümelchenundich am 20.12.2011, 20:35 Uhr

 

Antwort auf:

Leichte blutung 23 ssw

Hallo Krümmelchenundich,
wenn Sie starke Schmerzen haben müssen Sie in das Krankenhaus.Die Blutung kann durch Wehen oder auch durch Manipulationen am Muttermund,aber auch von der Plazenta her ausgelöst worden sein.Das kann ich nicht entscheiden.Im Zweifel ist eine Überwachung im Krankenhaus für 2-3 Tage immer besser.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 20.12.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Tiefsitzende Plazenta - wie wahrscheinlich sind Blutungen unter der Geburt?

Guten Morgen Herr Prof. Hackelöer, ich bin jetzt in der 38. SSW und meine Plazenta sitzt aktuell an der Hinterwand, ca. 1 cm vom Muttermund entfernt. Wie wahrscheinlich wäre es, dass unter einer spontanen Geburt Blutungen bzw. echte Komplikationen für mein Kind auftreten ...

von lea007 23.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Blutung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.