Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Größe des Kindes sowie Fruchtwasser

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Sehr geehrter Prof. Dr. Hackelöer,

ich befinde mich derzeit in der 32 SSW (31+5). In der 31+0 SSW hatte ich meine Letzte Vorsorgeuntersuchung mit dem 3. Ultraschall beim FA. Es ergaben sich danach keine Auffälligkeiten, das Kind entwickelt sich normal:
BPD 82 mm
FOD/KU 98
APD/AU 79
FL 60 mm, Gewicht wurde auf 1970 g geschätzt.
Auch der 2.Ultraschall in einem Zentrum für pränatale Diagnostik und Humangenetik war O.K.

Einen Tag später musste ich ins Krankenhaus, da ich sehr starke Oberbauchschmerzen hatte. Es wurde festgestellt, dass der Grund dafür eine II Querlage des Kindes ist. Des Weiteren ergab die Ultraschalluntersuchung, dass ich zu viel Fruchtwasser habe (Fruchtwasserindex 19,6 cm, größter Durchmesser 8,9 sm) und dass mein Kind zu groß ist. Ich mach mir seitdem große Sorgen:
BPD 82,3 mm
FOD 108,3 mm
KU 301,7 mm
AU293,3 mm
KU/AU 1,029
FL 64,0 mm, Gewichtschätzung 2151 g.
Es wurde mir empfohlen, den Zuckerbelasungstest zu wiederholen.
Dabei war das Kind sehr aktiv zum Ärger des Arztes.

Meine Fragen:
1. Ist eine solche Abweichung beim Ultraschall normal?
2. In der 25 SSW war ich wegen vorzeitige Wehen schon im Krankenhaus. Damals wurde auch erwähnt, dass ich sehr viel Fruchtwasser habe (Fruchtwasserindex: 17,9 cm). Kurz darauf habe ich den Zuckerbelastungstest durchgeführt, ohne Auffälligkeiten. Soll ich den Test wiederholen?
3. Manchmal sind die Kindsbewegungen sehr komisch (schnelle Zuckungen). Mein FA meinet, diese sind normal, obwohl ich solche von meiner ersten Schwangerschaft nicht kenne. Nun frage ich mich, ob dass an dem zu viel Fruchtwasser liegt.

Ich traue mich nicht, mein Arzt auf diese Fragen anzusprechen, da er bisher nichts beunruhigendes bemerkt hat und dies als Angriff auf seine Kompetenz gesehen werden kann.

Besten Dank für Ihre Hilfe!
MfG Ira

von pirin1002 am 25.09.2012, 17:11 Uhr

 

Antwort auf:

Größe des Kindes sowie Fruchtwasser

Hallo pirin1002,
solche Abweichungen bei Messungen unterschiedlicher Untersucher sind nicht ungewöhnlich - und so groß sind sie ja garnicht,da alle Gewichtsschätzungen +- 10 % sind.Damit liegen die unterschiedlichen Werte im gleichen Bereich.Eine FW-Vermehrung in diesem Bereich kommt durchaus auch normal vor,aber es ist nicht falsch den Zuckertest zu wiederholen.Tut ja auch nicht weh.Wenn sonst am Kind keine Organ-Auffälligkeiten und keine Infektionen vorliegen,brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen.Allerdings dürften Ihre Oberbauchbeschwerden eher mit der FW-Vermehrung,als mit der Querlage zusammenhängen.Die Kindsbewegungen können ruckhaft sein,ohne,daß dies eine Bedeutug haben muß.Sprechen Sie den Arzt darauf an,ob er/sie das auffällig findet.
Warten Sie die Kontrollen ab,wie sich die FW-Menge weiterentwickelt.
Alles Gute
Prof.Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 25.09.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Größe des Kindes

Sehr geehrter Prof. Dr. Hackelöer, ich befinde mich in der 34 SSW! Seit Mitte der Schwangerschaft sagt mein Arzt, dass das Kind zu groß sein. Aus diesem Grund wurde ein Zuckerbelastungstest durchgeführt. Allerdings ohne Auffälligkeiten. Auch die kontirliche Messung ...

von Nina79 18.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Größe des Kindes

Fruchtwasser untere Norm

Sehr geehrter Herr Prof. Hacklöer, ich bin deutlich verunsichert nach den letzten US-Untersuchungen. Aktuell bin ich 22+1. Stets hieß es: Das Fruchtwasser ist gering. Mehr Flüssigkeitszufuhr sei notwendig. Die Feindiagnostik bei SSW 22 + 2 ergab einen AFI 6,4, einen ...

von Aurora2010 18.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasser

fruchtwasseruntersuchung nach ersttrimesterscreening ja oder nein

Sehr geehrter Herr Hackelöer, am vergangenen Donnerstag habe ich bei meiner Frauenärztin das Ersttrimesterscreening machen lassen, bei der die Nackenfalte vermessen und mein Blut untersucht worden ist. Ich bin 34 Jahre alt und habe zwei gesunde Kinder, dies ist meine dritte ...

von schnorpelmama 11.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasser

Wenig Fruchtwasser

Sehr geehrte Prof. Dr. B.-J- Hackelöer, ich befinde mich in der 19 SSW. Gestern bei der Routineuntersuchung ist eine grenzwertig geringe Fruchtwassermenge aufgefallen, dabei lag das Kind zusammengequetscht da, was aber auch schon 3 Wochen vorher der Fall war. Laut Ärztin soll ...

von tamriko 21.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasser

Fruchtwasseruntersuchung notwendig

Hallo! Ich bin sehr verunsichert, wir haben bereits ein Kind, bei ihm wurde durch eine Chorionzottenbiopsie und Blutuntersuchung von meinem Mann und mir eine balancierte Translokation festgestellt. Unser Sohn ist jetzt 11 Monate und bisher gesund, jetzt bin ich wieder ...

von Steinböckchen 22.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasser

fruchtwasser, messwerte

Sehr geehrter Prof. Hackelöer, ich war gestern bei meinen FA und bin seitdem sehr beunruhigt. Bei der Untersuchung kamen folgende Werte raus: Fruchtwasser: untere Norm, größter Durchmesser 5 cm Dopplersonographie: A. umbilicalis PI ...

von gidi 17.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasser

zur fruchtwasseruntersuchung gedrängt gefühlt

sehr geehrter herr prof hackelöer , meine frage betrifft das trimester screening und die mir *empfohlene* fruchtwasseruntersuchung . mir wurde mehrfach gesagt , das ich im normalen bereich liege aber dennoch grenzwertig sodass eine fruchtwasseruntersuchung unbedingt ...

von schmetterling73 10.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasser

Fruchtwasseruntersuchung !

Guten Tag, 1te Frage. Ich war gestern notfallmässig in der Klinik da ich Bauchkrämpfe hatte. Ich bin heute laut meines FA in der 10+0 ssw und gestern sagte der Arzt in der Klinik laut seines USG wäre ich bei 10+2 (also heute 10+3). Der Arzt hat die NF gemessen und die ...

von Mama102012 10.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasser

ETT und Entscheidung Fruchtwasseruntersuchung

Sehr geehrter Herr Dr. Hackelhöer, am 21.3.2012 wurde bei mir der Erst-Trisemester-Test gemacht: SSW 12+6 SSL 60.5 mm GA gemäss SSL am US-Datum: 12+2 Nackentransparenz: 1.1 mm PAPP-A: 6.685 IU/l Freies beta-HCG: 21.93 IU/l mütterliches Alter: 34 Altersrisiko ...

von claudiasginger 03.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasser

Fruchtwasseruntersuchung ja oder nein?

Sehr geehrter Herr Dr. Hackelöer, am 21.3.2012 wurde bei mir der Erst-Trisemester-Test gemacht: SSW 12+6 SSL 60.5 mm GA gemäss SSL am US-Datum: 12+2 Nackentransparenz: 1.1 mm PAPP-A: 6.685 IU/l Freies beta-HCG: 21.93 IU/l Altersrisiko Trisomie 21: 1:435 ...

von claudiasginger 03.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasser

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.