Annina Dessauer, Kurberaterin

Mutter-Kind-Kuren

Annina Dessauer, Kurberaterin

   

 

Wahlrecht, Frist, Kinder daheimlassen und Vater-Kind

Sehr geehrte Frau Dessauer,

ich wollte eine Mutter-Kind-Kur beantragen, da ich aufgrund permanenter Überlastung, postnatalen Depressionen, einen langwierigen Erkrankung meines Mannes und mehrerer Trauerfälle am Rande meiner Kräfte bin.

Ich bin bei der Barmer GEK versichert und mir wurde dort gesagt, ich könne nur die Vertragshäuser auswählen. Ist das so richtig? Oder kann ich jede andere Klinik auswählen, die die passenden Schwerpunkte anbietet, solange sie nicht mehr kostet als die Vertragskliniken?

Was ich auch nicht verstehe ist das mit der Frist. Es wird gesagt, dass man die Kur innerhalb von 6 Monaten nach Bewilligung antreten muß. Oft sind aber die Kliniken für wesentlich längere Zeiträume im Voraus ausgebucht. Wie geht das zusammen?

Für mich wäre es wahrscheinlich am erholsamsten, die Kinder nicht bzw nicht alle mitzunehmen. Allerdings sehe ich die Möglichkeit dafür nicht, zumal wir keine Ganztagsbetreuungsplätze haben. Würde die Kasse auch eine HAushaltshilfe übernehmen, die sich nachmittags um die daheimgebliebenen Kinder kümmert? Wir haben leider keinerlei familiäre Unterstützung. Ich bin mir nicht sicher, ob das für die Kinder nicht einfacher wäre, als fremde Betreuer an einem fremden Ort, da sie noch sehr klein sind.

Falls das für uns keine passende Lösung wäre bzw nicht geht, frage ich mich, ob es möglich wäre, eine Art Familienkur zu machen. Mein Mann ist seit 3 Monaten erkrankt (schwerer Bandscheibenvorfall mit OP und Lähmungserscheinungen) und bräuchte ggf. ohnehin eine Reha zwecks Rückkehr in den Beruf und Mobilisierung. Ich bin noch ncht sicher, ob das sinnvoll wäre, aber wäre es denn generell möglich?


Vielen herzlichen Dank für Ihre Antworten auf die vielen Fragen!

von Kunderella am 24.02.2016, 12:01 Uhr

 

Antwort:

Wahlrecht, Frist, Kinder daheimlassen und Vater-Kind

Familienkuren gibt es leider nur in den seltesten Fällen, wenn ein Kind z.B. onkologisch erkrankt war und wieder genesen ist. Es gibt aber einige Kliniken ,die ab 3 Kindern, eine kostenfreie Begleitperson aufnehmen. Sonst zahlt die Kasse die Haushaltshilfe bis zu einem Alter von 12 Jahren (bei der Barmer in der Satzung § 34 steht sogar bis zum vollendeten 14 Lebensjahr). Es gibt keine Vertragskliniken mehr, je nach Vorsorge oder Reha beim Antrag, muss die Kasse der Wünsche der Versicherten entsprechen. Hier muss man hartnäckig bleiben. Ebenso gibt es keine gesetzliche Frist in der eine Kur angetreten sein muss, es gibt auch zahlreiche Barmer Filialen die für 9 Monate bewilligen. Suchen Sie sich doch eine gute Beratungsstelle, die die rechtlichen Aspekte für Sie regelt und Ihnen bei der kompletten Antragstellung unter die Arme greift. Alles Gute Annina Dessauer

von Annina Dessauer am 24.02.2016

Antwort:

Wahlrecht, Frist, Kinder daheimlassen und Vater-Kind

Vielen lieben Dank Frau Dessauer,

ich war nun bei der Beratungsstelle.
Dort wurde mir gesagt, daß die Kliniken am Meer (von mir aus diversen Gründen gewünscht) nicht genehmigt würden ohne eine gesundheitliche Begründung, die zwingend Seeluft zum Kuren nötig mache und daß ich keine späteren Termine wahrnehmen könne, da die Kur binnen 6 Monaten angetreten werden müsse.
Leider bin ich jetzt noch zusätzlich verwirrt. Deswegen habe ich Ihnen obenstehend noch Fragen gestellt und hoffe sehr, daß Sie mir da weiterhelfen können. Vielen herzlichen Dank!

von Kunderella am 02.03.2016

Antwort:

Wahlrecht, Frist, Kinder daheimlassen und Vater-Kind

Es gibt keine gesetzlichen Fristen während denen eine Kur angetreten werden muss. Es stimmt dass einige Seekliniken nicht mehr ohne eine "Seeindikation" aufnimmt, allerdings gibt es ja auch Kliniken am Meer, die diverse "Schwerpunkte" haben, die sich eben nicht auf Neurodermitis und Atemwegen begründen. Wichtig ist in erster Linie, dass die Kliniken auch zu den Wünschen der Mutter passt, aber noch wichtiger sind z.B. Kinderbetreuungszeiten, gemeinsames oder seperates Essen gewünscht, Hauptindikation, Schwerpunkt der Klinik, Betreuung des Kindes / der Kinder im Krankheitsfall, als die Lage. Ich weiß dass90 % der Eltern angeben dass sie nur an der See entspannen können (ich bin z.B. ein Berge-Typ), deswegen sind da einige Kliniken (und Kassen) mittlerweile deutlich stringenter geworden.

von Annina Dessauer am 02.03.2016

Antwort:

Wahlrecht, Frist, Kinder daheimlassen und Vater-Kind

Danke für Ihre Antwort. So ganz verstanden habe ich das mit der "Seeindikation" nicht, ich dachte das seien klassischerweise NEurodermitis und Atemwegserkrankungen, beides haben wir nur verdachtsweise bzw mäßig und demnach nicht in den Attesten. Der Rest (Indikationen, Schwerpunkte, Betreuung, usw.) paßt alles.

von Kunderella am 04.03.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Expertenforum "Mutter-Kind-Kuren"

Kinder sind Privat über den Vater versichert, ich gesetzlich, eine Kur möglich?

Hallo, ich habe einen 3 jährigen Sohn und der zweite ist 4 Monate. Ich habe noch keinen Antrag für eine Kur gestellt, da ich nicht sicher bin ob das überhaupt geht. Mein Mann ist privat versichert, ich bin aber gesetzlich versichert. Natürlich sind die Kinder Privat ...

von rayanne357 19.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Vater Kind, Kinder

Wann wieder zur MKK und Kinder-Reha?

Hallo Frau Dessauer, vor zwei Jahren war ich auf MKK und wollt nun wissen, ab wann man wieder eine beantragen kann. Zu meiner vorherigen Erkrankung kam nun noch Asthma dazu. Habe ich da eine Möglichkeit? Oder muss ich 4 Jahre .... soviel ich gehört habe .... abwarten? Fühle ...

von alaine 19.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinder

Kinderreha wegen ständigen Infektionskrankheiten abbrechen?

Sehr geehrte Frau Dessauer, ich hoffe, dass Sie mir weiter helfen können. Ich bin im moment ziemlich ratlos. Mein großes Kind (6) hat eine vierwöchige Reha verordnet bekommen, in der wir uns gerade befinden. Es wurde Asthma diagnostiziert. Für ihn ist die Reha sehr wichtig. ...

von Schneeglöckchen84 15.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinder

Kinderkur für Pflegetochter

Guten Tag, Ich beabsichtige für meine Pflegetochter, 2,5 Jahre alt, eine Kinderkur zu beantragen. Sie ist extrem Entwicklungsverzögert und hat ein exem das der neurodermietis ähnelt. Ich werde dann als Begleitperson mitfahren und mein Sohn, 6 Jahre, auch. Kann ich für mich ...

von Pflegemama2015 15.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinder

kinderbetreuung

Schönen guten Tag, ich würde gerne eine Kur beantragen. Jetzt stelle ich mir folgende Fragen bezüglich der Betreuung: Man gibt sein Kind bei den Erziehern ab. In unserer Krippe sind 1-4 Wochen Eingewöhnugszeit. Wie funktioniert das dorten? Kind kennt die Erzieher und die ...

von Krissimax 23.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinder

Widerspruch bei Ablehnung einer erneuten Kinderreha

Hallo Frau Dessauer, Mein Sohn, und ich waren von Ende Juli bis Ende August zur stationären Kinderreha,die ihm voran gebracht hat in seiner Entwicklung. Danach war es so, das wir wieder die ambulanten Behandlung weiter geführt haben,und ich erneut eine KinderrehaKinderreha ...

von JeJe82 23.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinder

Eine Vater Und Mutter Kind Kur?

Hallo, unsere Tochter ist bald 6 und ich hatte vor 4 Jahren mal eine Mutter Kind Kur gemacht.Ich hatte starke Schulter Nacken Verspannungen und Knieprobleme durch extreme Gewichtszunahme in der Schwangerschaft. Hinzu kam noch dir Psychiche Belastung einmal wegen der ...

von Aleyna2010 24.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Vater Kind

Mutter Kind Kur mit 2 kleinen Kindern

Hallo, ich überlege eine Mutter-Kind Kur zu beantrage aber vorab stellt sich mir die Frage ob das mit 2 kleinen Kindern überhaupt möglich ist. Ich hatte so Anfang nächsten Jahres oder das Frühjahr im Auge. Meine kleine ist jetzt 5 Monate alt und mein Sohn 2 Jahre, also genauer ...

von claudilila 01.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinder

Kinderreha konnte aufgrund akuter Erkrankung nicht angetreten werden

Sehr geehrte Frau Dessauer, ich hoffe, dass Sie mir weiter helfen können. Ich bin sehr traurig und enttäuscht. Zu meiner Geschichte: Wir waren überglücklich, dass ich für meinen Sohn (6 Jahre) eine vierwöchige Reha an der Ostsee aufgrund von einer schweren Atemwegserkrankung ...

von Schneeglöckchen84 23.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinder

Kinderreha wg. Angstzuständen meines Sohnes?

Hallo Frau Dessauer, unser Sohn, 8 Jahre alt, ist schon immer sehr sensibel gewesen. Nun sind im April innerhalb von einer Woche eine Uroma und ein Uropa verstorben. Seit Juli hat er plötzlich Angstzustände: in unregelmäßigen Abständen zittern (wie Schüttelfrost), Beine und ...

von Manu0707 22.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinder

Die letzten 10 Fragen zum Thema "Mutter-Kind-Kuren"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.