Annina Dessauer, Kurberaterin

Mutter-Kind-Kuren

Annina Dessauer, Kurberaterin

   

 

urlaub?

hallo frau dessauer,

wie läuft eine mutter-kind-kur denn ab? mir selbst wurde schon des öfteren eine mkk empfohlen, aber ich möchte nicht von meinem partner getrennt sein. jetzt meint eine freundin, sie würde so gerne mit bzw von ihrem kind mal urlaub machen und in eine mkk gehen.. aber dort ist es doch nicht wie urlaub machen mit rund um die uhr babyservice oder? da sind doch auch feste kursprogramme eingeplant oder liege ich da falsch? mir persönlich fällt es schwer vorzustellen, das ich mein kind in fremde hände gebe und ich soll mich nebenbei entspannen.

von heliundmama am 05.02.2013, 18:17 Uhr

 

Antwort:

urlaub?

Eine Kur darf nicht mit Urlaub verwechselt werden. Sie dient in erster Linie der Stabilisierung der Gesundheit der Mutter und es ist sehr wichtig, dass man sich in den nur 13 Behandlungstagen (An- und Abreise finden keine Anwendungen statt, ebenso nicht an den Wochenende) auf die Kinderbetreuung einlassen kann. Wenn man damit "Probleme" hat, würde ich je nach dem Alter der Kinder warten, bis das Kind in eine Regelbetreuung geht, diese auch gewöhnt ist und man sich wirklich entspannen kann.

Mir fiel es in meiner ersten Kur mit einer Tochter (8 Monate) selbst noch sehr schwer "loszulassen"; so dass diese Kur für mich nicht sehr entspannend war. Dabei kann man sich natürlich selbst am Besten einschätzen.

Viele Grüße Annina Dessauer

von Annina Dessauer am 06.02.2013

Die letzten 10 Fragen zum Thema "Mutter-Kind-Kuren"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.