Annina Dessauer, Kurberaterin

Mutter-Kind-Kuren

Annina Dessauer, Kurberaterin

   

 

Bester Kurort für unsere Situation

Hallo, ich werde demnächst eine MuKi Kur beantragen, weil ich unter Erschöpfung leide. Ich habe drei Kinder (6 Jahre, 4 Jahre und 1,5 Jahre) und bin nun schwanger. Wir leben min. 5 Flugstunden von Verwandten entfernt.
Weder mein Mann noch ich haben chronische Leiden per se, ich habe eher orthopädische Leiden (Arthrose im Knie, Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme), mein Mann hingegen wohl eher unter wiederkehrenden Nasennebenhöhlenentzündungrn leidet, ohne dass diese chronisch wären. Unsere Kinder sind gesund, wobei unser ältestes Kind im KiGa verhaltensauffällig/sehr anstrengend ist.
Meine Frage ist: gibt es einen Kurort wo wir alle adäquat behandelt werden können? Mein Jüngster ist bisher nicht fremd betreut, die anderen beiden gehen gerne in ihren KiGa.
Mein Mann ist bereit Urlaub zu beantragen um mich als Begleitperson auf Kur zu unterstützen, aber ganz ehrlich leidet er genauso unter Erschöpfung wie ich, meldet sich bald alle paar Wochen 1-2 Tage krank wegen Erkältung, etc. Welche Möglichkeiten gibt es da für uns, und welche Kurorte können Sie empfehlen? Vielen Dank!

von cranberriesfan am 12.01.2018, 14:40 Uhr

 

Antwort:

Bester Kurort für unsere Situation

Es gibt Kliniken die eine kostenfreie Begleitperson mit aufnehmen. Allerdings ist die Auswahl der Kliniken bedingt durch die Schwangerschaft sehr eingeschränkt. Es gibt nun mehrere Optionen. Entweder stellt ihr Mann den Antrag und Sie begleiten ihn, haben dann aber keine Anwendungen vor Ort. Oder Sie beantragen eine Kur mit Ihrem Mann als Begleitperson, dieser hätte dann keine Anwendungen und müsste Urlaub nehmen.

Alternativ kann man , je nachdem in welchem Trimester Sie sich befinden, versuchen den Antrag gesplittet zu stellen, hier müsste aber ärztlich begründet sein, warum dies als Familie notwendig ist.

Mein Tipp, da ich nicht die SSW kenne, die Kasse, die Entfernungen zu den Kliniken, die Erziehungsverantwortung, suchen Sie eine Beratungsstelle auf, die Ihnen die Möglichkeiten aufzeigt und bei der Antragstellung hilft. Alles Gute für Sie!

von Annina Dessauer am 16.01.2018

Die letzten 10 Fragen zum Thema "Mutter-Kind-Kuren"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.