Wassergabe und feste Nahrung

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek Frage an Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek Dipl. Ing. (FH) Ernährungs- und Hygiene­technik Zert. Ernährungs­therapeutin QUETHEB e.V. Allerg. Ernährungs­fachkraft DAAB e.V.

Frage: Wassergabe und feste Nahrung

Hallo liebe Experten, Ich habe zwei Fragen.. Meine Tochter bald 9 Monate bekommt 3 Mahlzeiten in Breiform am Tag dazwischen und vorallem Nachts Stille ich noch.. Nun waren die letzten Tage sehr heiß und ich habe ihr zusätzlich Wasser angeboten sie hat an beiden Tagen knapp über 200 ml Wasser getrunken (im Brei ist jeweils auch nochmal 140 ml H2o enthalten) nun lese ich von Wasservergiftungen und habe leicht Sorge.. Ist die Wassermenge In Ordnung? 2.gibt es irgendwelchen Tipps für Mütter die extreme Angst vor dem ersticken haben? Ich komme aus der Pflege und habe einige ältere Leute ersticken gesehen und habe nun so Panik bei meiner Tochter das ich bei jedem festeren essen schon Panik bekomme und es ihr wieder weg nehme, obwohl sie so gerne alles probieren will.. Ich weiß es ist Blödsinn aber diese Panik macht mich fertig und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll...    Danke!   

von Kiki26 am 20.06.2022, 00:23



Antwort auf:

Wassergabe und feste Nahrung

Guten Morgen, Eine Wasservergiftung gibt es so nicht. Ihre Tochter darf gerne 400ml zusätzlich trinken.  Zum Ersticken: normalerweise haben Kinder einen natürlichen Reflex, wenn Sie das Essen lernen, alles was sie noch nicht schlucken können nach außen zu befördern. Anders als bei älteren Menschen mit Demenz, da funktioniert das ja vom Gehirn her nicht mehr. Lassen Sie Ihre Tochter probieren und legen Sie die andere ab. Wenn Sie sich verschluckt kennen Sie ja dir erste Hilfe Maßnahme, wenn Sie selbst aus der Pflege kommen. Sonst gibt ein erste Hilfe Kurs für Kinder Sicherheit.

von Dipl. Ing. Schwiontek am 20.06.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Sohn will keine feste Nahrung

Hallo. Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre alt, und will fast keine feste Nahrung. Außer Brot, Pfannkuchen mit Nutella, und Manchmal Pommes, ist er nur brei, und baby Nahrung(aus dem Gläsern). Er will auch nichts neues probieren. Und auch bei denen schaut er es an und wenn es ihm ni cht gefällt, isst er das nicht.Trinken will er auch nur Wasser. Egal was ...


Milchnahrung und feste Nahrung schmackhaft machen?

Hallo Frau Schwiontek, ich habe eine Frage zum Thema Milchnahrung. Meine Kleine ist jz 13 Monate alt, hat noch nicht wirklich so das Interesse am Familienessen, wir versuchen ihr schon eine Weile Früh und Abends Brot wie z.B Toast- oder Schwarzbrot schmackhaft zu machen aber ohne Erfolg bisher. Sie bekommt in der Früh und Nachts meistens noch...


Keinen Gemüsebrei mehr, aber auch keine Feste Nahrung

Hallo, mein Sohn ist 15 Monate alt und tut sich mit fester Nahrung schwer. Er hatte früh bereits im Alter von 7 Monaten Interesse an unserem Essen gezeigt, aber dann doch nur ein bisschen an Brot gelutscht. Gedünstetes Obst und Gemüse konnte ihn swohl damals als auch heute nicht wirklich begeistern. Er zeigt weiterhin kaum Interesse an fester N...


Kein Brei und keine feste Nahrung

Hallo Frau Schwiontek, Mein Sohn ist 9 Monate alt und isst seit guten drei Wochen extrem schlecht bis gar kein Brei mehr, morgens und abends isst er wenn es hochkommt je 70g 5korn/Grießbrei/ Bücher Müsli Brei, mittags isst er vll drei vier Löffel Gemüse, oder Fleisch oder Fisch Brei, festes essen mag er überhaupt nicht, er spuckt alles aus. Ich...


Baby schluckt feste Nahrung nicht

Hallo, unsere Tochter wird nächste Woche neun Monate alt und sie hat Freude am Essen. Sie probiert alles aus, nur schluckt sie es nicht runter, sondern stößt es mit der Zunge wieder heraus. Das Teetrinken aus einem Becher klappt hervorragend. Unser Kinderarzt macht uns nun etwas Druck, das sie jetzt essen MUSS. Müssen wir besorgt sein?...


Verweigert feste Nahrung

Meine Tochter ist mittlerweile acht Monate alt. Ich habe sie sechs Monate voll gestillt. Jetzt stille ich sie nur noch morgens. Zu beginnen hat die Ernährung mit dem Brei gut funktioniert. Aber schon nach kurzer Zeit und nach wenigen Löffeln wendete sie sich von dem Löffel ab und fängt an zu schreien und teilweise bäumt sie sich auch richtig auf...


Wann muss ich auf feste Nahrung umstellen?

Liebe Ernährungsberatung, ich habe mittlerweile 4 Versuche gestartet meinem Sohn feste Nahrung zu füttern. Alle Versuche scheiterten. Der letzte Versuch ist jetzt 2 Wochen her. Ich habe auch schon verschiedene Gemüsesorten versucht aber auch das hat nichts geändert. Er spuckt das Essen aus und schluckt nichts herunter. Beim letzten mal hat er nicht...


Kind 15 Monate verweigert feste Nahrung komplett

Hallo! Unser Sohn ist 15 Monate alt, und verweigert nach wie vor feste Nahrung leider komplett. Alles muss ihm 100 % püriert werden; selbst Hipp Gläschen ab dem 8. Monat Funktionieren nicht wegen der kleineren Stücke im Brei. Sobald er etwas festeres spürt, fängt er an ganz fürchterlich zu würgen bis er es ausspucken kann. Auch wenn wir ihm Essen...


Feste Nahrung

Hallo danke dass sie hier für Fragen zur Verfügung stehen. Mein Sohn ist 9 Monate und bekommt Brei und Muttermilch nach Bedarf. Mich interessiert ab wann man ihm feste Nahrung geben kann ? Ich habe ein bisschen Angst dass er sich verschlucken könnte . Ist meine Angst begründet? Ich freue mich über eine Antwort Liebe Grüße