Komplett Beikost Baby 8,5 Monate alt

 Barbara Doyle Frage an Barbara Doyle Ernährungsberaterin

Frage: Komplett Beikost Baby 8,5 Monate alt

Hallo zusammen, ich hatte hier schon mal eine Frage gestellt bezüglich der Ernährung unseres Babys. Es ist mittlerweile so, dass ich unseren Sohn nicht mehr stille und er auch keine Flasche nimmt( haben alles versucht). Unser Plan ist folgendermaßen: 8 Uhr Milchbrei mit ca. 180ml Wasser angerührt 10 Uhr etwas Obstglässchen nach Bedarf 12:30 Gemüse/Fleisch/Fisch und dazu Wasser 16:00 Getreide Obst Brei mit ca. 150 ml Wasser angerührt 19:30 Milchbrei mit nochmal 180ml Wasser angerührt Nachts braucht er seit 1 1/2 Monaten keine Nahrung mehr. Zwischendurch bieten wir ihm immer wieder Wasser und Tee an, in Mengen wird aber nicht getrunken um ehrlich zu sein. Ich habe wahnsinnige Angst, dass er zu wenig Flüssigkeit bekommt, sind meine Befürchtungen gerechtfertigt?? Vielen Dank für Ihre tolle Hilfe hier. Marina

von Marina0910 am 09.03.2021, 11:53



Antwort auf:

Re: Komplett Beikost Baby 8,5 Monate alt

Liebe Marina, es freut mich, dass Sie uns erneut Ihr Vertrauen schenken. Der Speiseplan für Ihren kleinen Mann gefällt mir schon recht gut. Dieser ist abwechslungsreich und liefert ihm ausreichend Energie, um über die Nacht zu kommen. Da Kinder im Laufe des zweiten Lebenshalbjahres noch 400 bis 500 ml Milch und „Milchhaltiges“ wie Milchbrei benötigen wäre es toll, wenn Sie ihm eine weitere milchhaltige Mahlzeit „schmackhaft“ machen könnten. Versuchen Sie es doch morgens noch einmal mit einem Fläschchen Säuglingsmilch. Kennen Sie die HiPP Bio Combiotik 2 ohne Stärke ( https://shop.hipp.de/hipp-2-bio-combiotikr-ohne-staerke-600g.html )? Diese Folgemilch schmeckt besonders lieblich und wird erfahrungsgemäß gut akzeptiert. Die Milch wäre ein guter Start in den Tag, denn sie liefert Energie und füllt auch den Flüssigkeitsspeicher auf. Starten Sie ganz langsam, und machen Sie sich und Ihrem Sohn keinen Druck – er wird und muss das Fläschchen nicht sofort akzeptieren, aber in kleinen Schritten gelangen Sie ans Ziel. Eine Menge von ca. 120ml Milchnahrung reicht übrigens schon aus, denn er nimmt ja zum Frühstück noch Milchbrei. Haben Sie Geduld, Stillkinder brauchen manchmal wirklich ihre Zeit, um sich auf die Flasche und die Milchnahrung einzulassen. Den Rest des Tages ist Ihr Kleiner über die zwei Portionen Milchbrei weiterhin gut mit Kalzium versorgt. Ich kann verstehen, dass Sie sich zum Thema Flüssigkeit ebenfalls Gedanken machen. Wasser oder ungesüßter Tee wird von den meisten Babys anfangs nur zögerlich angenommen. Auch hier macht Übung den Meister. Bieten Sie daher weiterhin zu jeder Mahlzeit aus einem Fläschchen oder kleinen Becher schlückchenweise etwas Wasser an. Vertrauen Sie hier ganz auf das Durstgefühl Ihres Sohnes – er wird trinken wenn er durstig ist. Des Weiteren enthalten auch die Gemüse- und Obstbreie von Natur aus Flüssigkeit. Ein genauer Blick in die Windeln kann ebenfalls weiterhelfen, wenn Sie unsicher sind was den Flüssigkeitshaushalt Ihres Sohnes angeht: sind die Windeln regelmäßig gut nass und ist der Stuhl weich geformt, dann passt die Flüssigkeitsmenge. Viele Grüße und alles Gute Ihre Barbara Doyle

von Barbara Doyle am 10.03.2021


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Verstopfung bei Beikost 9 Monate

Liebes Team,  Leider hat meine 9 monatige Tochter wiederholt Verstopfung. Sie schreit und weint jämmerlichst wenn sie presst und nach einer halben Stunde Prozedur ist ein Hasenköttel das Ergebnis. Nachts wird sie gestillt, untertags eher selten, max noch einmal. Lara bekommt den ganzen Tag Fingerfood, natürlich Gemüse, Obst, Vollkornprodukte. B...


Baby 7 Monate verweigert Beikost

Guten Frau Schwiontek,   Meine kleine ist gerade 7 Monate geworden. Seid dem Sie ca 5 Monate jung war hatte Sie schon die Beikostreifezeichen erfüllt. Wir haben dem entsprechend auch mit der Beikost langsam und ohne zwang angefangen mit purer Gemüse hat Sie alles ausgespuckt dann haben wir nach einer Woche mit dem probieren pausiert un...


Beikost Baby 10 Monate ausreichend? Alternative zu Milchbrei bzw. Milchmahlzeiten wg Abstillwunsch?

Guten Tag, Ich muss ein wenig ausholen, bevor ich zu meinen Fragen zu Beikost bzw. Alternative zu gelöffelten Milchmahlzeiten bzw. Abstillen komme.  Mein Sohn (knapp 10 Monate) hat eine Regulationsstörung, die sich massiv auf sein Schlafverhalten auswirkt und auch eine Fütterproblematik mit sich brachte/ bringt. Ich habe zum 5. Lebensmonat d...


Beikost 9,5 Monate altes Baby

Hallo, ich bin langsam ein wenig am Ende mit meiner 9,5 Monate alten Tochter. Sie tut sich mit Beikost extrem schwer. Sobald auch nur das kleinste Stückchen im Brei ist spuckt sie alles wieder aus. Meine Beharrlichkeit ihr weiterhin leichtstöckiges anzubieten werde mit ihrer gleichen Beharrlichkeit dies wieder aus zu spucken belohnt. Was ich se...


Baby, 10 Monate, verweigert jegliche Beikost

Liebe Experten,  leider verweigert meine Tochter mit 10 Monaten jegliche Beikost (Brei, Fingerfood, etc.). Sie hat auch noch kein Interesse am "richtigen" Essen und möchte nur gestillt werden. Ich habe auch kein Problem damit, allerdings mache ich mir wegen ihrer Spurenelemente (Eisen...) Sorgen. Könnte es hier Probleme geben? Sie liegt auf de...


8 Monate und will keine Beikost

Hallo .  Unser kleiner ist 8 Monate alt . Wir hatten schon immer das Problem das er schlecht getrunken hat und schlecht zunahm . Wir haben gehofft das er Beikost besser annimmt und besser isst.  Leider vergebens.  Wir probieren seid er 5 Monate alt ist Brei zu geben . Er hatte auch schon etwas mittags gegessen . Zwar nicht viel aber so 50-70 gr...


Beikost 7 Monate klappt nicht

Hallo und schon einmal vielen Dank für Ihre Mühe! Unsere Kleine ist fast 7,5 Monate und isst noch immer keinen Brei. Wir haben es eine zeitlang mit Pastinake, Frühkarotte und Kürbis aus dem Glas versucht, sie verzog schon ihr Gesicht wenn sie den Brei nur sah  Dann habe ich ihr Karotte und Süßkartoffeln weich gekocht und als Sticks gegeben, ...


Beikost 11 Monate

Liebes Experten-Team, Vielleicht haben Sie für uns einen Tipp oder einen Trick, wie ich meine Tochter (11 M) zum Essen begeistern kann. Sie bekommt tagsüber 3 Breimahlzeiten und wird nur zum einschlafen noch gestillt. BWL funktioniert auch nicht, da sie mit dem Essen eher spielt wie mal zu probieren. Stückigen Brei mag sie auch überhaupt garni...


Baby (fast 9 Monate) verweigert Beikost

Guten Tag, ich bräuchte mal ein paar Tipps, weil ich langsam wirklich keine Ideen mehr habe, wie ich meinem Sohn das Essen schmackhaft machen kann. Mein Sohn ist fast 9 Monate. Die ersten 6 Monate habe ich voll gestillt, dann mit der Beikost angefangen. Von Anfang an war es sehr schwer - er wollte keinen Brei, hat immer gespuckt und gewürgt. Nac...


Beikost tagsüber nachts stillen 6 Monate

Hallo Zusammen, unser Sohn genau 6 Monate halt hat sich mit 4,5Monaten tagsüber selbst abgestillt. Nachts trinkt er noch an der Brust. PRE Nahrung mag er nicht. Trinkt auch nur aus Trinklernflasche. Da trinkt er Wasser und Tee. Mal nur 20ml am Tag aber meist so 60ml. Hier auch meine erste Frage. Reicht das aus? Gestillt wird er um 22, 1 und 4uhr na...