Abstillen - Flaschennahrung zur Beikost

 Martina Medefindt Frage an Martina Medefindt Ernährungsberatung

Frage: Abstillen - Flaschennahrung zur Beikost

Liebes Expertenteam :-) Unser Sohn ist aktuell 7,5 Monate alt und wurde vor Einführung der Beikost voll gestillt, jetzt nur noch zwischendurch. Er ist ein sehr guter Esser und isst morgens, mittags (190g Glas) und abends (190g Glas) Brei, ab und an noch Fingerfood. Wir machen da eine Mischform zwischen Brei und BLW. Das klappt auch alles sehr gut, ich biete ihm immer etwas Wasser an, wobei er höchstens auf 100ml am Tag kommt. Nun soll der Kleine bald in die Eingewöhnung zur Krippe und mit 10 Monaten etwa 4 Stunden dort hin. Ich möchte deshalb bald abstillen und ihn weiter mit der Flasche füttern (in der Krippe würde er das dann auch bekommen). Nun habe ich überhaupt keine Ahnung, wie viel man da anbietet, da er immer nach Bedarf gestillt wurde und ich nicht gezählt habe, wie oft er was trinken wollte.  Hier also meine Fragen: 1. Wie viel Flüssigkeit braucht ein Baby allg in seinem Alter bei den Mahlzeiten? 2. Wie viele Flaschen gebe ich ihm da noch und welche Mengen? 3. Gebe ich Folgemilch oder lieber PRE? Da scheiden sich ja die Geister?! Ich möchte ihm nicht zu viel Flüssigkeit geben, aber eben auch nicht zu wenig.    Danke für Ihren Rat :-)

von Carlie92 am 06.10.2022, 20:48



Antwort auf:

Abstillen - Flaschennahrung zur Beikost

Hallo, danke für Ihre Frage. Wenn Sie bisher gestillt haben, würde ich als Ersatz Pre geben, da diese Nahrung am ehesten der Muttermilch entspricht. Was die Flüssigkeitsmenge anbelangt, so schreiben Sie, dass diese noch sehr gering ist. Das liegt an den Stillmahlzeiten zwischendurch. Ich glaube, dass diese nicht nötig sind, da Sie schreiben, dass Ihr Sohn ein guter Esser ist. Wenn Sie das Stillen reduzieren wird er mehr Flüssigkeit zu sich nehmen. Geben Sie morgens Milch, ggf. noch zum Einschlafen. Im Laufe des Tages ist sie eigentlich nicht mehr nötig. Wenn Sie viel gestillt haben, versuchen Sie die Mahlzeiten Stück für Stück zu reduzieren. Alles Gute! 

von Martina Medefindt am 07.10.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Beikost / Brei / Abstillen

Guten Tag, vor ca. 2 Wochen haben wir mit Beikost angefangen. Unser Sohn (jetzt genau 5 Monate) hat von Anfang an gleich sehr viel Brei gegessen. Allerdings habe ich manchmal dass Gefühl, dass es seinem Darm / Umstellung alles etwas zu schnell geht.   Ich bin mir unsicher und hab folgende Fragen; Wann können wir in den Gemüsebrei Karto...


Abstillen / Beikost

Guten Morgen, meine Tochter ist 5 1/2 Monate alt und ist 68 cm und bereits 8200 g schwer. Sie wurde bis 4 1/2 Monaten voll gestillt. Mittlerweile sieht der Ernährungsplan folgendermaßen aus: - Nachts: stillen/ Früh morgens (derzeit mehrmals in der Nacht) - ca 10 Uhr: stillen - 12/13 Uhr: Brei (190 g ) - 16:30 Uhr : stillen - 18 Uhr: s...


Abstillen, Pre und Beikost

Ich stille noch. Mein Kind ist 5 Monate alt. Langsam möchte ich mit Beikost anfangen und auch abstillen, weil ich einige Probleme habe z.B. fallen mir die Haare raus. Wie kann ich das am besten machen damits nicht allzu viel für den Kleinen wird? Ich hatte schon ein Gespräch mit dem Arzt würde aber gern noch anderen Rat einholen. Er meint ich solle...


Beikost vs Abstillen

Hallo! Vielen Dank erst einmal, dass Sie immer alle Fragen so toll beantworten! Ich befinde mich gerade in einer Zwickmühle. Ich habe unseren Sohn 6 Monate voll gestillt und würde jetzt eigentlich gerne langsam abstillen. Auf der einen Seite würde ich es gerne noch länger machen, aber ich hätte auch nichts dagegen wenn ich z.b. mal weg möchte...


Abstillen und auf Pre-Nahrung umstellen oder Beikost einführen

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Tochter Emma ist nun 4,5 Monate alt. Ich habe bisher voll gestillt. Jedoch seit Emma 3 Monate alt ist sind meine Allergien zurück und ich kann auf Grund des Stillens die "härteren" Mittel dagegen nicht einnehmen. Dies ist der Grund weshalb ich Stück für Stück abstillen möchte. Nun zu meiner Frage: Ist es bess...


Ernährungsumstellung- Baby 4 Monate- Beikost- Abstillen

Hallo, unsere Tochter ist jetzt 15 Wochen alt und so langsam mache ich mir Gedanken um ihre weitere Ernährung. Bisher stille ich sie voll. Sie trinkt nicht aus der Flasche, wir haben aber auch nur ein paar mal probiert ihr Pre-Nahrung anzubieten. Ich möchte sie noch weiter stillen, aber so langsam Mahlzeit für Mahlzeit ersetzen, so dass ich ...


beikost und abstillen

hallo, mein sohn ist 6,5 monate alt und wir füttern seit gut einem monat mittags zu. mittlerweile sind wr bei gemüse-fleisch-brei angelangt. bisher hat er alle sorten gemüse und fleisch gut vertragen, isst allerdings nie mehr als knapp 100 gramm. egal ob selbstgekocht oder aus dem glas, mit fleisch oder ohne. dazu bieten wir ihm immer wasse...


Beikost

Guten Tag!  Vorweg möchte ich mich herzlich für die Möglichkeit bedanken hier Fragen zu stellen.  Unsere Tochter ist 6 Monate alt und wir haben gestern mit der 3. Breimahlzeit begonnen. Wir haben mit der Beikost mit 4 Monaten gestartet, weil die kleine Maus uns immer gierig beim Essen beobachtet hat und dabei ganz quengelig wurde. Es klappt ...


Beikost start

Hallo Frau Medefind, mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Er zeigt großes Interesse an unserem Essen, deshalb wollte ich mit der Beikost anfangen. Ich habe ihm zwei Tage lang 2-3 Löffelchen Möhre gegeben, mehr wollte er danach einfach nicht mehr essen. Danach habe ich mit Pastinake angefangen. Das ist auch bei der seilten Menge geblieben. Und j...